Ein Lager wird mit Schmierfett versehen - aber welches Fett passt bei welcher Anwendung?

Ein Lager wird mit Schmierfett versehen - aber welches Fett passt bei welcher Anwendung? - Bild: stock.adobe.com / bung

Welches Schmierfett ist für welches Lager geeignet? Die Frage der passenden Schmierung ist speziell für den sicheren Betrieb von Wälzlagern enorm wichtig. Der VTH hat sich der Frage nach dem richtigen Schmierfett gewidmet.

Schmierfett-Auswahl: Das sind die Kriterien

In Wälzlagern kommt in neun von zehn Fällen Schmierfett als Schmiermittel zum Einsatz. Der Verband Technischer Handel VTH hat sich daher in seiner Empfehlung auf den Einsatz von Fett für Kugellager konzentriert. In einem Lager wird Schmieröl nur angewandt, wenn zugehörige Maschinenteile bereits geölt werden oder durch den Schmierstoff, also das Öl, beispielsweise Wärme abgeführt werden soll.

Zu viel Schmierfett kann das Lager zerstören

Auch eine Warnung gibt die unten stehende Grafik mit: "Zu viel Schmierfett schadet dem Lager." Nach den Erfahrungen der in die Erstellung der Grafik eingebundenen OKS Spezialschmierstoffe GmbH müssen Mengen, Intervalle und Applikationsart beim Fett sorgfältig beachtet werden.

Als erste Adresse für eine diesbezügliche Beratung in Sachen Schmierfett sowie hoch qualifizierte Produktwahl und -anwendung empfehlen sich die Mitgliedsunternehmen der VTH-Fachgruppe "Antriebstechnik".

Das Kompetenznetzwerk vereint rund 40 Verbandsmitglieder, allesamt erfahrene Fachbetriebe für technischen Industriebedarf mit dazugehörenden Dienstleistungen sowie Be- und Verarbeitungen, darunter auch Schmierfett. Die Fachgruppe erhebt den Anspruch, der führende Zusammenschluss für Fachhändler der Antriebstechnik im gesamten deutschen Sprachraum zu sein. Die Experten beantworten alle Fragen vom Keilriemen über die Wellenkupplung und die Rotationsdichtung bis zum – richtig geschmierten – Wälzlager.

Infografik: Welches Fett passt für Ihr Wälzlager

Schmierfett-Infografik: So wählen Sie das passende Fett für Ihr Wälzlager aus.
So wählen Sie das passende Fett für Ihr Wälzlager aus. Eine Infografik des VTH Verband Technischer Handel e.V.. - Grafik: VTH

Glossar: Einige Fachbegriffe rund um das Schmierfett

  • EP-Additiv: Zusatzstoffe, die die Druckbelastbarkeit des Fettes bei hohem Druck erhöhen (EP: Extreme Pressure, Extremer Druck)
  • Multi-Fett: Mehrzweck- oder Mehrbereichs-Fett, oft auf Lithium-Seifenbasis
  • NLGI-Klasse: Einteilung von Schmierfett nach Konsistenz durch eine Skala des National Lubricating Grease Institute (NLGI) - siehe Tabelle
  • PTFE: Polytetrafluorethylen oder auch umgangssprachlich Teflon. Wird oft als Trocken- oder Festschmierstoff in Lagern und Dichtungen eingesetzt
  • Fettkartuschen: Verpackung für Schmierfette, ähnlich SIlikonkartuschen 
  • Basisöl: Grundlage für die Herstellung von Schmierfett aber auch Ölen. Meist Mineralöl.
  • DN-Wert: Wert für die Verwendbarkeit eines Schmierfetts oder -öls (maximale Drehzahl in Abhängigkeit zum mittleren Lagerdurchmesser)

VTH

Immer informiert mit dem Newsletter der INSTANDHALTUNG

Ihnen hat gefallen, was Sie gerade gelesen haben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

So bleiben Sie zu allen Neuigkeiten und Trends aus der Instandhaltungs-Branche auf dem Laufenden. Profitieren Sie von den Vorteilen unserer unterschiedlichen Newsletter-Formate - kostenlos!

Hier klicken und anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?