2082-01

Dieser Entwicklung soll das diesjährige zweitägige Thermographie-Kolloquium Rechnung tragen, indem Beiträge von Dienstleistern, Geräteherstellern und Forschungsinstituten den letzten Stand der Technik sowie die neuesten Entwicklungen darstellen, und somit einen frühen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten erlauben stetig mehr Bedeutung für zahlreiche Anwendungen im Baubereich und in zahlreichen industriellen Anwendungen erlangt. Dieser Entwicklung soll das diesjährige zweitägige Thermographie-Kolloquium Rechnung tragen, indem Beiträge von Dienstleistern, Geräteherstellern und Forschungsinstituten den letzten Stand der Technik sowie die neuesten Entwicklungen darstellen, und somit einen frühen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten erlauben.

Das Kolloquium soll den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschern, Entwicklern und Anwendern unterstützen. In zwanglosem Rahmen lassen sich während der Vortragssitzungen oder beim abendlichen Beisammensein bestehende Kontakte pflegen und neue knüpfen.

Als Themenschwerpunkt sollen die Entwicklungen in der aktiven Thermographie im Rahmen des Kolloquiums Beachtung erfahren. Des Weiteren sind Beiträge aus den Bereichen Bauthermographie, Medizinische Thermographie, der luftfahrtgestützten Thermographie, Erkundungsthermographie, sowie Thermographie in der Automobil/Fahrzeugtechnik ausdrücklich erwünscht.

Ihre Beitragsanmeldungen senden Sie bitte bis zum 15. April 2013 zusammen mit der Kurzfassung Ihres Beitrages (maximal 2.300 Zeichen) über die Tagungswebseite ein. Ergänzend zum Vortragsprogramm findet eine Geräteausstellung statt. Das Anmeldeformular finden Sie ebenfalls auf der Tagungswebseite (Anmeldeschluss: 30.08.2013). Da nur begrenzter Raum für Geräteaussteller zur Verfügung steht, wird rechtzeitige Anmeldung empfohlen.
Auf unserer Tagungswebseite finden Sie alle Informationen zur Veranstaltung:

www.dgzfp.de/seminar/thermo