Anzeige

 
Anzeige

Remote Service 2016

Disruptive Remote Services & Industrie 4.0 Servicelösungen

am 06.06.2016 um 08:00 Uhr

Die Vorbereitungen für die 4. smart.Remote Service 2016 laufen bereits auf Hochtouren. Die smart.Remote Service ist Europas führender Fachevent zur Herausforderung Fernwartungsservices in MuA, Automotive, Apparatebau und Medizintechnik. Vom 19. bis 20. September 2016 versammeln sich

Ramada Hotel Hannover

Mehr als 200 Remote Service-Verantwortliche versammeln sich im September 2016 zum 4. Mal in Berlin zum größten Networkingevent, um wertvolle Impulse für IoT, Fernwartung und die Auswirkungen der Digitalisierung auf Services zu erlangen.
Bild: We.con

mehr als 200 Remote Service-Verantwortliche, um sich über die neusten Entwicklungen und Erfahrungen auszutauschen und intensives Networking zu betreiben.
Sprecher und Moderatoren von u.a. Claas, Heidelberger Druckmaschinen, Bosch Packaging, Leica Geosystems, Zeppelin Baumaschinen und Andritz geben Einblicke in Ihre Remote Services.

Am Vorabend der Konferenz findet die Icebreaker Session mit moderierten Tischen von u.a. KNAPP AG und Heidelberger Druckmaschinen statt. Diskutiert werden z.B. der erfolgsorientierte Verkauf von Remote Service Produkten und Unternehmensstrategien für Industrie 4.0.

Der erste Konferenztag startet mit einer Case Study von GF Machining Solutions zu Herausforderungen bei der Durchsetzung einer Industrie 4.0 Servicelösung von der Idee bis zum fertigen Produkt. Es folgen u.a. Tech Take, Vorträge und Training Session zu individuellen Wartungslösungen, Big Data für Smart Services, mobile Datensammler und Geschäftsmodellentwicklung.

Leica Geosystems eröffnet den zweiten Tag mit der Case Study ‚Zentrale Applikationen als Dienstleistung in der globalen Vernetzung von Service-Stellen‘. Es folgen die beliebten World Café Sessions mit Class, GEA, Andritz, Eberhard AG, Siemens und Zeppelin.

Am dritten Konferenztag gibt es zwei erstklassige Workshops zu Service Engineerung und zu Business Modell Innovationen.
Die hochkarätigen Teilnehmer des Leitevents kommen aus den Bereichen Technischer Service, After Sales Service, Remote Service, Kundenservice, Vertrieb, Fernwartung, Produktmanagement, Softwareentwicklung, IT und Business Development. Im DACH-Bereich sind die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Apparatebau und Medizintechnik primär vertreten. www.smart-remote-service.com/de/teilnehmer
Die smart.Remote Service fokussiert sich dieses Jahr auf die folgenden drei Kernpunkte: Go Market 4.0: ‚Entwicklung von Geschäftsmodellen zur erfolgreichen Vermarktung und In-Wert Setzung von Remote Service-Lösungen‘, ‚Aufbau und Integration eines Remote Service-Portals: Anbindung Produkt- Und Kundenspezifischer Infrastrukturen zur Operationalisierung Ferngesteuerter Diagnose und Wartungsleistung‘ sowie ‚Service Engineering und Kundenkommunikation als kollaborativer Prozess: Umgang mit variierenden Kundenanforderungen und Organisation der Dienstleistung Technischer Service im AfterSales‘.

www.smart-remote-service.com/de/agenda

 
 
Anzeige