PAS 1084 erschienen

Mit internationalen Geschäftsaktivitäten steigt aber auch die zu beherrschende Komplexität, da Unternehmen nicht nur die Rahmenbedingungen eines Marktes, sondern die aller bedienten Märkte berücksichtigen müssen Um sie dabei zu unterstützen, wurde die PAS 1084: ,Systematische Entwicklung von internationalen Dienstleistungen im Investitionsgüterumfeld’ entwickelt, die jetzt im Beuth Verlag erschienen ist Bei einer PAS (Public Available Specification) handelt es sich nicht um ein normatives Dokument, sondern um eine Öffentlich Zugängliche Spezifikation, welche den Konsens innerhalb eines Arbeitskreises repräsentiert Sie sollte mindestens alle drei Jahre überarbeitet werden Nach sechs Jahren wird eine PAS dann in der Regel entweder in eine internationale Norm umgewandelt, oder widerrufen Diese neue PAS unterstützt Unternehmen bei der systematischen Entwicklung von internationalen Dienstleistungen im Investitionsgüterumfeld Sie gibt eine Übersicht über relevante Funktionen, Instrumente, Ergebnisse und Entscheidungskriterien Der Inhalt wurde in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis ,Vorgehensweise zur systematischen und situationsadäquaten Entwicklung von Dienstleistungen für internationale Märkte im Investitionsgüterumfeld’ erarbeitet, der im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts ,Innovation mit Normen und Standards’ stattfand In diesem Fall waren im Arbeitskreis folgende Unternehmen und Institutionen vertreten news1betrachten.
Mit internationalen Geschäftsaktivitäten steigt aber auch die zu beherrschende Komplexität, da Unternehmen nicht nur die Rahmenbedingungen eines Marktes, sondern die aller bedienten Märkte berücksichtigen müssen. Um sie dabei zu unterstützen, wurde die PAS 1084: ,Systematische Entwicklung von internationalen Dienstleistungen im Investitionsgüterumfeld’ entwickelt, die jetzt im Beuth Verlag erschienen ist. Bei einer PAS (Public Available Specification) handelt es sich nicht um ein normatives Dokument, sondern um eine Öffentlich Zugängliche Spezifikation, welche den Konsens innerhalb eines Arbeitskreises repräsentiert. Sie sollte mindestens alle drei Jahre überarbeitet werden. Nach sechs Jahren wird eine PAS dann in der Regel entweder in eine internationale Norm umgewandelt, oder widerrufen.
Diese neue PAS unterstützt Unternehmen bei der systematischen Entwicklung von internationalen Dienstleistungen im Investitionsgüterumfeld. Sie gibt eine Übersicht über relevante Funktionen, Instrumente, Ergebnisse und Entscheidungskriterien. Der Inhalt wurde in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis ,Vorgehensweise zur systematischen und situationsadäquaten Entwicklung von Dienstleistungen für internationale Märkte im Investitionsgüterumfeld’ erarbeitet, der im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts ,Innovation mit Normen und Standards’ stattfand.
In diesem Fall waren im Arbeitskreis folgende Unternehmen und Institutionen vertreten.

  • Embedis International Management Services, Dipl.-Kff. Daniela Kandrova
  • Horsch Maschinen GmbH, Martin Kramer
  • Piepenbrock Dienstleistungen GmbH & Co. KG
  • Scholpp Montage GmbH, Steffen Kühn, Peter Schwarz, Mathias Liebsch
  • ThyssenKrupp Anlagenservice GmbH , Dipl.-Ing. Mulla Coctas
  • verlag moderne industrie, Dipl.-Ing. Ingo Busch, Chefredakteur des Fachmagazins Instandhaltung
  • Voith Industrial Services Mechanical Engineering GmbH & Co. KG Bereich Maschinenbau Chemnitz, Dipl.-Ing. (BA) Stephan Pilgrim

www.beuth.de