Wenn es nässt und tropft

Bei Schwachstellen an der Verschraubung von Hydraulikleitungen empfiehlt sich zunächst eine Gesamtanalyse der Rohrverbindung Nach Ermittlung der Ursachen gibt es mehrere Verbesserungsmöglichkeiten: empfiehlt sich zunächst eine Gesamtanalyse der Rohrverbindung. Nach Ermittlung der Ursachen gibt es mehrere Verbesserungsmöglichkeiten:

Erster Fall: Rohrleitung in Ordnung, Klemmkraft hat nachgelassen

5531 01_thumbnail

Schadensbild: undichte Verschraubung (TMM)

Einfaches Nachziehen der Verschraubung kann nur kurzfristig zum Erfolg führen – denn dabei kann das Rohr beschädigt werden, das dann ebenfalls ersetzt werden muss.
Die intelligentere Lösung ist die Umstellung auf eine Schneidringverschraubung mit zwei Schneidkanten, die VOSS Fluid entwickelt hat und unter der Bezeichnung VOSS 2 S vertreibt. Die beiden Schneidkanten wirken zusammen. Die erste sorgt für sicheren Halt des Rohres, die zweite verhindert durch einen stabilen Materialaufwurf das gefürchtete Nachschneiden des Ringes. Die Verteilung der Belastung auf zwei Schneiden sorgt darüber hinaus für hohe Dauerfestigkeit.

Zweiter Fall: Rohrleitung in Ordnung, Verschraubung undicht

Wer auf Nummer Sicher gehen und bei der bewährten Schneidringtechnik bleiben möchte, setzt die weichdichtende VOSS Rohrverschraubung ES-4 mit Blockanschlag ein. Hier werden die beiden Schneidringe von zwei integrierten O-Ringen unterstützt. Lässt die mechanische Dichtung mit der Zeit nach, übernehmen die beiden Dichtringe aus FPM/FKM die Dichtfunktion, die Verschraubung bleibt leckagefrei. Da Voss nur diesen einen Dichtungswerkstoff verwendet, ist die Gefahr von Wechselwirkungen mit der Hydraulikflüssigkeit auszuschließen. Die Dichtungen sind voll gekammert und liegen hinter den beiden metallischen Dichtstellen. Das verhindert die permanente Belastung der Elastomere und wirkt sich positiv auf die Lebensdauer der Verschraubung aus. Da sich die Dichtungen auf der Sekundärseite befinden, sind sie weitgehend gegen mechanischen Verschleiß und Walken durch Druckschläge geschützt. Für die Elastomere bedeutet es eine ausgezeichnete Langzeitstabilität und somit Leckagefreiheit.
Der Blockanschlag sorgt für Montagesicherheit. Sobald er beim Anziehen ein schlagartiger Kraftanstieg zu spüren ist, sind die Verschraubung ist ordnungsgemäß und sicher angezogen. Über- oder Untermontage ist somit ausgeschlossen.

Dritter Fall: Schneidringsitz beschädigt

Hydraulikleitungen mit beschädigtem oder vorgeschädigtem Schneidringsitz können mit dem VOSS Bördelkegel BV-10 können repariert werden. Das geschädigte Rohr wird dabei kurz hinter dem Schneidringsitz abgeschnitten, dann der vorgefertigte, gehärtete Bördelkegel mit einer kleinen Handpresse in das gekürzte Rohr eingepresst. Das Rohr wird so im Sitzbereich aufgeweitet, der Bördelwinkel beträgt 10°, ebenso wie bei der VOSS BV-10 Bördelverschraubung. Da durch den eingepressten Bördelkegel die ursprüngliche Rohrlänge wieder hergestellt wird, ist die teuere und zeitaufwändige Rohrneuherstellung nicht mehr notwendig. Die mechanische Festigkeit der Verbindungsstelle Bördelkegel-Rohrinnenwandung wird durch ein Sägezahnprofil auf der Bördelkegelaussenseite erzielt. Sie gibt nach dem Einpressen der Verbindung den notwendige Halt und auch eine hohe metallische Dichtheit. Auf der Rohranschlussseite befindet sich ein Dichtkegel mit O-Ring, also eine zweite Abdichtstelle. Durch die Kombination metallische Dichtung und Weichdichtung stellt sich eine exzellente Gesamtdichtheit ein, die über viele Jahre, auch bei sehr hohen Belastungen, erhalten bleibt.

Korrosionsschutz

5531 03  kastenbild_thumbnailAlle VOSS-Verschraubungslösungen haben den guten Zink-Nickel-Korrosionsschutz. Voss hat eine Zink-Nickel-Lösung entwickelt, die der EU-Altauto-Richtlinie entspricht, welche die Verwendung von sechswertigem Chrom in Werkstoffen und Bauteilen von Fahrzeugen bis 3,5 t verbietet, und beschichtet damit alle korrosionsanfälligen Rohrverschraubungen.
Diese Beschichtung bringt im Vergleich zum herkömmlichen Chrom(VI) nochmals eine deutliche Verbesserung beim Korrosionsschutz

Da das Rohr weder durch Einschnitte, wie beim Schneidring, noch durch eine Gefügeveränderungen beim Aufweitprozess vorgeschädigt wird, bleibt die ursprüngliche Rohrfestigkeit ungemindert erhalten. Der Bördelkegel BV-10 ist eine exzellente Reparaturlösung für alle Varianten von Schneidringverschraubungen. Die Systemsicherheit der Verschraubung die Gefahr von Montagefehlern drastisch. Mit dem Voss-Bördelkegel wird aber auch die dynamische Festigkeit einer Hydraulikrohrverbindung im Vergleich zu einer Einfachschneidringvariante, die heute oft noch gang und gäbe ist, wesentlich verbessert.

Helmut Winkler

Kontakt: VOSS Fluid GmbH, Tel.: 02267 63 0, Email: fluid@voss.de, www.voss.de