Anzeige

 
Anzeige

Service 4.0

Europäisches Remote and Reliability Service Forum

am 17.11.2014 um 13:00 Uhr

Am 26./27. November 2014 veranstaltet die Karl-Heinz Sauter Services und Consulting GmbH zusammen mit dem niederländischen Partner Noventum in Düsseldorf das Europäisches Remote and Reliability Service Forum. Fokus ist die Vorbereitung des Service auf die vernetzten Lösungen von Industrie 4.0 und Internet der Dinge.

sauter_forum

Bild: Sauter

Ausgewählt wurden dafür Spitzenlösungen, die zeigen, wie das Internet der Dinge und Industrie 4.0 den Service verändern. Eine Vielzahl Break-out-Sessions erlaubt es Europäischen Managern Fernzugriff, Monitoring und BIG Data als Businessmodelle zu erkennen und sich an dem schnell wachsenden Markt zu beteiligen.

 

Vom unbezahlten Fernservice zum bezahlten Smart Remote Service 4.0

Noch wird in vielen Branchen unbezahlte Fernwartung praktiziert. Die wichtigste Begründung dafür ist laut Karl-Heinz Sauter: „Die Unternehmen sparen in der Gewährleistung und die Kunden lehnen das bezahlen ab.“
Vernetzte Industrie 4.0 Anwendungen fordern Serviceinvestitionen in cyberphysische Systeme. Doch dies kann nicht mehr für Industrie 4.0 gelten, weil moderne Lösungen in den nächsten Jahren Investitionen von mehreren 100.000€ erfordern. Es geht auch anders, so Karl-Heinz Sauter, der Spezialist für bezahlten Remote Service 4.0: Mit Smart Services und interessanten Marketingkonzepten ist Remote Service mit sehr guten Margen verkaufbar. Gute Konzepte helfen sogar, die Innovationsfähigkeit des Unternehmens im Service darzustellen. Wichtig ist auch ein Innovationsverkaufstraining für moderne „connected“ Services.
Spitzenlösungen aus anderen Branchen lassen sich übertragen. Führende Unternehmen, vor allem in der Medizintechnik, betreiben bereits Serviceplattformen für Teleservice und Monitoring. Die gesammelten Daten werden dabei heute schon mit BIG Data ausgewertet. Auch im Maschinenbau entstehen die ersten derartigen Lösungen.
Die Veränderungen in den vergangenen drei Jahren, das zeigen die Diskussionen im Remote Excellence Circle, sind schneller erfolgt als früher. Allerdings haben viele Unternehmen dies noch nicht erkannt. Für diese Veranstaltung kooperieren der Service 4.0 Spezialist Karl-Heinz Sauter und die Niederländische Firma Noventum, um europaweit den Erfahrungsaustausch zu diesem schnell wachsenden Marktsegment zu forcieren. Dies erlaubt hochwertige, weit in die Zukunft gerichtete Technologie- und Businesslösungen als Case Studies auszuwählen. Dieser Kongress ist Fortsetzung und Abschluss des ersten Europäischen RemoteServiceForums 2013 in Hamburg..

Weitere Informationen hier und unter
www.remoteserviceforum.de, www.connectedserviceworld.de, www.khsauter.de

 
 
Anzeige