Anzeige

 
Anzeige

Weiterbildung

Exklusive Workshops mit Experten

am 02.12.2014 um 08:00 Uhr

RS Components (RS), die Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), hat eine exklusive Initiative zur Unterstützung der Ingenieurausbildung in Deutschland ins Leben gerufen. Als Teil des Programms „RS University“, wird das Unternehmen am 9. und 10. Dezember zwei kostenlose Fortbildungen für

rscomponents_weiterbildung

Bild: RS Components

Hochschulmitarbeiter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ausrichten.

Die Fortbildungen enthalten Workshops zu den leistungsfähigen Design-Tools Designspark PCB und DesignSpark Mechanical von RS. Hinzu kommen Gastvorträge und Produkt-Demonstrationen. Darüber hinaus haben alle Teilnehmer die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen. Am 9. Dezember verlost RS ein Arduino Starter Kit und am 10. Dezember gibt es einen RepRapPro 3D Drucker zu gewinnen.

9. Dezember, DesignSpark PCB für Einsteiger auf Englisch

Als ideales Werkzeug für Rapid Prototyping ist Designspark PCB ein PCB-Designtool, das einfach, ohne Einschränkungen oder Lizenzbeschränkungen zu verwenden ist. Als frei verfügbares Tool genießt die Software eine sehr große Popularität mit mehr als 250.000 registrierten Nutzern. Die Online-Community rund um das Tool wächst stetig und teilt hier ihre kreativen Leistungen. Während der ganztägigen Veranstaltung werden Designspark PCB-Experten zeigen, wie das Tool eingesetzt werden kann und stehen für Software-Support zur Verfügung.

10. Dezember: DesignSpark Mechanical für Einsteiger auf Deutsch

Dieser Workshop richtet sich an Lehrende die eine zeitökonomische Lösung suchen, wie man Studierende darin unterrichtet, komplexe 3D-CAD-Pakete zu verwenden. Präsentiert werden die greifbaren Vorteile der Verwendung von DesignSpark Mechanical durch das intuitive und einzigartige System des “Direct Modelling”. DesignSpark Mechanical-Experten zeigen, wie man mit diesem Werkzeug in wenigen Stunden komplexe 3D-Konstruktionen erstellen, am selben Tag ausdrucken und für den Bau eines 3D Prototypen verwenden kann.

“Dies ist eine aufregende Gelegenheit für Lehrende, sowohl des gastgebenden Instituts wie auch anderer Hochschulen, um sich über unsere innovativen und kostenlosen Design-Tools zu informieren und Fragen an Experten zu richten“, sagt Mark Cundle, Head of Technical Marketing bei RS Components. “Wir freuen uns durch die Zusammenarbeit mit führenden Anbietern in der Lage zu sein, die technische Ausbildung und die allgemeine akademische Gemeinschaft zu unterstützen. Diese Initiative ist Zeichen unseres laufenden Engagements für zur Unterstützung der allgemeinen technischen Ausbildung.”

Die Fortbildungen sind kostenfrei. Registrieren Sie sich noch heute unter:
www.bit.ly/RSU_KIT

 
 
Anzeige