Hochglänzende Schrank- und Möbeltüren neu lackieren

Schritt 1 – der richtige Untergrund

Für farbige Hochglanzflächen eignen sich bei einem Möbelneubau folierte MDF-Platten besonders gut. Die offenen Kanten der Platten müssen sehr gut abisoliert werden.

Werden gebrauchte Möbel neu lackiert, ist die Vorbereitung der Fronten extrem wichtig. Die alte Farbe muss durch chemisches Abbeizen komplett entfernt werden. Dies erfolgt am besten durch ein Auftragen eines Abbeiz-Mittels und einem Abreiben mit grober Stahlwolle oder alten Frotteetüchern.

Alte Farbschichten lassen sich auch mit einem Heißluftgebläse entfernen. Bei sehr hohen Temperaturen wird der Lack aufgeweicht und kann mit einem Spachtel entfernt werden.

Metallteile lassen sich am besten durch Glastrahlperlen von STEAG vom alten Anstrich befreien. Hierbei wird die Metall-Oberfläche weniger aufgeraut als bei einem Strahlen mit Korn oder Sand. Je filigraner die Glasperlen, umso besser das Ergebnis!

Schritt 2 – Füllern und isolieren der Flächen

Eine gut isolierte und gefüllerte Fläche ist Voraussetzung, wenn ein makelloser Hochglanz erreicht werden soll. Hierzu müssen mindestens eine Schicht Füller auf die Fläche und drei Schichten auf die Kanten aufgetragen werden. Der erste Auftrag an der Kante muss für mindestens zwei Stunden trocknen. Vor einem weiteren Auftrag erfolgt ein Zwischenschliff mit der Körung 320.

Danach wird die Grundfläche mit Körnung 280 angeschliffen und es erfolgt ein Rundum-Auftrag mit Füller. Insgesamt werden so die Kanten drei Mal und die Fläche einmal gefüllert.

Schritt 3 – Schleifen des Auftrags

Nachdem der Füller über Nacht getrocknet ist, wird dieser mit einer Exzenter-Schleifmaschine stufenweise mit Körnung 280, 360 bis 500 geschliffen. Dabei dürfen die Kanten nicht vergessen werden.

Schritt 4 – Reinigung der Oberflächen

Bevor nun der nächste Schritt – der Auftrag des Buntlacks – erfolgt, muss die Fläche penibel vom Schleifstaub gereinigt werden. Am besten gelingt dies mit einem speziellen Staubbindetuch und einem Luftstrahl.

Schritt 5 – Buntlack auftragen

Die vom Staub befreiten Flächen können nun lackiert werden. Es reicht ein einmaliger Auftrag.

Schritt 6 – die Glanzlackierung

Nach einer Wartezeit von mindestens zwei Stunden nach dem Farblack-Auftrag, aber spätestens nach 16 Stunden, folgt die eigentliche Glanzlackierung. Nach der ersten Schicht wird nach drei Stunden und ohne Zwischenschliff die zweite Schicht aufgetragen. Bis zum Polieren muss eine Trockenzeit von mindesten drei Tagen eingehalten werden.

Schritt 6 – Nass schleifen und polieren

Nach Trocknung wird das Ergebnis schon sehr gut aussehen. Wer jedoch den perfekten Hochglanz sucht, macht sich jetzt ans Polieren. Zunächst wird dazu nass geschliffen und ein mit Spülmittel versetztes Wasser auf die Oberfläche aufgebracht. Mit der Körnung 1.000, 1.500 und 2.000 erfolgt der Schliff.

Danach wird mit einem groben Poliermittel und einem Lammfellpad poliert. Dieser Vorgang wird mit einem feineren Poliermittel und einem Schaumstoffpad wiederholt.

Bilder: Rainer Sturm / pixelio.de | CFalk / pixelio.de

Sponsored by PP Network