WTZ mit Russland

Vorzugsweise werden anwendungsnahe Vorhaben sowie Maßnahmen mit Industriebeteiligung, insbesondere  Kleiner und Mittlerer Unternehmen, unterstützt Mit der Bekanntmachung soll auch die Grundlage für weiterführende Projektanträge in aktuellen Förderprogrammen des BMBF, in den thematischen der forschungsrelevanten EU-Programmen sowie zu Beteiligungen an Projekten russischer Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen, die den russischen Föderalen Zielprogrammen zuzuordnen sind, geschaffen werden Schwerpunkte der Förderung sind Rapporti UE- RussiaForschung und Entwicklung. Vorzugsweise werden anwendungsnahe Vorhaben sowie Maßnahmen mit Industriebeteiligung, insbesondere  Kleiner und Mittlerer Unternehmen, unterstützt.
Mit der Bekanntmachung soll auch die Grundlage für weiterführende Projektanträge in aktuellen Förderprogrammen des BMBF, in den thematischen der forschungsrelevanten EU-Programmen sowie zu Beteiligungen an Projekten russischer Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen, die den russischen Föderalen Zielprogrammen zuzuordnen sind, geschaffen werden. Schwerpunkte der Förderung sind

  • Maßnahmen zur Anbahnung projektbezogener oder institutioneller Kooperationen
  • Maßnahmen zur Konzeption und Planung von Projekten und
  • Kooperationen, deren Förderung unter einem BMBF-Fachprogramm oder einem Programm der EU beantragt werden soll.

Außerhalb der bereits formulierten Bereiche können auch Anträge zu anderen thematischen Schwerpunkten der BMBF-Fachprogramme und der EU-Forschungsprogramme unterstützt werden. Anträge werden laufend entgegengenommen und bearbeitet.
Die Bekanntmachung läuft bis zum 31. Dezember 2010.

Internationales Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
(IB) im Projektträger beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
www.internationales-buero.de