remoteserviceforum

Neue Technologien und Remote Services verändern die Instandhaltung grundlegend – Anlagen- und Maschinenhersteller arbeiten hier bereits an innovativen Konzepten Karl-Heinz Sauter, seit 15 Jahren Spezialist für Geschäftsentwicklung im Bereich Remote Service und Ausrichter des Forums, erklärt dazu: „Wir beobachten zunehmend, dass Hersteller bei ihren Kunden etwa durch Condition Based Monitoring den Maschinenbetrieb optimieren, und dass die Anlagenbetreiber vermehrt hausinterne Telesupportlösungen für die Steigerung der Verfügbarkeit an verteilten Standorten nutzen Um sich gegenseitig zu ergänzen, ist es aber wichtig, dass der eine von den Problemen und Herausforderungen des anderen erfährt Daher wird Know-how-Sharing künftig unverzichtbar sein Genau unter diesem Gesichtspunkt haben wir das nächste RemoteServiceForum konzipiert “ Theorie und Praxis aus beiden Welten: Am Instandhaltertag am 28 2 2012 informieren erfahrene Praktiker über die wichtigsten „Instandhaltungsstrategien 2015“ Themen sind u a Asset und Lifecycle Management, Condition Monitoring für mehr Effizienz bei der Betriebsoptimierung, Videos in Produktion und Instandhaltung, Sicherheit und Verwaltung von Remote-Verbindungen Mindestens ebenso interessant werden die Themen-Sessions sein, die sich mit den organisatorischen Herausforderungen für beide Seiten beschäftigen Eine begleitende Ausstellung illustriert die Trends an Praxisbeispielen Im RemoteServiceForum am 29 2 2012 geht es dann um Megatrends beim IT-unterstützten Service, Verfügbarkeitsservice-Angebote in der Praxis, Sicherheit für Remote-Anbieter, Komponenten für Condition Monitoring sowie (mobile) Service-Software und ihre ERP- bzw CRM-Integration Ergänzt werden die Vorträge durch praktische Projektbeispiele zur Veranschaulichung von Videos im Service, der Organisation einer Hotline oder mobiler Services Das genaue Programm finden Sie  ab sofort auf www RemoteServiceForum de remoteserviceforum Instandhalter und Remote Service Profis.
Neue Technologien und Remote Services verändern die Instandhaltung grundlegend – Anlagen- und Maschinenhersteller arbeiten hier bereits an innovativen Konzepten. Karl-Heinz Sauter, seit 15 Jahren Spezialist für Geschäftsentwicklung im Bereich Remote Service und Ausrichter des Forums, erklärt dazu: „Wir beobachten zunehmend, dass Hersteller bei ihren Kunden etwa durch Condition Based Monitoring den Maschinenbetrieb optimieren, und dass die Anlagenbetreiber vermehrt hausinterne Telesupportlösungen für die Steigerung der Verfügbarkeit an verteilten Standorten nutzen. Um sich gegenseitig zu ergänzen, ist es aber wichtig, dass der eine von den Problemen und Herausforderungen des anderen erfährt. Daher wird Know-how-Sharing künftig unverzichtbar sein. Genau unter diesem Gesichtspunkt haben wir das nächste RemoteServiceForum konzipiert.“
Theorie und Praxis aus beiden Welten: Am Instandhaltertag am 28. 2. 2012 informieren erfahrene Praktiker über die wichtigsten „Instandhaltungsstrategien 2015“. Themen sind u.a. Asset und Lifecycle Management, Condition Monitoring für mehr Effizienz bei der Betriebsoptimierung, Videos in Produktion und Instandhaltung, Sicherheit und Verwaltung von Remote-Verbindungen. Mindestens ebenso interessant werden die Themen-Sessions sein, die sich mit den organisatorischen Herausforderungen für beide Seiten beschäftigen. Eine begleitende Ausstellung illustriert die Trends an Praxisbeispielen.
Im RemoteServiceForum am 29.2. 2012 geht es dann um Megatrends beim IT-unterstützten Service, Verfügbarkeitsservice-Angebote in der Praxis, Sicherheit für Remote-Anbieter, Komponenten für Condition Monitoring sowie (mobile) Service-Software und ihre ERP- bzw. CRM-Integration. Ergänzt werden die Vorträge durch praktische Projektbeispiele zur Veranschaulichung von Videos im Service, der Organisation einer Hotline oder mobiler Services.
Das genaue Programm finden Sie  ab sofort auf www.RemoteServiceForum.de