Mit Trockendampf säubert der Mitarbeiter in der Trüffelmanufaktur Göschle verschiedenste Oberflächen gründlich von Schmutz, Keimen und Bakterien.

Mit Trockendampf säubert der Mitarbeiter in der Trüffelmanufaktur Göschle verschiedenste Oberflächen gründlich von Schmutz, Keimen und Bakterien. -Bild: Ingo Jensen/beam GmbH

Dass er eine Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln gefunden hat, die auch noch HACCP-zertifiziert ist, freut Göschle-Produktionsleiter Alexander Keck. "Als Lebensmittelproduzent dürfen wir bei der Hygiene keine Kompromisse eingehen. Allein mit der Kraft des Trockendampfes können wir verschiedenste Oberflächen in unserem Betrieb gründlich von Schmutz, Keimen und Bakterien säubern. Dazu gehören zum Beispiel unsere Fliesenböden und -wände, unsere Kühlhäuser, empfindliche Arbeitsgeräte sowie Förderbänder."

Auch interessant: Wie ein Gebäckhersteller sein Produktionssystem optimiert

Bewusste Entscheidung für Green Cleaning

Das Unternehmen aus Offingen stellt seit nunmehr zehn Jahren hochwertige Trüffelbutter, Trüffelkäse und alles rund um das Thema Trüffel her. Dabei legen Alexander Keck und sein Team besonders Wert auf naturbelassene Ware und ein nachhaltiges Produktionsumfeld. „Wir arbeiten nur mit Firmen zusammen, die für dieselben Werte eintreten wie wir. Deshalb haben wir uns auch beim Thema Reinigung ganz bewusst für das ,Green Cleaning‘-Konzept von beam entschieden. Hier stimmt nicht nur der ökologische Ansatz, sondern hier stimmen auch die Leistung und der Service“, so Keck weiter.

Bei Göschle wird das Dampfsaugsystem Blue Evolution XL+ in Edelstahlausführung von Beam genutzt. Die Kraftstrom-Variante bringt laut Hersteller eine Dampftemperatur von bis zu 180 Grad. So können selbst dünne Ölfilme und härteste Verschmutzungen in den Fliesenfugen spielend einfach beseitigt werden. Weil es außerdem ausschließlich mit Trockendampf arbeitet, eignet es sich besonders gut für die Reinigung von Kühlhäusern und -maschinen, so Beam. „Wird hier mit Wasser gereinigt, entsteht zu viel Feuchtigkeit und es bilden sich Reif, Eis und Nebel“, erklärt Keck.

Auch interessant: Darum sind Absauganlagen so wichtig

Mit dem Multifunktionsgerät aus Altenstadt lassen sich laut einer Mitteilung des Herstellers große Flächen genauso wie schwer zugängliche Stellen wie Ecken und Kanten reinigen. Möglich machen das der über drei Meter lange Schlauch und die verschiedenen Aufsätze. Seine vier beweglichen Lenkrollen machen ihn demnach flexibel und einfach im Handling.

Der Blue Evolution dampft und saugt in einem Arbeitsgang und spart dem Anwender Zeit, die bislang fürs Saubermachen nötig war. Weil das Dampfsauggerät darüber hinaus nur mit klarem Wasser befüllt wird, geht die Lebensmittelindustrie kein Risiko ein, was die Rückstände von aggressiven Reinigungsmitteln anbelangt. Bei der Reduktion der Keimzahl steht er im 4-Felder-Testanderen Systemen, die biozide oder chemische Substanzen wie Tenside verwenden, nicht nach.

Beam