ersatzteilmanagement

Die wichtigsten Themen im Überblick:

  • Aktuelle Trends und Herausforderungen im Ersatzteilmanagement und der Instandhaltung
  • Mehr Flexibilität – die „richtige“ Balance zwischen Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Reorganisation und erfolgreiche Verknüpfung von Instandhaltungsstrategie und Ersatzteilmanagement
  • Lessons learned – Aufbau und Einsatz von KPIs und Umsetzung risikobasierter Ersatzteilstrategien
  • Einführung und Weiterentwicklung eines SAP-gestützten Ersatzteilmanagements und Implementierung moderner Funktionen und Tools in die bestehenden Prozesse und Strukturen
  • Process Excellence – Prozessoptimierung im Spannungsfeld von Kosten, Effizienz und Verfügbarkeit
  • Effektive Einbindung, Steuerung und Kontrolle externer Partner und Lieferanten
  • Stammdaten-Management und ganzheitliches Daten- und Dokumentenmanagement im Ersatzteilmanagement

Zentrale versus dezentrale Lagerhaltung und Weiterentwicklung der Einkaufs- und Beschaffungsprozesse

Als eine wichtige Plattform für den Erfahrungsaustausch werden auf der Fachtagung anhand ausgewählter Praxisberichte mögliche Wege zu einer effizienten und zukunftsfähigen Ersatzteilversorgung aufgezeigt. Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick, wie sie von aktuellen Projekten und Erfahrungen anderer Unternehmen profitieren können: Von zukunftsfähigen Konzepten und Lösungen über die Do’s und Dont’s bei der Restrukturierung und Weiterentwicklung des Ersatzteilmanagements bis hin zu Wahl der geeigneten Lagerstrategie.

Es berichten führende Industrieunternehmen wie Baxter, Deutsche Solar, DOW Olefinverbund, Heidelberger Druckmaschinen, Rivella, Zentis und viele mehr, wie es ihnen gelungen ist, ihre internes Ersatzteilmanagement weiter zu optimieren und so die richtigen Ersatzteile zur richtigen Zeit am richtigen Ort zum richtigen Preis vorzuhalten. Zwei parallele Workshops am Vortag der Veranstaltung bieten Teilnehmern die Möglichkeit, sich zu ausgewählten Themen auszutauschen und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.
Die Tagung richtet sich in erster Linie an Führungskräfte und Mitarbeiter der Abteilungen Instandhaltung, Ersatzteilmanagement, Einkauf, Materialwirtschaft, Lagerhaltung, technischer Service sowie Logistik. Darüber hinaus ist sie für Fachkräfte der IT-Abteilungen interessant, die in entsprechende Projekte zum Ersatzteilmanagement eingebunden sind.