Unknown man showing victory sign with a paper bag on his head on white background, Instandhaltung

Wer steckt hinter der Instandhaltung? - Bild: AdobeStock / satura_

| von Instandhaltung

Stefan Weinzierl, verantw. Redakteur Instandhaltung

Stefan Weinzierl, verantwortlicher Redakteur Instandhaltung
Stefan Weinzierl, seit März 2019 verantwortlicher Redakteur des Fachmagazins Instandhaltung. - Bild: Instandhaltung

Stefan wer bist du? Stell dich doch kurz mal vor.

  • Stefan Weinzierl
  • Ich bin älter als ich mich fühle und jünger als ich aussehe
  • Münchner Kindl
  • Grill-Fan (mit Kohle – alles andere ist Kochen!)
  • Hobby-Nerd
  • Bogenschütze

Was verbindet dich mit der Instandhaltung?

Da meine Eltern große Verfechter der "Lern' erst mal was Gescheites"-Pädagogik waren, kann ich neben meiner journalistischen Ausbildung einen Gesellenbrief als Elektroinstallateur mein Eigen nennen. Insofern bin ich schon in meiner Ausbildung mit Instandhaltungsmaßnahmen – unter anderem im Münchner Flughafen, dem Haus der Kunst sowie diversen Großkliniken – in Berührung gekommen und war ab da fasziniert, was alles machbar ist.

Was ist dein Ziel für die Instandhaltung?

Ich betreue das wichtigste Magazin für den wichtigsten Bereich der Industrie. Das ist – neben dem Spaß, den die Arbeit in dieser Sparte bringt – eine große Verantwortung. Ich will meine Leser nicht nur mit aktuellen Trends informieren und mit selbst recherchierten Texten unterhalten. Ich will ihnen die Wertschätzung entgegenbringen, die sie verdienen.

Was sind für dich persönlich die absoluten Trends in der Instandhaltungsbranche?

Klar ist: Die Digitalisierung überstrahlt alles – und mag es noch so abgedroschen klingen. Aber man darf nie vergessen, dass bei allen Bits und Bytes der Mensch schlussendlich den Schraubenschlüssel dreht!

Und zu guter Letzt, was wolltest du als Kind werden und warum bist du dann doch hier bei uns gelandet?

Ich wollte über Jahre der Schrankenwärter in unserem Ort sein. Denn dann hätte ich nur alle 40 Minuten einen Knopf drücken müssen. Meine Alternative wäre Matratzentester gewesen. Tja – war wohl nix.

Kontaktdaten: Stefan Weinzierl

Stefan Weinzierl (wz)
verantwortlicher Redakteur Instandhaltung

Telefon: +49 8191 125-343
E-Mail: stefan.weinzierl@instandhaltung.de

Astrid Turba, Account Manager Instandhaltung

Astrid Turba, Account Manager Instandhaltung
Astrid Turba, seit März 2019 Account Manager bei Instandhaltung. - Bild: Instandhaltung

Astrid wer bist du? Stell dich doch kurz mal vor.

  • Astrid Turba
  • Ich hab Käse gelernt – Industriekauffrau beim Schmelzkäsehersteller Grünland.
  • Das Studium zum Medienmarketing Fachwirt öffnete das Spektrum der Medien von Print auf Online, Radio, Video.
  • Bin ein Allgäuer Sturkopf.
  • Mir gefällt klassische Musik – darum lerne ich seit 3 Jahren Cello.
  • Ich fahre Liegerad mit Elektroantrieb, nur Fliegen ist schöner.
  • Und ich mag bunte Turnschuhe ;-)

Seit 20 Jahren arbeite ich beim verlag moderne industrie. Angefangen habe ich beim Titel Produktion, dann Materialfluss, dann launchte ich das Magazin get – green energy technology. Nach der Integration der Themen in ke NEXT blieb ich dort als Account Manager.

Was verbindet dich mit der Instandhaltung?

Seit März ist Instandhaltung mein Thema. Mich reizt das selbständige Arbeiten, das Mitreden, Mitentscheiden und Organisieren. Die Nähe zur Industrie gefällt mir. Ich mag Technik, Physik und Mathematik – auch wenn ich nur mit brüchigem Halbwissen aufwarten kann.

Was sind für dich persönlich die absoluten Trends in der Instandhaltungsbranche?

Instandhaltung ist ein spannendes Thema. Und ja, die Digitalisierung ist überall. Auch im Marketingbereich.

Digitale Werbeformen sind die Zukunft für Instandhalter. Er wird immer stärker von Smartphone, Tablet und App unterstützt werden. Der Generationenwechsel ist hier schon in vollem Gang. Wie sichert ein Unternehmen das Wissen über den Maschinenpark? Wie motiviere ich neue Mitarbeiter für den Job des Instandhalters? Was macht der Instandhalter in der Zukunft? Und wie positioniere ich mein Unternehmen so, dass es von potentiellen Kunden im Netz gefunden wird?

Fragen über Fragen. Ich freu mich auf die Antworten.

Und zu guter Letzt, was wolltest du als Kind werden und warum bist du dann doch hier bei uns gelandet?

Eigentlich wollte ich Restaurator werden, handwerklich arbeiten, möglichst im Bereich Malerei. Rausgesucht wurde von meinen Eltern die Ausbildung zur Industriekauffrau. Aber die Industrie ist spannend. Werkhallen, Industrieparks, Produktionsstätten haben ein eigenes Flair. Wo ich kann nehme ich meine Kamera mit.

Kontaktdaten: Astrid Turba

Astrid Turba
Account Manager Instandhaltung

Telefon: +49 8191 125-496
E-Mail: astrid.turba@instandhaltung.de