Anzeige

 
Anzeige

36. KVD Service Congress präsentiert

Services fĂĽr den Markt der Zukunft

am 06.09.2016 um 14:00 Uhr

Am 3. und 4. November 2016 veranstaltet der Service-Verband KVD e. V. im Hilton Hotel Munich Airport die 36. Auflage seines traditionellen Service Congress. Die begleitende Fachmesse bietet Service-Lösungen von über 45 Ausstellern, und die Keynotes versprechen eine vielseitige Auseinandersetzung mit dem Congressthema: „Service für den Markt der Zukunft – Integration von Technologie und Mensch“. Special Guest ist der Vorsitzende der Geschäftsführung des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke.

KVD, Hans-Joachim Watzke

Special Guest Hans-Joachim Watzke wird zum Thema „Vom Sanierungsfall zum Champion – die Erfolgsgeschichte des BVB“ sprechen.
Bild: KVD

Der FuĂźball-Experte wird den Vortrag „Vom Sanierungsfall zum Champion – die Erfolgsgeschichte des BVB“ halten und darin den Wandel des Vereins von der Fast-Insolvenz zum Deutschen Meister nachzeichnen. Der Unternehmer aus Marsberg wurde im Februar 2005 zum Vorsitzenden der GeschäftsfĂĽhrung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA berufen, nachdem der BVB kurz vor der Insolvenz stand. In der Folge strukturierte er gemeinsam mit dem Vereinspräsidenten Reinhard Rauball den Verein um und fĂĽhrte ihn aus der schwierigen Zeit in eine erfolgreiche Zukunft. Es folgten in den letzten Jahren zwei Deutsche Meisterschaften, ein Pokalsieg und das Champions-League-Finale. Watzke wird auch auf die strategische Weiterentwicklung des Vereins eingehen. Neben Hans-Joachim Watzke, der am Freitagmittag, 4. November, vortragen wird, versprechen vier Keyspeaker eine interessante Auseinandersetzung mit dem Congressthema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven.

Neuropsychologe Prof. Dr. Lutz Jäncke vom Lehrstuhl für Neuropsychologie der Universität Zürich wird den Eröffnungsvortrag des Congress am Donnerstag, 3. November, halten. Er wird über das Gehirn als Supercomputer sprechen und aufzeigen, wie das Gehirn Denken, Handeln und Fühlen beeinflusst. Dipl.Ing. (TU) Andreas Jenke, Engineering and Fulfillment Project Orders bei der Bosch Rexroth AG, spricht zum Thema „Industrie 4.0 – am Praxisbeispiel einer modernen Montagelinie“. Ausgangspunkt seines Praxisvortrags war ein gewisser Handlungsbedarf für neue Industrie 4.0-Konzepte. Im Vortrag am Donnerstagvormittag wird er dann verschiedene Umsetzungsbeispiele im Projekt zeigen. Anhand neuer Industrie 4.0-Produktangebote bei der Bosch Rexroth AG demonstriert er dann die Umsetzungen in der Praxis.
Weiterer Keyspeaker ist Thomas Jasper von der LingaTel GmbH. Das Unternehmen bietet Services im Bereich Telefondolmetschen an: Hierbei wird das Gesprochene von Gesprächspartnern konsekutiv übersetzt, so dass es nicht aufgrund von Sprachproblemen zu Missverständnissen kommen kann. Im Vortrag am Freitag, 4.November, wird er erläutern, wie die innovative Servicelösung entwickelt wurde und welches Potenzial in ihr steckt.

Prof. Dr.-Ing. Volker Stich, Geschäftsführer des FIR e.V. an der RWTH Aachen, stellt am Freitag exklusiv die Ergebnisse der KVD-Service-Studie 2016 vor. “Mensch und Technologie – neue Herausforderungen im Kontext der Industrie 4.0“ lautet der Titel der Studie. Die Forscher untersuchen, welche Qualifikationsanforderungen an die Service-Mitarbeiter heute und zukünftig von Bedeutung sind. Interessant ist für sie auch, welche unterstützenden Technologien für den Service heute und in der Zukunft relevant sind und wie sich die Organisationsstruktur im Service durch den Einfluss neuer Technologien verändert. Worauf Prof. Stich auch eingehen wird, ist die Frage, wie sich neue Technologien auf das Verhältnis von Arbeit und Leben (Work-Life-Balance) auswirken werden.

Neben den Vorträgen wird es verschiedene Fachsequenzen geben, die sich mit dem Congressthema „Service fĂĽr den Markt der Zukunft – Integration von Technologie und Mensch“ beschäftigen werden. Die Referenten zeigen Best Practices und innovative Lösungen auf. Steffen Simon von Bilfinger Berger Industrial Services wird ĂĽber Lean Management im industriellen Service sprechen. „Europäische Einigung im Service – Wie geht das?“ fragt Marc Weizmann von Velux. „Open the Car“ als schlĂĽssellose Nachtzustellung in die Fahrzeuge der Service-Techniker wird Oliver GrotkaĂź von Jungheinrich vorstellen. Instandhaltung mobil mit WIN8 zeigt Peter MĂĽller von den Kölner Verkehrsbetrieben.

Wie Skidata Service-Werte im internationalen Roll-Out integriert und dabei videogestütztes Blended Learning nutzt, zeigt Johannes Reschreiter. Herausforderungen im Fleetmanagement nennt Jürgen Weiß vom Flughafen München. „Digitalisierung am Use-Case Supply Chain Management“ ist Thema bei Joakim Lagerström. Kundenservice in einer fremden Kultur zeigt Klaus Bader am Beispiel des DMG Mori Service Centers in Japan. Mobile Servicequalität bei Ipsen ist das Thema von Markus Fournell. Feedbackmanagement am Beispiel der Customer Survey bei Schneider Electric beschreibt Ulf Thiele. Caroline Lippe von Philips zeigt schließlich, wie Hilfe zur Selbsthilfe durch ein Self-Service-Tool funktioniert.

Auf der begleitenden Servicemesse stellen zudem ĂĽber 45 Anbieter aus dem Service zwei Tage lang aus.

Anmeldungen bitte unter
www.kvd.de

 
 
Anzeige