Arpad Nagy-Bagoly - Fotolia

Gefährdungen im Cyberspace: Das Real-time Event Analysis and Monitoring System bietet Schutz Bild: Arpad Nagy-Bagoly - Fotolia.com

Arpad Nagy-Bagoly - Fotolia

Gefährdungen im Cyberspace: Das Real-time Event Analysis and Monitoring System bietet Schutz
Bild: Arpad Nagy-Bagoly – Fotolia.com

dass man gestern angegriffen wurde, sagte ein Sprecher. Das Institut habe deshalb ein neues Real-time Event Analytics and Monitoring System (REAMS) entwickelt.

“Mit unserem System kann man sämtliche Informationen sammeln, die über sicherheitsrelevante Ereignisse in einem Netzwerk auftreten – egal, ob sie von Servern, Routern oder Arbeitscomputern kommen. Dann überführen wir diese Daten in ein einheitliches Format und werten sie in Echtzeit aus”, sagte Pressesprecher Hans-Joachim Allgaier. Komplexe Cyberangriffe könnten dadurch genau in dem Moment blitzschnell erkannt und flexibel analysiert werden, in dem Cyberkriminelle sie ausführten.

Auch die Zusammenhänge einzelner Vorgänge und typischen Angriffsmuster längst zurückliegender Angriffe lassen sich nach Worten des  Institutssprechers dadurch nachträglich rekonstruieren und ausführlich auswerten. Somit versetzten die in Potsdam entwickelten Techniken IT-Sicherheitsexperten in Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung in die Lage, auch neuartige Angriffe zu erkennen, die in herkömmlichen Lösungen unentdeckt bleiben. Durch Einsatz von Architekturen mit vielen Rechenkernen und von Höchstgeschwindigkeits-Datenbanken sei das Sicherheitssystem des Hasso-Plattner-Institut auch immer komplexer werdenden Aufgaben gewachsen.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://hpi.de/meinel/security-tech/network-security/security-analytics/reams.html