| von Stefan Weinzierl

MTU Maintenance Hannover

  • Gründung: 1979, 100-prozentige Tochter der MTU Aero Engines AG
  • Shop Visits pro Jahr (Langenhagen): über 400
  • Fläche: 35.500 Quadratmeter, plus Testzellen und Logistikzentrum (7.500 Quadratmeter)
  • Zwei Testzellen: #1 bis zu 100.000 Pfund Schub, #2: 150.000 Pfund Schub
  • Der Standort ist das Kompetenzzentrum für Hightech-Reparaturen innerhalb der MTU Maintenance Gruppe und entwickelt stetig neue Verfahren
  • Ein neues Hallenkomplex mit allein rund 22.000 Quadratmetern wird zurzeit fertiggestellt. Bis Juni 2021 folgt auch ein innovativ aufgebautes Bürogebäude mit 6800 Quadratmetern Brutto-Geschossfläche direkt an der Münchner Straße. Hinzu kommen 280 zusätzliche Parkplätze für die Mitarbeiter

Die Triebwerke von modernen zivilen Verkehrs- und Frachtjets sind hochkomplexe Hightech-Aggregate. Hier müssen für die Wartung oder Reparatur Profis ran. Und diese Profis sitzen unter anderem bei MTU Maintenance. Das Unternehmen mit seiner 40-jährigen Geschichte zählt zu den Top 3 der weltweiten Dienstleister für die Instandhaltung ziviler Flugzeugtriebwerke und hat über 250 Triebwerksinstandhaltungskunden aus allen Weltregionen. Mit rund 30 Triebwerkstypen verfügt das Unternehmen über das größte Portfolio weltweit. 5.000 Mitarbeiter und mehr als 20.000 Shop Visits.

Dabei ist Hannover-Langenhagen das Herzstück des MTU Maintenance-Netzwerks und verantwortlich für die Instandhaltung mittlerer und großer ziviler Triebwerke. Dazu gehören die Antriebe CF6-50, CF6-80C2 und GE90 Growth von GE, das PW1100G-JM, PW2000 und PW6000 von Pratt & Whitney, das V2500 von International Aero Engines und das CFM56-7 von CFMI. Umfangreiche Dienstleistungen rund um den gesamten Lebenszyklus eines Antriebs sowie Finanzdienstleistungen oder 24-Stunden-AOG-Services gehören ebenfalls zum Portfolio.

Die Bearbeitung eines modernen Flugzeugtriebwerks dauert ja nach Typ unterschiedlich lange - als Faustregel gelten aber drei Monate. Das hängt aber auch vom eventuellen Schaden ab, der je nach Einsatzregion und Betreiber variiert. Um die Triebwerke auch mit der für Sicherheit und Effizient so wuchtigen Sachkenntnis betreuen zu können, bildet MTU seine Leute selbst aus. Das ist wichtig - auch wegen der zum Einsatz kommenden Technologien.

MTU Maintenance hat im Unternehmensnetzwerk bereits über 20.000 Triebwerke instandgesetzt. Pro Jahr stehen Kapazitäten zur Verfügung, die für die Instandhaltung und Reparatur von rund 1.110 Triebwerken ausreicht. Allerdings soll diese Zahl steigen, darum investiert MTU an vielen Standorten.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?