2011_02_JA_XCODE_0159_thumbnail

Als Anfang der 1960er Jahre die ersten hydraulischen Maschinen aufkamen, konfektionierte Unternehmensgründer Joachim Armerding in seiner Garage die ersten Hydraulikschläuche, die er an seine Kunden lieferte Als Anfang der 1960er Jahre die ersten hydraulischen Maschinen aufkamen, konfektionierte Unternehmensgründer Joachim Armerding in seiner Garage die ersten Hydraulikschläuche, die er an seine Kunden lieferte.

Schlauchspezialist Hansa-Flex

Schlauchspezialist Hansa-Flex: Die Produkte und alle benötigten Dienstleistungen kommen stets aus einer Hand.

Auch heute noch macht das Geschäft mit dem Hydraulikschlauch den größten Teil des Umsatzes von Hansa-Flex aus. Mit über 380 Niederlassungen in 39 Ländern ist das Unternehmen aber inzwischen ein Global Player in der Hydraulik. Über 200 Niederlassungen in Deutschland sorgen dafür, dass der Systemanbieter immer in der Nähe seiner Kunden ist. Auch das Portfolio des Traditionsunternehmens rund um die Hydraulik hat sich stark erweitert. Allein bei den Schläuchen ist die Auswahl enorm: Hydraulikschläuche, PTFE-Schläuche, Metallschläuche, Formschläuche, Offshore- und Industrieschläuche. Hinzu kommt dann das gesamte Spektrum der Schlauchverbindungstechnik, gebogene Rohre, Sonderrohre und Armaturen.

Über das Material zu verfügen bedeutet jedoch noch lange nicht, es auch effizient und effektiv einzusetzen. Das kann etwa bei defekten mobilen Maschinen schnell zum Problem werden. In Gebieten mit unzureichenden Verkehrsverbindungen beginnen die Schwierigkeiten schon bei der Anlieferung eines dringend benötigten Ersatzteils. Dabei ist oft schnelle Hilfe unverzichtbar, denn natürlich kostet jeder ungeplante Maschinenstillstand Zeit und damit Geld.
Diese Art von Problemen und gleich noch eine ganze Handvoll anderer bekommt Hansa-Flex mit seiner Infrastruktur in den Griff: Einem dichten Niederlassungsnetzwerk, Geschäftsbereichen wie dem Rohrbiegezentrum oder der Dichtungstechnik und den mobilen Services wie der Industriemontage, dem Fluidservice und dem mobilen Hydraulik-Sofortservice (FLEXXPRESS). „Mit dem Zusammenspiel von Fachberatern, Niederlassungen, Geschäftsbereichen und mobilen Services bieten wir unseren Kunden eine Rundum-Dienstleistung, die so sicherlich kein anderes Unternehmen im Portfolio hat“, so Dieter Hohen, Leiter der Industriemontage der Hansa-Flex AG.

Praxishandbuch

Hydraulische Leitungstechnik
Cover Hydraulische LeitungstechnikDas Handbuch beschäftigt sich mit der Planung, Herstellung und Montage der Rohr- und Schlauchleitungen für stationäre und mobile ölhydraulische Anlagen.
Die sichere Auslegung und Gestaltung der Leitungstechnik verlangen neben der Erfassung und Berücksichtigung der mechanischen, thermischen und chemischen Einflüsse auch Kenntnisse über Sicherheitsfragen als Entscheidungsgrundlagen einer bestimmungsgemäßen, anforderungsgerechten und wirtschaftlichen Lösung. Checklistenähnliche Textfolgen, umfangreiche Abbildungen und Tabellen, zahlreiche praxisnahe Berechnungen und sachbezogene Lösungsvorschläge führen zum sicheren Auslegen und einem präventiven Arbeiten in der Planung und erlauben darüber hinaus eine systematische Durchführung vorgeschriebener Gefahrenanalysen.
Ausreichende Beachtung finden auch Montage und Inbetriebsetzung der Leitungstechnik sowie angewiesene Prüfungen auf der Grundlage von Regelungen und Normen mit dem Schwerpunkt Inspektion. In diesem Handbuch wird unter hohem Praxisbezug auf die Forderungen des Gesetzgebers, auf Verordnungen und Richtlinien eingegangen, Verantwortlichkeiten herausgearbeitet und insbesondere auf fahrlässiges Handeln durch Beispiele hingewiesen. Das Praxishandbuch „Hydraulische Leitungstechnik“ wendet sich an leitendes Personal, Sicherheitsingenieure, Montagepersonal, befähigte Personen und Studierende. Die praxisnahen Ausführungen wenden sich aber auch an den technischen Einkauf und an die Mitarbeiter von Herstellern und Nutzern hydraulischer Leitungstechnik.
Autor: Helmut Wetteborn, Herausgeber Hansa-Flex, Preis 98,00 Euro, ISBN 978-3-88808-703-5

Fällt etwa in einer Produktionsanlage oder in einem Tagebau unerwartet die Schlauchleitung einer Maschine aus, ist der Hydraulik-Sofortservice nur einen Anruf weit entfernt. Nach Meldung des Ausfalls macht sich sofort ein voll ausgerüsteter Werkstattwagen auf den Weg. Das flexible System sorgt dafür, dass eben das nächstgelegene Fahrzeug zum Einsatz aufbricht. Das minimiert den Zeitaufwand für die Anreise.
Vor Ort baut der Mitarbeiter von Hansa-Flex dann die defekte Schlauchleitung aus, fertigt im Einsatzfahrzeug eine identische Ersatzleitung an – und baut diese sofort in die Maschine ein.

Ist die defekte Schlauchleitung mit dem X-Code gekennzeichnet, geht alles noch schneller. Im alphanumerischen Zahlencode sind sämtliche relevanten Werte wie Schlauchart, Länge und Art der Armaturen gespeichert. Wird er am Telefon angegeben, kann die Schlauchleitung bereits in der Niederlassung angefertigt werden. Der Hydraulik-Sofortservice kommt dann bereits mit der fertigen Ersatzschlauchleitung beim Auftraggeber an.
Dieser Ersatzteilservice ist jedoch nur ein Teil der Gesamtdienstleistung. Die erfahrenen Mitarbeiter des Hydraulik-Sofortservice sind oft in der Lage, sofort die Ursache des Schadens erkennen. Mit diesem Wissen können sie auch Hinweise geben, um weitere Ausfälle bereits im Vorfeld zu vermeiden.

Werkbank

Hier starte Hansaflex: Die Bremer Werkbank des Gründers Joachim Armerding.

Eine der häufigsten Ursachen für Schäden an Schlauchleitungen ist das verwendete Hydrauliköl. Die Komponenten in hydraulischen Anlagen bewegen sich auf einem Ölfilm, der etwa 10μm dick ist – also siebenmal dünner als ein menschliches Haar. Jede Verunreinigung des Öls führt deshalb zum Verschleiß von Bauteilen und erhöht die Belastung der Schlauchleitungen. Gleiches gilt, wenn das Öl mit anderen Fluiden wie etwa mit Wasser vermischt ist oder falsch gelagert wurde.
Um auch hier bei Problemen und Defekten zu helfen, bietet Hansa-Flex mit seinem Fluidservice eine zuverlässige mobile Lösung. Die Einsatzwagen kommen direkt auf die Baustelle oder zum Fuhrpark des Auftraggebers. Die Fluidspezialisten entnehmen dort Ölproben und werten sie noch im Fahrzeug aus. Innerhalb kurzer Zeit stellen sie fest, ob das Öl verunreinigt ist, oder ob es sich vielleicht um eine Mischung verschiedener Öle handelt, die nicht miteinander harmonieren. Die Ergebnisse werden dem Auftraggeber anhand von Fotos und Diagrammen präsentiert. Auf Wunsch kann er auch bei der Auswertung der Proben anwesend sein und selbst einen Blick durchs Mikroskop werfen.

Der Industrieservice von Hansa-Flex bietet neben Industriemontagen wie dem Aufbau und der Inbetriebnahme von Produktionslinien, auch Dienstleistungen für mobile Maschinen an. Neben Inspektion und Wartung zählt dazu die Optimierung des Wirkungsgrades. Der Industrieservice analysiert dabei die Ist-Situation der Maschine und dokumentiert sie für den Auftraggeber und für die Hansa-Flex- Spezialisten. Anhand der aufgenommenen Daten wird dann ein mathematisches Modell der Maschine erstellt, um damit über Simulationsrechnungen die Strömungsverluste kenntlich zu machen. Ebenso lassen sich durch eine Reihe von Simulationen neue Bauteile anpassen, um damit den Wirkungsgrad optimieren. Auf Basis der Daten berechneten Daten werden dann in der nächst gelegenen Niederlassung die angepasste Bauteile gefertigt und an den Auftraggeber geliefert. Der Industrieservice übernimmt bei Bedarf auch den Einbau der neuen Teile. So läuft die Maschine stets mit voller Kraft.

Kontakt:

Hansa-Flex AG
Tel.: 0421 489070
Email: info@hansa-flex.com
www.hansa-flex.de