Anzeige

 
Anzeige

CMS Berlin 2015

Innovativ, nachhaltig und design-orientiert

am 05.10.2015 um 13:00 Uhr

Einen neue Aussteller- und Besucherrekord erreichte die Messe CMS Berlin 2015 – Cleaning.Management.Services. Zur Leistungsschau der internationalen Reinigungsbranche reisten über 20.000 Branchenvertreter nach Berlin, darunter rund 17.000 (2013: 16.200) Fachbesucher aus 66 Ländern (2013: 65).

CMS Berlin 2015

Zur Leistungsschau der internationalen Reinigungsbranche reisten über 20.000 Branchenvertreter nach Berlin.
Bild: Messe Berlin

Sie informierten sich bei den Herstellern von Reinigungsmaschinen und –geräten sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Pflegemitteln. Die Top-Entscheider pflegten bestehende Kontakte und knüpften eine Vielzahl von neuen Geschäftsbeziehungen. Diese werden nach Einschätzung der Beteiligten der Branche insgesamt neue Impulse geben.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Das Top-Event der Branche erfüllte alle Erwartungen. Die CMS 2015 spiegelte im Ausstellungsbereich mit innovativen, nachhaltigen und design-orientierten Produkten und Dienstleistungen ihren Stellenwert als wichtigstes europäisches Branchenereignis des Jahres wider. Der Internationale CMS Kongress mit Spitzenvertreten der weltweiten Reinigungsbranche hat sich neben der Messe etabliert.“

Vom 22. bis 25. September zeigten 377 Aussteller aus 22 Ländern (2013: 361/20) auf 25.400 Quadratmetern Hallen- und Freigeländefläche (2013: 24.700 qm) eine komplette Marktübersicht. Das Angebot umfasste Produkte, Systeme und Verfahren der gesamten Reinigungstechnik und Reinigungschemie, darunter mehr als 70 Welt-, Europa- und Messepremieren. Auf dem 2. Internationalen CMS Kongress tauschten sich rund 200 Fachleute aus allen Kontinenten zum Thema „Mensch und Markt“ aus. Höhepunkt zum Messeauftakt war die Verleihung des CMS Purus Awards. Den begehrten Designpreis gewannen die Unternehmen Kärcher (Kategorie „Markenkommunikation“), Nilfisk (Kategorie „Maschinen“), SCA (Kategorie „Waschraumhygiene“) und Vileda (Kategorie „Equipment).

Aktuelle Trends der Reinigungstechnik

Die Hersteller zeigten sich auf der CMS 2015 mit innovativen Produkten für die Herausforderungen des Marktes gerüstet. Bei den Reinigungschemikalien werden immer umweltschonendere Produkte entwickelt. Auch die Bekämpfung von unangenehmen Gerüchen mit ökologischen Mitteln spielte auf der diesjährigen CMS eine Rolle, wobei natürliche Aromen in teilweise exotischen Duftrichtungen zum Einsatz kommen. Bei den Papier- und Seifenspendern stehen formschöne Designermodelle im Fokus der Hersteller, wobei aus Hygienegründen besonders berührungslose Sensorgeräte gefragt sind. Immerhin erwarten nach einer aktuellen Umfrage eines Herstellers 92 Prozent der Restaurantgäste Waschräume, die zumindest dem Standard des Gastraums entsprechen und 75 Prozent der Büroangestellten betrachten die Toiletten am Arbeitsplatz als Aushängeschild des Arbeitgebers.

Gutes Design und hohe Funktionalität spielen als Wettbewerbsvorteil eine immer wichtigere Rolle. Das zeigten nicht zuletzt die Wettbewerbsbeiträge beim diesjährigen CMS Purus Award. Auch bei den Reinigungsmaschinen und -geräten stehen die Themen Nachhaltigkeit und Effizienz im Mittelpunkt der Entwicklertätigkeit, vor allem im Sinne der weiteren Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der optimalen Ausnutzung der Reinigungschemikalien. Daneben zeichnen sich die neuen Produkte und Lösungen durch eine noch größere Leistungsfähigkeit, die weiter verbesserte Ergonomie und die noch einfachere Bedienbarkeit aus. Noch kompaktere Bauformen ermöglichen die maschinelle Reinigung an Stellen, die bislang nur manuell zu säubern waren. Ebenso gewinnt das Thema Tagesreinigung in geräuschsensiblen Bereichen dank neuer Entwicklungen weiter an Bedeutung. Und nicht zuletzt erlauben neue Apps immer bessere Bedienkonzepte, zum Beispiel per Smartphone oder Tablet-PC.

Trägerverbände

Veranstaltet wurde die CMS 2015 von der Messe Berlin GmbH. Trägerverbände der alle zwei Jahre stattfindenden Fachmesse sind der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV), Bonn, der Fachverband Reinigungssysteme im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Frankfurt, sowie der Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz (IHO), Frankfurt. Diese resümierten zum Abschluss der Messe:

  • Thomas Dietrich, Bundesinnungsmeister des Gebäudereiniger-Handwerks: „Die CMS war eine großartige Veranstaltung. Sie hat sich erneut als eine führende europäische Messe profiliert und Maßstäbe gesetzt. Ausstellung, Kongress und Rahmenprogramm boten zahlreiche Highlights, die an Fachlichkeit und Internationalität nichts zu wünschen übrig ließen. Kurzum: Aus Besuchersicht war die CMS 2015 total überzeugend und hat unsere Erwartungen übererfüllt.“
  • Markus Asch, Vorsitzender des Fachverbandes Reinigungs-systeme im VDMA: „Die CMS 2015 war ein voller Erfolg: Wir konnten qualitativ sehr hochwertige Kontakte mit zahlreichen Besuchern aus aller Welt knüpfen und in einen intensiven Gedanken- und Erfahrungsaustausch treten. Der Kongress hat wichtige Impulse für unsere Branche gegeben, die wir konsequent weiterverfolgen werden. So war die Messe ein wichtiger Schritt, um gemeinsam an übergeordneten Zielen zu arbeiten – mit der Vorgabe, unsere Kunden weiterhin für unsere Lösungen rund um die Gebäudereinigung zu begeistern.”
  • Werner Schulze, Fachbereichsvorsitzender und Mitglied des Vorstands des IHO: „Aus Sicht unseres Verbandes hat die CMS 2015 alle in sie gesteckten Erwartungen übertroffen. Von Beginn an gab es einen regelrechten Besucheransturm. Das waren die Entscheidungsträger, immer die erste Garnitur. So konnten wir hervorragende Fachgespräche führen. Wir haben hier eine ganz tolle Stimmung gehabt. Ich persönlich habe noch nie eine so gute CMS erlebt.“

Aussteller loben hohe Qualität der Geschäftskontakte

Ausgesprochen positiv bewerteten die Aussteller ihren Auftritt auf der CMS 2015. 92 Prozent der Aussteller zeigten sich mit ihrer diesjährigen Messebeteiligung überaus zufrieden. Übereinstimmend hoben sie die Quantität und vor allem die hohe Qualität der Fachbesucher mit den damit verbundenen Geschäftskontakten hervor. Als wichtigste Ziele ihrer Messebeteiligung nannten die Aussteller die Darstellung des Unternehmens/Imagepflege, die Pflege bestehender Geschäftsbeziehungen sowie die Herstellung neuer Kontakte zu den Zielgruppen „Gebäudereiniger-Handwerk“, „Einkäufer“ und „Fachhandel“. Außerdem wollten sie ihre Innovationen einem breiten Fachpublikum präsentieren. Diese Ziele wurden in hohem Maße erreicht. Obwohl Geschäftsabschlüsse nicht im Vordergrund der Messebeteiligung standen, wurden diese von der Hälfte der Aussteller noch während der Messe realisiert. Insgesamt zeigten sich fast alle Aussteller mit dem geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung zufrieden. Dies belegen auch die geäußerten Erwartungen hinsichtlich des Nachmessegeschäfts, das über 84 Prozent mit sehr gut bis zufrieden stellend prognostizierten. Fast alle Aussteller würden die Teilnahme an der CMS auch anderen Unternehmen weiterempfehlen und bekundeten bereits zum Zeitpunkt der Befragung ihre Absicht, sich auch an der nächsten CMS beteiligen zu wollen.

96 Prozent der Fachbesucher mit positivem Geschäftsergebnis

Einen außerordentlich positiven Messebesuch konstatierten die Fachbesucher der CMS 2015. Das geschäftliche Ergebnis beurteilten 96 Prozent der Fachbesucher positiv. Dabei lobten die Fachbesucher vor allem die guten Kontaktmöglichkeiten zu den Herstellern. Zwei Drittel erwarten aufgrund dieser Kontakte weitere Verhandlungen beziehungsweise geschäftliche Transaktionen nach der Messe. Signifikant ist die hohe Entscheidungskompetenz der Fachbesucher: Eine leitende Position in ihrem Unternehmen als Geschäftsführer, Prokurist oder Abteilungsleiter nahmen zwei Drittel der Fachbesucher wahr. 83 Prozent der Fachbesucher übten entscheidenden oder beratenden Einfluss auf Einkaufs- beziehungsweise Beschaffungsentscheidungen in ihrem Unternehmen aus. Die ausländischen Fachbesucher stammten zu 85 Prozent aus Europa, zu 15 Prozent aus den übrigen Kontinenten. Davon reisten die meisten aus den Niederlanden, Österreich, Großbritannien und Nordirland, Spanien, Tschechien, Schweden und Italien nach Berlin.

Die Fachbesucher stammten hauptsächlich aus den Bereichen „Dienstleistung“, „Handwerk“, „Industrie“, „Behörde/Öffentliche Einrichtung“ sowie „Groß- und Außenhandel“. Das Angebotsspektrum der Messe (93%) sowie die Vielzahl an innovativen Produkten und Dienstleistungen (88%) fand ebenfalls hohe Anerkennung. Den Besuch der CMS würden nahezu alle Fachbesucher ihren Geschäftspartnern oder Kollegen weiterempfehlen. 91 Prozent gaben an, auch die nächste CMS besuchen zu wollen. Sowohl die momentane (89%) als auch die zukünftige Branchensituation (87%) schätzten die Fachbesucher positiv ein.

Nächste CMS mit WFBSC-Weltkongress

Die CMS Berlin 2017 findet vom 19. bis 22. September 2017 auf dem Berliner Messegelände (Berlin ExpoCenter City) statt. Parallel dazu wird erstmals der WFBSC-Weltkongress (World Federation of Building Service Contractors) die internationalen Entscheidungsträger der Branche nach Berlin führen.

www.cms-berlin.de

 
 
Anzeige