Instandhaltung im nationalen und internationalen Wettbewerb

und 14 Juni 2012 in Hanau bei Frankfurt Es präsentiert aktuelle Trends und Praxisberichte von bekannten Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Energieerzeugung sowie der Metall-, Automobil- und Prozessindustrie Unter dem Motto „Instandhaltung im nationalen und internationalen Wettbewerb” stellen unter anderem Experten von Hüttenwerke Krupp Mannesmann, Infracor und RWE Power die Ergebnisse erfolgreicher Projekte vor Henning Borchers, Leiter des Fachbereichs Elektrik und Automatisierung bei Salzgitter Service und Technik, thematisiert den Wertschöpfungsbeitrag der zentralen Instandhaltung zum Konzernerfolg Referenten von der ABB in Ladenburg präsentieren, wie sie Anlagenkomponenten mit begrenzter Lebensdauer einsetzen und die Instandhaltung durch Zuverlässigkeitsdaten unterstützen Voith Industrial Service zeigt als weltweiter Industriedienstleister am Beispiel von Deutschland und Ungarn die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Instandhaltungspraxis in beiden Ländern Weitere wichtige Themen sind die Entwicklung der Ingenieurausbildung und des -arbeitsmarktes in Deutschland und Europa sowie der qualifizierte Hochschulabschluss zum Service- und Instandhaltungs-Ingenieur Eine Werksführung beim gastgebenden Unternehmen, dem Industriepark Wolfgang IPW, rundet die Veranstaltung ab Anmeldung und Programm unter www vdi de/instandhaltung von bekannten Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Energieerzeugung sowie der Metall-, Automobil- und Prozessindustrie.
Unter dem Motto „Instandhaltung im nationalen und internationalen Wettbewerb” stellen unter anderem Experten von Hüttenwerke Krupp Mannesmann, Infracor und RWE Power die Ergebnisse erfolgreicher Projekte vor. Henning Borchers, Leiter des Fachbereichs Elektrik und Automatisierung bei Salzgitter Service und Technik, thematisiert den Wertschöpfungsbeitrag der zentralen Instandhaltung zum Konzernerfolg. Referenten von der ABB in Ladenburg präsentieren, wie sie Anlagenkomponenten mit begrenzter Lebensdauer einsetzen und die Instandhaltung durch Zuverlässigkeitsdaten unterstützen. Voith Industrial Service zeigt als weltweiter Industriedienstleister am Beispiel von Deutschland und Ungarn die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Instandhaltungspraxis in beiden Ländern. Weitere wichtige Themen sind die Entwicklung der Ingenieurausbildung und des -arbeitsmarktes in Deutschland und Europa sowie der qualifizierte Hochschulabschluss zum Service- und Instandhaltungs-Ingenieur.
Eine Werksführung beim gastgebenden Unternehmen, dem Industriepark Wolfgang IPW, rundet die Veranstaltung ab. Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/instandhaltung