Mechatronik-Cluster Industrie 4.0

Kaum ein Wirtschaftsthema sorgt derzeit für mehr Aufsehen als der Ausruf der vierten Industriellen (R)Evolution – kurz Industrie 4.0. Bild: Mechatronik-Cluster (MC)/Business Upper Austria

Unter der Schirmherrschaft und Teilnahme

Mechatronik-Cluster Industrie 4.0

Kaum ein Wirtschaftsthema sorgt derzeit für mehr Aufsehen als der Ausruf der vierten Industriellen (R)Evolution – kurz Industrie 4.0.
Bild: Mechatronik-Cluster (MC)/Business Upper Austria

von Vizekanzler und Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner referieren und diskutieren namhafte Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft wie zum Beispiel

  • Prof. Dr.-Ing. Michael F. Zäh (Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) – Technische Universität München),
  • DI Herbert Eibensteiner (Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG),
  • Dr.in Sabine Herlitschka, MBA (Vorstandsvorsitzende Infineon Technologies Austria AG),
  • DI Dr. Kurt Hofstädter, MBA (Head of Industry CEE Siemens AG Österreich) oder auch
  • Dr.-Ing. Albrecht Stalmann (Leiter Innovationsmanagement Volkswagen AG).

Folgende Themen stehen an diesen beiden Tagen im Fokus:

  • Produktion der Zukunft: Trends und Herausforderungen
  • Konkrete Beispiele aus der Wirtschaft und Wissenschaft
  • Chancen und Risiken der Vernetzung
  • Auswirkung auf die Arbeitswelt von morgen

Betriebsbesichtigungen bei Internorm International GmbH und Linz Textil GmbH, Präsentationen von Praxisbeispielen von Partner-Unternehmen des Mechatronik-Clusters sowie eine begleitende Fachausstellung runden das Programm ab.

Kooperationspartner der Veranstaltung sind das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die Nationale Clusterplattform Österreich, die Plattform Industrie 4.0, die Wirtschaftskammer Oberösterreich, die Industriellenvereinigung Oberösterreich und der Mechatronik-Cluster der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria.