Anzeige

 
Anzeige

Auszeichnung

Service-Innovation-Award verliehen

am 18.03.2013 um 08:54 Uhr

Das FIR an der RWTH Aachen, die Division Industry Customer Services der Siemens AG und die Walter-Eversheim-Stiftung haben gemeinsam am Abend des 13. März drei Studenten der Maastricht University mit dem Service-Innovation-Award 2013 ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand auf dem 16. Aachener Dienstleistungsforum statt.

Insgesamt 44 Studenten aus 18 Teams der RWTH Aachen, der Maastricht University und internationaler Hochschulen haben die Herausforderung der Siemens AG angenommen und neuartige Konzepte für datenbasierte Mehrwertdienstleistungen in der Automobilindustrie entwickelt.

Am meisten überzeugt hat die Jury am Ende die Arbeit der Gruppe „trUMotion“, in der ein innovatives Geschäftsmodell für die Siemens Product-Lifecycle-Management-(PLM-) Software als Serviceangebot entwickelt wurde. Das Konzept der Studenten Sven Haag, Sidney Fiegen und Niels Kornder von der Maastricht University behauptete sich dabei gegen die starke Konkurrenz und begeisterte nicht zuletzt die Jurymitglieder von Siemens.

„Wir haben uns sehr über die hohe Qualität der eingereichten Arbeiten gefreut. Die Studenten haben sich überdurchschnittlich engagiert und wirklich innovative Lösungen gefunden. In allen Beiträgen finden sich interessante Denkanstöße zur systematischen Weiterentwicklung unseres Dienstleistungsportfolios. Darüber hinaus haben uns die Projektergebnisse noch einmal bestätigt, welches hohe Potenzial in den Nachwuchstalenten aus Maastricht und Aachen steckt“, freut sich Dr. Alexander Gogoll von der Siemens AG.

Neben der Auszeichnung mit dem „Innovationspreis Dienstleistungen 2013“ der Walter-Eversheim-Stiftung erhielten die Gewinner einen Praktikumsplatz bei Siemens sowie jeweils ein iPad für ihre herausragende Leistung. Den zweiten Platz sicherten sich die Studenten Hans Heikenfeld und André Heßler der RWTH Aachen. Platz drei teilten sich jeweils drei Studenten der RWTH Aachen mit drei Erasmusstudenten aus Frankreich.

Der Service-Innovation-Award wird seit 2011 jährlich verliehen und ist Bestandteil der Arbeiten im Campus-Cluster Logistik des RWTH Aachen Campus. „Für uns ist es wichtig, den frühzeitigen Austausch zwischen den jungen Wissenschaftlern und den Unternehmen zu fördern. Durch den intensiven Dialog aus unterschiedlichen Perspektiven entstehen weitere Synergien“, erklärt Professor Volker Stich, Leiter des Clusters Logistik und Geschäftsführer des FIR.

Weitere Informationen zum Service- Innovation-Award sind auf der Internetseite: www.service-innovation-award.com abrufbar.

 
 
Anzeige