JKD-040327-28.JPG

Die TÜV SÜD-Tagung „Haftungsfragen im industriellen Anlagenbetrieb“ in München am Donnerstag, 10 November stellt den dabei relevanten rechtlichen Rahmen dar und klärt auch über die Abgrenzung von straf- und zivilrechtlichen Dimensionen auf Eine weitere wichtige Frage: Wie lassen sich Risiken durch optimierte Abläufe vermindern, was kann in dem Zusammenhang ein Managementsystem leisten? Die rechtssichere Einweisung von Fremdfirmen steht ebenso auf dem Programm wie der Themenkomplex Versicherungen Dass bei Umbau und Leistungssteigerung von industriellen Anlagen ein besonderer Fokus auf Risiken und Haftung zu legen ist, zeigt Winfried Schock auf, Leiter des Geschäftsfeldes Dampf- und Drucktechnik der TÜV SÜD Industrie Service GmbH Er gibt zudem Einblick in die Mängelstatistik von überwachungsbedürftigen Anlagen und erläutert, wie externe Prüforganisationen zur Schadenvermeidung beitragen können Was ist zu tun, wenn trotz aller Vorsorge ein Schadensfall eintritt? Auch diese Frage wird mit Blick auf die betriebliche Praxis ausführlich erläutert Aspekte wie Dokumentationspflichten und Beispiele von typischen Schäden bei Anlagenerstellung und –betrieb runden das Programm des Fachkongresses ab Die Veranstaltung wendet sich an technische Betriebsleiter; an Verantwortliche für Anlagensicherheit, Betriebssicherheit, Betriebstechnik, Technik und Instandhaltung; an Umweltschutzbeauftragte; an Fachkräfte für Arbeitssicherheit; an Verantwortliche Elektrofachkräfte; an Geschäftsführer JKD-040327-28.JPGDie TÜV SÜD-Tagung „Haftungsfragen im industriellen Anlagenbetrieb“ in München am Donnerstag, 10. November stellt den dabei relevanten rechtlichen Rahmen dar und klärt auch über die Abgrenzung von straf- und zivilrechtlichen Dimensionen auf. Eine weitere wichtige Frage: Wie lassen sich Risiken durch optimierte Abläufe vermindern, was kann in dem Zusammenhang ein Managementsystem leisten? Die rechtssichere Einweisung von Fremdfirmen steht ebenso auf dem Programm wie der Themenkomplex Versicherungen.
Dass bei Umbau und Leistungssteigerung von industriellen Anlagen ein besonderer Fokus auf Risiken und Haftung zu legen ist, zeigt Winfried Schock auf, Leiter des Geschäftsfeldes Dampf- und Drucktechnik der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Er gibt zudem Einblick in die Mängelstatistik von überwachungsbedürftigen Anlagen und erläutert, wie externe Prüforganisationen zur Schadenvermeidung beitragen können.
Was ist zu tun, wenn trotz aller Vorsorge ein Schadensfall eintritt? Auch diese Frage wird mit Blick auf die betriebliche Praxis ausführlich erläutert. Aspekte wie Dokumentationspflichten und Beispiele von typischen Schäden bei Anlagenerstellung und –betrieb runden das Programm des Fachkongresses ab.
Die Veranstaltung wendet sich an technische Betriebsleiter; an Verantwortliche für Anlagensicherheit, Betriebssicherheit, Betriebstechnik, Technik und Instandhaltung; an Umweltschutzbeauftragte; an Fachkräfte für Arbeitssicherheit; an Verantwortliche Elektrofachkräfte; an Geschäftsführer.