Fokus auf Workshops

3 bis 22 3 2012 findet in der Kongresshalle Böblingen der 8 Automatisierungstreff statt Schwerpunkt der Veranstaltung sind die Anwender-Workshops, die von 41 unterschiedlichen Unternehmen, Institutionen und Verbänden durchgeführt werden Die unterschiedlichen Workshops und Seminare sind darauf ausgelegt, dass sie den Teilnehmern eine direkte und praxisorientierte Auseinandersetzung mit den wichtigen Trendthemen rund um die Automatisierungstechnik und MES-Lösungen erlauben Dazu gehören unter anderem Engineering, Fernwartung, Funktionale Maschinensicherheit, HMI, MES, OPC, FDT-Technologie und Profibus-Diagnose Die Ausstellung mit der eingebetteten Forenveranstaltung findet in diesem Jahr nicht im bisher gewohnten Rahmen statt „Wir haben uns dazu entschieden, in diesem Jahr die Ausstellung aufgrund eines nochmals deutlich erweiterten Workshop-Programms auf eine Poster und Roll-Up Präsentation ohne Standbau zu minimieren“, stellt Sybille Strobl, Geschäftsführerin des Veranstalters Strobl GmbH, dazu heraus „Die Workshops eigen sich unserer Meinung nach am besten, den direkten Dialog zwischen Anbieter und Anwender zu fördern Das Flying Lunch und die Pausen bieten zusätzlich einen weiteren Rahmen sich in einer angenehmen Atmosphäre auszutauschen und Fachgespräche zu führen “ Es hatte sich bereits im letzten Jahr auf dem Automatisierungstreff gezeigt, dass die Besucher zu einem großen Teil vor allem die Vorteile des umfangreichen Workshop-Programms nutzen wollen Interessenten für die Workshops finden das komplette Programm auf der Homepage www automatisierungstreff com Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich direkt für die einzelnen Veranstaltungen anzumelden automatisierungstreffDie unterschiedlichen Workshops und Seminare sind darauf ausgelegt, dass sie den Teilnehmern eine direkte und praxisorientierte Auseinandersetzung mit den wichtigen Trendthemen rund um die Automatisierungstechnik und MES-Lösungen erlauben. Dazu gehören unter anderem Engineering, Fernwartung, Funktionale Maschinensicherheit, HMI, MES, OPC, FDT-Technologie und Profibus-Diagnose.
Die Ausstellung mit der eingebetteten Forenveranstaltung findet in diesem Jahr nicht im bisher gewohnten Rahmen statt. „Wir haben uns dazu entschieden, in diesem Jahr die Ausstellung aufgrund eines nochmals deutlich erweiterten Workshop-Programms auf eine Poster und Roll-Up Präsentation ohne Standbau zu minimieren“, stellt Sybille Strobl, Geschäftsführerin des Veranstalters Strobl GmbH, dazu heraus. „Die Workshops eigen sich unserer Meinung nach am besten, den direkten Dialog zwischen Anbieter und Anwender zu fördern. Das Flying Lunch und die Pausen bieten zusätzlich einen weiteren Rahmen sich in einer angenehmen Atmosphäre auszutauschen und Fachgespräche zu führen.“ Es hatte sich bereits im letzten Jahr auf dem Automatisierungstreff gezeigt, dass die Besucher zu einem großen Teil vor allem die Vorteile des umfangreichen Workshop-Programms nutzen wollen. Interessenten für die Workshops finden das komplette Programm auf der Homepage www.automatisierungstreff.com. Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich direkt für die einzelnen Veranstaltungen anzumelden.