Anzeige

 
Anzeige

Reinraumtechnik

Cleanroom Award 2018 – Die Nominierten stehen fest

Pressemeldung von Messe Frankfurt am 05.10.2018 um 08:00 Uhr

Die Nominierten für den Cleanroom Award 2018 stehen fest. Der von der Leipziger Reinraum Akademie gestiftete Preis würdigt innovative, nachhaltige und energieeffiziente Ideen der Reinraumtechnik und wird jährlich auf der Fachmesse Cleanzone vergeben.

VR Prozess- und Verhaltenstraining von Innerspace

VR Prozess- und Verhaltenstraining von Innerspace. – Bild: Messe Frankfurt

Von der fünfköpfigen Expertenjury wurden fünf Einreichungen aus Österreich, der Türkei, den USA und Deutschland ausgewählt. Zum 7. Mal lobte die Reinraum Akademie in diesem Jahr den Cleanroom Award aus. Der Preis würdigt die besten Ideen zu Innovation, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in der Reinraumtechnik. Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen waren dazu aufgerufen, sich bis zum 31. Juli 2018 zu bewerben. Eine fünfköpfige Jury aus anerkannten Experten wählte aus allen Einreichungen fünf Nominierte aus. Diese haben die Gelegenheit, sich dem Fachpublikum auf der Cleanzone, internationale Fachmesse und Konferenz für Reinraumtechnologie, in einem eigenen Areal zu präsentieren.

Die Messe findet am 23. und 24. Oktober 2018 in  Frankfurt am Main statt. Der Preis ist ein Publikumspreis. Die Gewinner werden während der Messe von den Besuchern durch Voting gewählt. Zusätzlich zum Award wird dem Gewinner von Frank Duvernell, Gründer der Reinraum Akademie und Initiator des Preises, ein Scheck in Höhe von 3.000 Euro überreicht. Die diesjährigen Einreichungen umfassen von neu gedachten Geräte-Formen über neues Reinraum-Mobiliar bis hin zu flexiblen, textilen Reinräumen eine breite Themenvielfalt. Die Anwärter stammen aus Österreich, der Türkei, den USA und Deutschland.

Die Nominierten sind die Apex Protect-Hamit Cincin, Türkei, mit dem AP ICT Apex Isolator cleaning tool. Der Mopp AP ICT wurde entwickelt, um Isolatoren und LAF-Werkbänke sowie alle Teile aus autoklavierbarem Edelstahl so einfach wie möglich zu reinigen. Das Gerät hat die Form eines Bügeleisens und reinigt durch die designte Spitze, besser als bisherige Mopps, auch schwieriger zu erreichende Ecken.

Auch interessant: Wie technisches Know-How auch in Zukunft bewahrt werden kann

Cape_Fraunhofer

Das CAPE Reinraummodul vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. – Bild: Messe Frankfurt

CAPE Flexibles Reinraummodul

Daneben präsentiert das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Deutschland das CAPE Flexibles Reinraummodul. Es ist ein besonders schnell zu implementierendes mobiles Reinraumzelt, welches Reinheitsklassen von 1 bis 9 nach ISO 14644-1 gewährleistet. Es ist individuell konfigurierbar und energieeffizient, waschbar, wiederverwertbar und platzsparend in der Lagerung.

Die Innerspace GmbH, Österreich, zeigt das VR Prozess- und Verhaltenstraining, um mit Hilfe von Virtual Reality in realistisch nachgebildeten Produktionsbereichen aktiv trainieren zu können. Das Training enthält ein integriertes Bodytracking und wiederholbare Trainingseinheiten.

Die KEK GmbH, Deutschland, hat einen klappbaren Tisch für Servicetechniker eingereicht, der ein leicht und besonders schnell faltbarer Tisch zur temporären Nutzung ist, etwa für Servicetechniker. Er lässt sich extrem schmal und platzsparend lagern, transportieren und ist schnell und einfach zu reinigen.

Auch interessant: Das war sie, die maintenance 2018

Die Steris Corporation, USA, ist mit dem Aero Alcohol Dispenser, einem Desinfektionsmittelspender dabei. Es ist ein flexibles Standgerät zur Händedesinfektion, das gleichzeitig per Ellenbogen, Hand oder Fuß bedient werden kann. Es ist autoklavierbar, sicher, effizient und flexibel aufstellbar, innerhalb der Produktion oder an Orten/Arbeitsplätzen, wo zeitweise oder zwischendurch Hände desinfiziert werden müssen. md

 
 
Anzeige