Gehalt Lohn Instandhaltung Vergleich

Sie sind Ingenieur oder Techniker in der Instandhaltung und wollen wissen, ob Sie genug verdienen? Dann sollten sie den Gehaltsreport der Instandhaltung nicht verpassen. (Bild: Stockfotos-MG/stock.adobe.com)

Bezahlt Sie Ihr Arbeitgeber als Instandhaltungsingenieur oder -techniker angemessen? Oder bekämen Sie in einem anderen Bundesland oder größerem Unternehmen mehr? Welches Einkommen Instandhaltungsprofis derzeit wo erwarten können, zeigt Ihnen unser Gehaltsreport 2022.

Gehalt in der Instandhaltung: Der bundesweite Durchschnitt

Im Schnitt verdienen Techniker in der Instandhaltung derzeit brutto knapp 3.600 Euro.

Ihre Gehälter haben sich damit gegenüber 2021 nicht viel bewegt. Damals bekamen sie 5,9 Prozent weniger auf ihr Konto. Ingenieuren in der Instandhaltung zahlen Arbeitgeber dagegen im bundesweiten Durchschnitt fast 5.900 Euro brutto.

Doch Durchschnittswerte zeigen nur das halbe Bild. So unterscheidet sich das Einkommensniveau von Bundesland zu Bundesland deutlich.

Großunternehmen zahlen erheblich besser als Mittelständler. Auch das Alter und die Berufserfahrung eines Arbeitnehmers sowie der Berufsabschluss, den er oder sie erworben hat, beeinflussen die Höhe des Einkommens.

Grafik: Das verdienen Ingenieure und Techniker in der Instandhaltung

Im Durchschnitt verdient in der Instandhaltung ein Ingenieur 70.410 Euro und ein Techniker 43.027 Euro im Jahr in Deutschland.
(Bild: INSTANDHALTUNG)

Das verdienen Instandhalter mit Berufserfahrung

Nirgendwo lebt es sich als Instandhaltungsingenieur mit Berufserfahrung derzeit so gut wie in Hamburg. Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern zahlen ihnen in der Hansestadt bis zu 11.000 Euro brutto im Monat. Das stellt sogar Kollegen in traditionellen Gut-Verdiener-Regionen wie Baden-Württemberg, Bayern und dem Rhein-Main-Gebiet ins Abseits. Berufserfahrene Instandhaltungstechniker verdienen dagegen in Großunternehmen in Rheinland-Pfalz und Hessen am besten. Weit abgeschlagen sind im Vergleich zu den durchschnittlichen Brutto-Gehältern im Westen Deutschlands die Verdienste von Instandhaltungsprofis in den neuen Bundesländern und Schleswig-Holstein. Das ergibt eine Auswertung der Daten von gehaltsreporter.de – einer der größten Gehaltsplattformen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tabelle: Das Gehalt von Ingenieuren und Technikern mit mehr als zehn Jahren Berufserfahrung in der Instandhaltung, nach Bundesländern aufgeteilt

Das Gehalt von Ingenieuren und Technikern in der Instandhaltung mit Berufserfahrung - aufgeteilt nach Bundesländern.
(Bild: INSTANDHALTUNG; Quelle: gehaltsreporter.de)

Das verdienen Berufseinsteiger in der Instandhaltung

In Hessen und Rheinland-Pfalz wissen kleine mittelständische Betriebe, was ein Ingenieur auch dann wert ist, wenn er noch keine große Berufserfahrung hat. In Unternehmen mit 100 bis 500 Mitarbeitern verdienen Jungingenieure dort mehr als in jedem anderen Bundesland. Auf Platz drei folgt mit geringem Abstand Baden-Württemberg. Auch Instandhaltungstechniker zahlen Mittelständler in Hessen, der Pfalz und im Rheinland besser als Arbeitgeber in anderen Bundesländern. In Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen muss sich ein Instandhaltungstechniker ohne Berufserfahrung in einem kleineren mittelständischen Betrieb sogar mit nur gut 2000 Euro brutto im Monat zufriedengeben. Das sind rund 700 Euro weniger, als Kollegen mit der gleichen Qualifikation und Erfahrung in Hessen und Rheinland-Pfalz verdienen. Das zeigen Zahlen der Gehaltsplattform gehaltsreporter.de.

Tabelle: Bruttojahresgehälter von Instandhaltungsingenieuren und -technikern in den ersten Berufsjahren, aufgeteilt nach Bundesländern

Das ist das Durchschnittsgehalt von Ingenieuren und Technikern, die neu in der Instandhaltung anfangen.
(Bild: INSTANDHALTUNG; Quelle: gehaltsreporter.de)

In diesen Städten verdienen Instandhalter am besten

In westdeutschen Großstädten sind Jahresgehälter von im Schnitt rund 80.000 Euro für Ingenieure in der Instandhaltung an der Tagesordnung. Die durchschnittlichen Einkommen ihrer
Kollegen in Leipzig, Dresden und Magdeburg bleiben dahinter um bis zu einem Viertel zurück. Auch Instandhaltungstechniker verdienen in den sieben größten Städten in den alten Bundesländern besser als in ostdeutschen Großstädten. Allerdings fällt der Lohnabstand in den neuen Bundesländern für Techniker etwas geringer aus als bei Ingenieuren.

Tabelle: Städte mit dem höchsten Gehalt in der Instandhaltung

In diesen Städten ist das Gehalt von Instandhaltern am höchsten
(Bild: INSTANDHALTUNG;)

Berechnungsgrundlagen:

Durchschnittsgehalt mit Berufserfahrung - Zugrunde gelegt wurde

  • das Bruttojahresgehalt eines 45-jährigen Ingenieurs der Instandhaltung, mit mindestens zehn Jahren Berufserfahrung, in einem Unternehmen des Maschinenbaus mit 500-1000 Mitarbeitern, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, ohne variable Bezüge wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, der ein Team von bis zu fünf Mitarbeitern in Führungsverantwortung managt.
  • das Bruttojahresgehalt eines 35-jährigen Instandhalters mit Qualifikation als Techniker oder Meister mit mindestens zehn Jahren Berufserfahrung, in einem Unternehmen des Maschinenbaus mit 500-1000 Mitarbeitern, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, ohne variable Bezüge wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.

Durchschnittsgehalt ohne Berufserfahrung - Zugrunde gelegt wurde

  • das Bruttojahresgehalt eines 35-jährigen Ingenieurs der Instandhaltung, mit zwischen einem und drei Jahren Berufserfahrung, in einem Unternehmen des Maschinenbaus mit 500-1000 Mitarbeitern, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, ohne variable Bezüge wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
  • das Bruttojahresgehalt eines 25-jährigen Instandhaltungstechnikers, mit zwischen einem und drei Jahren Berufserfahrung, in einem Unternehmen des Maschinenbaus mit 500-1000 Mitarbeitern, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, ohne variable Bezüge wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.

Durchschnittsgehalt nach Städten - Zugrunde gelegt wurde

  • das Bruttojahresgehalt eines 35-jährigen Ingenieurs der Instandhaltung, mit Diplom- oder Masterabschluss, der zwischen vier und neun Jahren Berufserfahrung hat und in einem Unternehmen des Maschinen- oder Anlagenbaus mit 500-1000 Mitarbeitern tätig ist, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, ohne variable Bezüge wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
  • das Bruttojahresgehalt eines 25-jährigen Instandhaltungstechnikers, mit dreijähriger Ausbildung ohne Meister- oder Technikerabschluss, der zwischen vier und neun Jahren Berufserfahrung hat und in einem Unternehmen des Maschinen- oder Anlagenbaus mit 500-1000 Mitarbeitern tätig ist, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, ohne variable Bezüge wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?