Anzeige

 
Anzeige

Künstliche Intelligenz

Infor präsentiert Coleman AI Digital Assistant

Infor (Deutschland) GmbH am 05.11.2018 um 08:00 Uhr

Infor, Anbieter von branchenspezifischen Cloud-Applikationen, hat auf seiner großen Kundenkonferenz Inforum 2018 den Coleman Digital Assistant vorgestellt. Er verbessert die Benutzerfreundlichkeit und Produktivität, indem Anwender künftig auch per Sprachsteuerung auf die Infor CloudSuite zugreifen können.

Coleman-Screenshot

Data-Mining und Machine-Learning-Plattform Coleman lässt sich zukünftig über Spracheingabe steuern. – Bild: Infor

Infor Coleman Digital Assistant ist das erste von mehreren neuen Produkten, die unter dem Dach von Coleman AI eingeführt werden.

Die Machine-Learning-Plattform arbeitet unter der Oberfläche einer Anwendung und nutzt Data-Mining- und Machine-Learning-Funktionen, um Prozesse wie Bestandsmanagement, Transport-Routing und Predictive Maintenance zu verbessern.

Die Plattform ist speziell für geschäftliche und nicht im technischen Bereich arbeitende Anwender konzipiert und baut auf branchenspezifischen Daten auf.

Dialogschnittstelle per Sprache

Der Coleman Digital Assistant verfügt über eine Dialogschnittstelle zur Infor OS-Plattform, die der Infor CloudSuite zugrunde liegt, und nutzt eine dialogorientierte Sprachbedienung (UX) sowie natürliche Sprachverarbeitung (NLP). Der Assistent kann dadurch sowohl per Chat als auch per Sprachausgabe mit dem Anwender kommunizieren und reagiert auf mündlich vorgetragene Anweisungen.

So stellt der Coleman Digital Assistent etwa Erkenntnisse und Informationen zur Verfügung, die den Benutzer bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Die KI-Plattform Coleman erledigt zudem wiederkehrende Aufgaben von niedriger Priorität, so dass sich Anwender auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können. Im Gespräch liefert der Digital Assistant dank Spracherkennung ein verbessertes Nutzererlebnis mit effizienteren Interaktionen.
„Laut einer Studie von McKinsey & Company verbringen Mitarbeiter durchschnittlich fast 20 Prozent ihrer Zeit damit, nach Informationen oder Kollegen zu suchen, die sie bei bestimmten Aufgaben unterstützen können“, sagt Rick Rider, Infor Coleman Product Director. „Mit der Fähigkeit, Daten schnell zu beschaffen, sich wiederholende Prozesse zu automatisieren und Arbeitsabläufe zu optimieren, steigert Coleman die Produktivität der Mitarbeiter und eröffnet Einsparpotenziale.“

Die KI-Plattform Coleman ist nach der bedeutenden US-amerikanischen Physikerin und Mathematikerin Katherine Coleman Johnson (geb. 26.08.1918) benannt, deren bahnbrechende Arbeit die NASA maßgeblich dabei unterstützt hatte, Menschen zum Mond zu bringen.

Für Infor-OS-Kunden ist der Infor Coleman Digital Assistant ab sofort verfügbar. Zudem wurden auf dem Inforum 2018 zahlreiche Anwendungsbeispiele für verschiedene Branchen vorgestellt, darunter Infor CloudSuite Distribution (CSD), Infor CloudSuite Industrial, Infor CRM, Infor LN, Infor M3, Infor CloudSuite Financials & Supply Management (CSF/FSM) und Infor Global Human Resources (GHR).

Für die Zukunft ist vorgesehen, den Coleman Digital Assistant um Fähigkeiten zur Bilderkennung und -analyse zu erweitern. Dazu gehören unter anderem Barcode- und QR-Code-Scans sowie kundenspezifische Bilderkennungstechnologien. Sobald ein Benutzer etwa einen Barcode oder ein Produktbild scannt, wird Coleman in der Lage sein, die gewünschten Produktinformationen und Bestellanweisungen über den Infor Coleman Digital Assistant Skill Builder zurückzugeben. md/nh

 
 
Anzeige