Für acht Jahre ist Bilfinger für die Instandhaltung aller Anlagen, Feldrohrleitungen und Sonden der österreichischen Öl- und Gasfördertochter der OMV zuständig.

Für acht Jahre ist Bilfinger für die Instandhaltung aller Anlagen, Feldrohrleitungen und Sonden der österreichischen Öl- und Gasfördertochter der OMV zuständig. - Bild: Bilfinger

Die OMV Austria Exploration & Production hat mit Bilfinger einen Rahmenvertrag über umfassende Instandhaltungsleistungen abgeschlossen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von acht Jahren und umfasst alle Anlagen, Feldrohrleitungen und Sonden der österreichischen Öl- und Gasfördertochter der OMV. Zu den Leistungen von Bilfinger gehören die vorausschauende Wartung und die Instandsetzung, Aktivitäten im Klein-Stahlbau, bei Rohrleitungsmontagen, beim Pipelinebau und in der EMSR-Technik (Elektrische Mess-, Steuer- und Regelungstechnik), die Lagerwirtschaft, Engineering- und Dokumentations-Leistungen sowie kleinere Projekte. Der Auftrag wird im Segment Engineering & Maintenance Europe verbucht.

Ausgeführt werden die Leistungen von Bilfinger Industrial Services in Österreich. Im Gerüstbau und bei Isolierungsarbeiten unterstützt außerdem Bilfinger Arnholdt. Insgesamt werden rund 80 Beschäftigte von Bilfinger auf den Standorten der OMV Austria Exploration & Production aktiv sein, die sich mehrheitlich in Niederösterreich befinden.

Bilfinger erbringt dort Services für alle relevanten und im Öl-&-Gas-Bereich üblichen Ober-Tage-Gewerke. Hierzu zählen Mechanik, Rohrleitungen, EMSR, Rotating Equipment, Armaturen, Isolierung, Gerüstbau, Korrosionsschutz und weitere Instandhaltungs- und Projektleistungen. Vertragsstart war Mitte August 2021. Derzeit läuft eine dreimonatige Mobilisierungsphase, in der die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden, damit alle vertraglichen Leistungen ab Mitte November vollinhaltlich übernommen werden können. 

Bereits in der Vergangenheit arbeitete Bilfinger für Unternehmen der OMV Gruppe, etwa im Bereich EMSR sowie Turbinen und Kompressoren. Im nun abgeschlossenen Vertrag kommt das Bilfinger Maintenance Concept zum Einsatz, das dazu beiträgt, die Zuverlässigkeit der Anlagen zu steigern und gleichzeitig die Instandhaltungskosten zu optimieren. Dafür setzt Bilfinger zudem digitale Prozesse ein, wie etwa die Erfassung von Aufträgen direkt vor Ort in der Anlage per mobilem Endgerät

Instandhaltung ist IHR Thema und Sie wollen immer informiert sein, was in Ihrer Branche angesagt ist? Dann folgen Sie unserem Fachmagazin auf LinkedIn:

https://www.linkedin.com/company/fachmagazin-instandhaltung

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?