kompendium

Eine Sonderausgabe der ,Instandhaltung‘ soll helfen, hier mehr Transparenz zu schaffen Der Trend zur Vergabe von Instandhaltungstätigkeiten an Dienstleister ist ungebrochen, und auch das Angebot solcher Dienstleistungen wird immer breiter. Ein Grund dafür ist, dass neben den reinen Industriedienstleistern zunehmend auch Hersteller von Ausrüstungen und Maschinen einen stark ausgebauten After Sales Service anbieten. Dieser kann sich heute bereits auf den gesamten Lebenszyklus der Ausrüstungen beziehen und wird zunehmend mit modernen Kommunikationsmitteln unterstützt: Product Lifecycle Management oder Fernwartung sind Schlüsselbegriffe dieser Entwicklung. Dabei bleibt das breite Spektrum der angebotenen industriellen Dienstleistungen dem Anwender unübersichtlich, schon allein wegen der Vielzahl der Anbieter.
Das im Dezember 2011 erscheinende Kompendium 2011 ,Instandhalten im Kundenauftrag’, eine Sonderausgabe des Fachmagazins ,Instandhaltung’, bietet dazu eine anschauliche Ergänzung. Anzeigenschluss dafür ist der 23.11.2011 – Redaktionsschluss für Advertorials am 26.10.2011.
Im Redaktionsteil werden Trends und konkrete Erfahrungen bei der Inanspruchnahme der verschiedensten technischen Dienstleistungen vorgestellt.
Im zweiten Teil des Kompendiums kommen dann die Anbieter zu Wort, um über ihr Angebotsspektrum, dessen abzusehende Erweiterungen und Verbesserungen zu informieren. So bietet das Kompendium sowohl für die technischen Dienstleister als auch für ihre Kunden eine Vielzahl interessanter neuer Informationen.