Maintenance-Gipfel 2010

Die Industrieunternehmen  reagieren  darauf mit effizienteren Prozessen und verbesserten Ausrüstungen Somit obliegt es den Topentscheidern in der Instandhaltung, ihre Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen Insbesondere die strategische Senkung der Produktivitätsverluste durch ganzheitliches Total Productive Maintenance ermöglicht es, Kosten durch Maschinenausfälle, Leerläufe oder Rüstzeiten zu vermeiden Eine besondere Rolle kommt auch der Auslagerung von Instandhaltungsdienstleistungen an Dritte zu Der Maintenance Gipfel 2010: Gipfel für strategisches Instandhaltungsmanagement in der produzierenden Industrie vom 7 - 9 November 2010 in Montreux, Schweiz, bietet Gelegenheit, diese Fragen gezielt zu erörtern Das Networkingevent in Form von Vier-Augen-Gesprächen, Erfahrungsberichten, Diskussionsrunden und Case Studies sorgt für genügend Raum, um Kontakte zu knüpfen, Konzepte mit neuen Ideen zu diskutieren und innovative Lösungsansätze zu betrachten Hochkarätige Referenten aus Lehre, Forschung und Praxis zeigen in Keynote Präsentationen, Case Studies und Diskussionsrunden Themenschwerpunkte auf und betrachten Lösungsansätze zu aktuellen Problemen Der Maintenance Gipfel 2010 wird sich unter anderem mit folgenden Themenpunkten beschäftigen: maintenance gipfelUnternehmen wettbewerbsfähiger zu machen. Insbesondere die strategische Senkung der Produktivitätsverluste durch ganzheitliches Total Productive Maintenance ermöglicht es, Kosten durch Maschinenausfälle, Leerläufe oder Rüstzeiten zu vermeiden. Eine besondere Rolle kommt auch der Auslagerung von Instandhaltungsdienstleistungen an Dritte zu.
Der Maintenance Gipfel 2010: Gipfel für strategisches Instandhaltungsmanagement in der produzierenden Industrie vom 7.- 9. November 2010 in Montreux, Schweiz, bietet Gelegenheit, diese Fragen gezielt zu erörtern. Das Networkingevent in Form von Vier-Augen-Gesprächen, Erfahrungsberichten, Diskussionsrunden und Case Studies sorgt für genügend Raum, um Kontakte zu knüpfen, Konzepte mit neuen Ideen zu diskutieren und innovative Lösungsansätze zu betrachten. Hochkarätige Referenten aus Lehre, Forschung und Praxis zeigen in Keynote Präsentationen, Case Studies und Diskussionsrunden Themenschwerpunkte auf und betrachten Lösungsansätze zu aktuellen Problemen. Der Maintenance Gipfel 2010 wird sich unter anderem mit folgenden Themenpunkten beschäftigen:

  • Instandhaltung in wirtschaftlich schwierigen Zeiten – mehr als ein kurzfristiger Kostensenkungsfaktor
  • Von total ,productive maintenance‘ zu total ,productive manufacturing‘
  • Mitarbeiter- und Personalqualifizierung für technische Anlagen in der Produktion
  • Integriertes und umfassendes Shutdownmanagement
  • Bedeutung von Wireless Technologies, PDAs und RFID in der Instandhaltung
  • Implementierung eines strategischen Total Productive Maintenance-Konzept im Unternehmen
  • Verminderung der Instandhaltungszeiten bei höchster Anlagenverfügbarkeit

Es referieren unter anderem Wilhelm Hodapp (Leiter Instandhaltung, Heidelberger Druckmaschinen), Dr. Thomas Bettermann (Leiter Instandhaltung & Datenverarbeitung, Deutsche Edelstahlwerke GmbH – Gewinner des MAINTAINER Award 2010), Enrico Briegert (Geschäftsführer, Tesa Werk Offenburg), Heinz Stupp (Geschäfts- und Werkleitung, TRW Automotive GmbH), Edgar Speidel (Director Maintenance, Infineon Technologies Austria AG), Hermann Doppler (Vice President Operations Engines Trucks, Daimler AG), Klaus Weßing (Head of Production, Siemens AG), Dr. Dirk Bühring (Head of Production Europe, Standortleiter Rhein-Main, Clariant Deutschland GmbH), Harald Neuhaus (Vorsitzender des Vorstandes, Forum Vision Instandhaltung e.V.).
Weitere Informationen zu diesem Gipfel finden Sie unter: www.maintenancegipfel.com
marcus evans Summits, Kontakt: Teilnehmer@marcusevanscy.com