Das oberste Gebot der Hydraulik ist sauberes Öl. Mit solchen Ölservicegeräten wie dem FAPC 016 von Argo-Hytos reinigt Palfinger sein Medium. In diesem Artikel erklären zwei Spezialisten, wie das funktioniert.

Das oberste Gebot der Hydraulik ist sauberes Öl. Mit solchen Ölservicegeräten wie dem FAPC 016 von Argo-Hytos reinigt Palfinger sein Medium. In diesem Artikel erklären zwei Spezialisten, wie das funktioniert. - Bild: Argo-Hytos

| von Steffen Flecks (Palfinger) und Reinhard Stirl (Argo-Hytos)

Verunreinigtes Hydrauliköl ist eine der Hauptursachen für Schäden an hydraulischen Bauteilen. Ziel eines Ölmanagements ist es, solche Verschmutzungen zu vermeiden, um damit Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz der betroffenen Anlagen zu erhöhen. Palfinger Platforms holte sich zu diesem Zweck Unterstützung von Spezialisten.

Das Unternehmen produziert an den Firmenstandorten Löbau und Krefeld Hubarbeitsbühnen mit einer Arbeitshöhe von 17 bis 103 Meter. Während der Endkontrolle kamen in der Vergangenheit Filteraggregate mit Papierrollen und einem Volumenstrom von 2,5 Litern pro Minute beziehungsweise Aggregate mit 16 Litern pro Minute für das Hydrauliköl zum Einsatz. Alle diese Aggregate waren aber immer ohne Ölreinheits-Anzeige zur Ergebniskontrolle des Reinigungsprozesses ausgestattet.

Enger Zeitplan für Endkontrolle

Die Palfinger-Vorgabe der notwendigen Reinheitswerte des Hydrauliköls nach ISO 4406 liegt aktuell bei 17 / 15 / 12. Die Tankinhalte für einen Großteil der produzierten Hubarbeitsbühnen bewegen sich zwischen 45 und 400 Liter Öl, nur die Top-Klasse bildet mit ihren 1.000 beziehungsweise 1.200 Liter Tankvolumen eine Ausnahme. Bei diesen Riesen der Hydraulik stehen mittlerweile auch separate Reinigungslösungen mit einer erhöhten Durchflussleistung zur Verfügung.

Durch die in den letzten Jahren stetig gestiegenen Produktionszahlen wurde es erforderlich, auch im Bereich der Endkontrolle, bei der die Reinigung des Hydrauliköls durchgeführt wird, Änderungen vorzunehmen.

Bei dem mehrtägigen Testprocedere ist die Zeit für die Reinigung des Öls der Hubarbeitsbühnen eng bemessen.

Zur Optimierung des Zeitfaktors suchte Palfinger ein geeignetes Filteraggregat mit direkter Reinheitsanzeige für das Öl an den Filteraggregaten und mit einem höheren Volumenstrom. Zu diesem Zweck wurden Ölservicegeräte mehrerer Anbieter verglichen. Mit der Serviceunit FAPC 016 von Argo-Hytos wurde das passende Gerät gefunden. Von den drei erworbenen Filteraggregaten wurden zwei im Werk Löbau und eines im Werk Krefeld eingesetzt. 

Argo-Hytos modifizierte die FAPC 016 und passte sie exakt den Bedürfnissen Palfingers an. Hierfür wurden die Basis-Geräte in Zusammenarbeit mit Hansa-Flex in Görlitz mit neuen Schläuchen für die Hydraulik mit Schnellverschlusskupplungen, einem Hochdruckfilter HD 150 als neuem praxistauglichen Pumpenschutz anstelle eines Kunststoffteils sowie einer zusätzlichen Entnahmestelle für das Öl versehen.

Reinigen des Hydrauliköls von Partikel und Wasser

Während der Endkontrolle der Hubarbeitsbühnen wird das Filteraggregat angeschlossen und das Hydrauliköl mit einem Volumenstrom von 16 l/min im Nebenstrom abgereinigt. Das kompakte Design des FAPC erlaubt ein einfaches Transportieren und gewährt einen Zugang auch an schwer zugänglichen Stellen einer Hydraulikanlage wie dem Ölbehälter.

Mittels eines Entnahmehahnes kann eine Ölprobe gezogen werden.
Mittels eines Entnahmehahnes kann eine Ölprobe gezogen werden. - Bild: Argo-Hytos

Mit den integrierten Feinstfilterelementen von Argo-Hytos können durch hohe Abscheidegrade und große Schmutzaufnahmekapazität höchste Reinheitsgrade erreicht werden. Während des Abreinigungsprozesses kann die geforderte Reinheitsklasse mit dem integrierten Partikelmonitor OPCom permanent überwacht werden. Am Display werden dabei die Ordnungszahlen der Größen der Partikel 4, 6, 14 und 21 µm gemäß ISO 4406:1999 angezeigt. 

Nach Erreichen beziehungsweise Unterschreiten des geforderten Reinheitswertes des Öls von 17 / 15 / 12 wird zusätzlich an der Entnahmestelle des FAPC mittels Entnahmehahn eine Ölprobe entnommen. Diese wird zur finalen Überprüfung an die Firma Oelcheck, einem Labor für Schmier- und Betriebsstoffanalysen, zur Feststellung der Ölreinheitswerte gesendet.

Verschmutzungen verringert

Da sich der Einsatz der Ölservicegeräte bewährt hat, wurden Anfang April 2020 zwei weitere Einheiten bestellt. Das Expertenteam von Argo-Hytos bietet ständigen Support bei allen Fragen zu Geräten aus dem Bereich Fluid Management und deren Einbindung, Anwendung und Inbetriebnahme.

Entstehende Kosten durch etwaige teurere Servicebesuche beim Anwender und Reklamationen können so durch die Ölservicegeräte auch in Zukunft vermieden werden.

Immer informiert mit dem Newsletter der INSTANDHALTUNG

Ihnen hat gefallen, was Sie gerade gelesen haben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

So bleiben Sie zu allen Neuigkeiten und Trends aus der Instandhaltungs-Branche auf dem Laufenden. Profitieren Sie von den Vorteilen unserer unterschiedlichen Newsletter-Formate - kostenlos!

Hier klicken und anmelden!

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ish" existiert leider nicht.