Olympus Surgical Technologies Europe plant seine Instandhaltungsaufträge künftig mit Software von MobileX.

Olympus Surgical Technologies Europe plant seine Instandhaltungsaufträge künftig mit Software von MobileX. - Bild: Olympus Surgical Technologies Europe

Die MobileX AG hat Olympus Surgical Technologies Europe als neuen Kunden für MobileX-Dispatch, die Software zur Planung von Instandhaltungsaufträgen und MobileX-CrossMIP, die mobile App für Instandhalter gewonnen. Olympus Surgical Technologies Europe ist als Hightech-Spezialist innerhalb des Olympus Konzerns das Entwicklungs- und Produktionszentrum für starre Endoskopie, bipolare Hochfrequenz-Chirurgie und Instrumentenwiederaufbereitung.

Mit der Einführung der beiden Lösungen möchte das Unternehmen die Instandhaltungsprozesse in seinem Kompetenzzentrum für starre Endoskopie in Hamburg verbessern. Dies umfasst die Optimierung der zentralen Einsatzplanung sowie die Digitalisierung der mobilen Auftragsbearbeitung der Instandhalter. Ziel des Projekts ist es, die Auftragszeiten zu minimieren, die Qualität der erfassten Daten zu verbessern sowie die Transparenz der Instandhaltungsprozesse zu erhöhen.

Um die Auftragsbearbeitung der Instandhalter in der Fertigung von Medizinprodukten in Hamburg und an anderen Standorten zu digitalisieren, war Olympus Surgical Technologies Europe auf der Suche nach einer mobilen Anwendung, die sich einfach in SAP PM integrieren lässt. Darüber sollen sich alle Wartungs- und Reparaturarbeiten der Instandhalter einfach dokumentieren lassen.

Auch die Einsatzplanung sollte durch eine Software mit einer grafischen Darstellung der Einsätze und Arbeitslast und Skillmatching optimiert werden und damit die Effizienz und Transparenz der Planungsprozesse erhöhen. Die Entscheidung fiel nach einer ausführlichen Evaluation auf die beiden Lösungen der MobileX, die den Anforderungen am besten entsprachen.

Anfang 2020 begann die Umsetzung des Field Service Management-Projekts bei Olympus Surgical Technologies Europe. Seit Anfang Juli nutzen ausgewählte Instandhalter und Disponenten die Lösungen in einer produktiven Pilotierung. Anschließend sollen dann alle Techniker CrossMIP sowie die sechs Disponenten Dispatch einsetzen.

Bearbeitet von Stefan Weinzierl

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?