Die Strabag-Zentrale in Köln - die Tochter PFS Österreich hat jetzt den Auftrag erhalten, sich um das technische Facility Management von Teilen der Raiffeisen Holding in Niederösterreich und Wien zu kümmern.

Die Strabag-Zentrale in Köln - die Tochter PFS Österreich hat jetzt den Auftrag erhalten, sich um das technische Facility Management von Teilen der Raiffeisen Holding in Niederösterreich und Wien zu kümmern. - Bild: Strabag/Christoph Seelbach

| von Stefan Weinzierl

Die österreichische Facility Management-Tochter des Strabag-Konzerns, die Strabag Property and Facility Services GmbH (kurz: Strabag PFS Österreich) wird ab dem 1. Jänner / 1. Januar 2021 das technische Facility Management für verschiedene Büroimmobilien sowie das Rechenzentrum der Raiffeisen Holding NÖ-Wien übernehmen. Zum Leistungsportfolio gehören neben dem übergeordneten Objektmanagement und Instandhaltungsservices auch das Energie- und Entsorgungsmanagement. Insgesamt wird Strabag PFS damit eine Nettogeschossfläche von mehr als 93.000 Quadratmetern betreuen. Über das Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.

"Wir freuen uns, dass wir bei dieser Ausschreibung mit unserer breiten Leistungspalette, die wir als Multidienstleisterin aufweisen, überzeugen konnten. Mit 1. Juni sind wir in die Start-up Phase gegangen, am 1. Jänner 2021 beginnt der Regelbetrieb", erklärt Stefan Babsch, Vorsitzender der GF von Strabag PFS Österreich.

Strabag

Immer informiert mit dem Newsletter der INSTANDHALTUNG

Ihnen hat gefallen, was Sie gerade gelesen haben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

So bleiben Sie zu allen Neuigkeiten und Trends aus der Instandhaltungs-Branche auf dem Laufenden. Profitieren Sie von den Vorteilen unserer unterschiedlichen Newsletter-Formate - kostenlos!

Hier klicken und anmelden!

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ish" existiert leider nicht.