CMS Berlin Team

Die „Träger der CMS 2015“: v.l.n.r. Werner Schulze, Vorsitzender des Fachbereichs Gebäudereinigung beim IHO (Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz), Thomas Dietrich, Stellv. Bundesinnungsmeister des BIV (Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks), Markus Asch, Vorsitzender des Fachverbandes Reinigungssysteme im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH.

CMS Berlin Team

Die „Träger der CMS 2015“: v.l.n.r. Werner Schulze, Vorsitzender des Fachbereichs Gebäudereinigung beim IHO (Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz), Thomas Dietrich, Stellv. Bundesinnungsmeister des BIV (Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks), Markus Asch, Vorsitzender des Fachverbandes Reinigungssysteme im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH.

Die Messe Berlin rechnet mit einer Beteiligung auf dem Rekordniveau der vorherigen Veranstaltung 2013: Über 360 Aussteller aus 20 Ländern sowie mehr als 16.000 Fachbesucher aus 65 Ländern werden die Messe zur Information, zur Anbahnung von Geschäftskontakten und zur Intensivierung von bestehenden Kundenkontakten nutzen.

Fachbesucher können sich zielgruppenspezifisch auf der CMS informieren. Die Fachschau „Anlagenpflege“ zeigt Maschinen, Geräte und Zubehör für die Grünflächenpflege, Straßen- und Wegereinigung sowie Winterdienstgeräte konzentriert in Halle 2.2. Vor dem Südeingang demonstrieren Aussteller auf den Aktionsflächen „Glas- und Fassadenreinigung“ sowie „Hub­arbeitsbühnen“ die unterschiedlichsten Maschinen und Geräte im Praxistest. Zum aktuellen Thema „Design“ werden in Halle 1.2 die Finalisten des CMS Purus Awards während der gesamten Messelaufzeit in einem eigenen Präsentationsbereich zu sehen sein. In Zusammenarbeit mit mehreren Berufsverbänden werden zielgruppenspezifische Programme während der CMS angeboten, beispielsweise für die Hotellerie, für die Hauswirtschaft und für Vertreter von kommunalen Einrichtungen.

Markus Asch, Fachverband Reinigungssysteme im VDMA:

Die zirka 50 Anbieter von Reinigungssystemen für den gewerblichen und industriellen Einsatz mit ihren rund 5.200 Mitarbeitern erwirtschafteten im deutschen Markt im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp über 930 Millionen Euro. Der Export­anteil der deutschen Hersteller beläuft sich auf zirka 72 Prozent. Der Weltmarktanteil der deutschen Anbieter liegt bei etwa 18 Prozent; der Marktanteil in Europa bei 49 Prozent.

Das neue Jahr 2015 startete im ersten Quartal stabil, was das Inland betrifft. Turbulent ist dagegen das Auslandsgeschäft. Zwar spürt die Branche die positiven Tendenzen etwa in den USA und in Großbritannien sowie die Stabilisierung in Spanien, aber insbesondere so wichtige Märkte wie Russland und Brasilien machen den Unternehmen auf unbestimmte Zeit Sorgen.

Drei Themen beschäftigen die Branche besonders: Das Thema Nachhaltigkeit im Rahmen von gesetzlichen Regelungen und Richtlinien sowie von Kundenforderungen, die deutlich über

CMS Berlin Reinigungsdemonstration

Auch in diesem Jahr sicherlich wieder ein Besuchermagnet: Reinigungsdemonstrationen auf dem Freigelände der Internationalen Reinigungsfachmesse CMS.

die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen.

Das Thema „Internet of Things“: Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt, Industrie 4.0 und das Thema „Big Data“ werden auch für die Reinigungsmaschinenindustrie als Innovationsmotor und Wachstumsfeld wichtiger.

Das dritte Thema ist die Wahrnehmung des Themas Reinigung in der Öffentlichkeit. Dazu haben die Branchenverbände der Reinigungsindustrie den Schulterschluss vollzogen und wollen mit der Kampagne ‚European Cleaning Days‘ europaweit eine höhere Präsenz des Themas ‚Professionelle Reinigung‘ in der Öffentlichkeit erzeugen.“

Konferenzhighlight: 2. Internationaler CMS Kongress

Im Rahmen der CMS 2015 Berlin rückt der 2. Internationale CMS Kongress die Faktoren „Mensch und Markt“ in den Mittelpunkt der Erörterung. Damit beleuchtet die Konferenz die beiden entscheidenden Komponenten, die die Wirtschaftsunternehmen der Reinigungsindustrie maßgeblich beeinflussen. Spitzenvertreter der weltweiten Reinigungsbranche aus Europa, den USA, Südafrika sowie Indien und China diskutieren aktuelle Aspekte des Themas in einem globalen Kontext. Der Kongress findet am 23. und 24. September im denkmalgeschützten Marshall-Haus auf dem Berliner Messegelände statt und wird simultan in Deutsch, Englisch und Französisch übersetzt.

Kontakt: www.cms-berlin.de