Anzeige

 
Anzeige

VDI-Strategietag

Industrie 4.0

am 07.10.2013 um 10:38 Uhr

Industrie 4.0 bedeutet systematische Erhöhung der Flexibilität von Produkten und Produktionsprozessen durch Vernetzung, dezentrale Steuerungsmechanismen sowie intelligente Datenaufnahme und Integration. Damit geht Industrie 4.0 über das Internet der Dinge und Dienste hinausIndustriehaus_FINAL und bezieht sich auf alle Ebenen vom Shopfloor über Organisation und Planung bis zur Schaffung von Standards. Der Produktions- und Wissensarbeiter steht dabei im Zentrum der Vernetzung zu den Dingen und Diensten über ihren gesamten Lebenszyklus und dies in stetem Austausch mit Kunden, Lieferanten und dem Markt.

Schon im Januar 2013 hatte der VDI Strategietag Industrie 4.0 mit über 250 Teilnehmern als erste Großveranstaltung gezeigt, dass dieses Thema ernst genommen werden muss. Am 04. und 05. Februar 2014 in Düsseldorf wird die Folgeveranstaltung, die von der „Plattform Industrie 4.0“ unterstützt wird, zur Klärung wieder einen entscheidenden Beitrag leisten. Ziel ist, den Teilnehmenden zu vermitteln, was Industrie 4.0 ist und an welchen Stellen gerade gearbeitet wird. Daher orientiert sich die Tagung „Industrie 4.0“ an dem vom Programmausschuss entwickelten „Industrie 4.0-Haus“ (s.u.)

Freuen Sie sich auf einen intensiven Austausch mit Rednern wie Dr. Gunther Kegel (Pepperl + Fuchs), Prof. Uwe Kubach (SAP), Klaus Bauer (Trumpf), Dr. Mark Mattingley-Scott (IBM), Dr. Juergen Kohr (T-Systems), Johannes Diemer (Hewlett-Packard) u.a. Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/Indstrie-4-0.

 
 
Anzeige