Joerg Wollert, Sercos

Prof. Dr. Jörg Wollert von der Fachhochschule Aachen gibt in seinem Vortrag Antworten auf die Frage, wie viel Cloud die Automatisierungstechnik braucht. Bild: Sercos

Joerg Wollert, Sercos

Prof. Dr. Jörg Wollert von der Fachhochschule Aachen gibt in seinem Vortrag Antworten auf die Frage, wie viel Cloud die Automatisierungstechnik braucht.
Bild: Sercos

Prof. Dr. Jörg Wollert von der Fachhochschule Aachen gibt in seinem Vortrag Antworten auf die Frage, wieviel Cloud die Automatisierungstechnik braucht, denn der Weg zur Fabrik der Zukunft und zu Industrie 4.0 soll vor allem durch IT-Technologien geebnet werden. Die Schlüsselworte heißen Internet der Dinge, Big Data oder Cloud.  Geringe Investitionen, kostengünstige Produktion, Rekonfigurierbarkeit, Skalierbarkeit und Wandlungsfähigkeit sind einige Motivatoren, die Unternehmen dazu veranlassen, in der Produktion neue Wege zu gehen.

Doch muss die Automatisierung in der Smart Factory zwangsläufig durch die Rechnerwolke führen? Wenn ja, wie können zukunftsfähige Cloud-Lösungen für die Industrie aussehen? Der Professor für Mechatronik und Eingebettete Systeme erläutert dabei auch die Anforderungen und Konsequenzen, die sich für den Maschinen- und Anlagenbau ergeben. Weitere Informationen zum Forum Maschinenkommunikation, die Agenda sowie die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie auf der Website.