Arbeitssicherheit ist Chefsache

Das Erschreckende daran: Mehr als 20 Prozent (Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) der tödlichen Arbeitsunfälle ereignen sich allein bei Instandhaltungsarbeiten Doch was kann man tun, um die Arbeitssicherheit im Unternehmen zu erhöhen und somit den Gesetzen und Vorschriften Genüge zu tragen, ohne die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu schwächen? permatecallein bei Instandhaltungsarbeiten. Doch was kann man tun, um die Arbeitssicherheit im Unternehmen zu erhöhen und somit den Gesetzen und Vorschriften Genüge zu tragen, ohne die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu schwächen?

Um die Wichtigkeit dieses oft vernachlässigten Themas zu unterstreichen, organisiert die Firma perma-tec, Hersteller von Einzel- und Mehrpunktschmiersystemen, das Tagesseminar „Arbeitssicherheit ist Chefsache“ am 31.05.2011, zu dem sich Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebs- und Instandhaltungsleiter anmelden können.

Zu diesem Seminar konnten mit Dr. Klaus Gregor und Dr. Arno Weber kompetente Referenten gewonnen werden. Neben der neuen DGUV Vorschrift 2 werden Themen, wie die Integration der Arbeitssicherheit in bestehende Prozesse sowie Rechtssicherheit gegenüber Mitarbeitern und Geschäftsleitung behandelt. Anschauliche Beispiele und Berichte aus dem In- und Ausland sorgen für Verknüpfungen zwischen Theorie und Praxis.

Diese Veranstaltung ist als Fortbildungsveranstaltung im Sinne des Arbeitssicherheitsgesetzes anerkannt. Hierfür werden auch Punkte für den Fort- und Weiterbildungsnachweis des VDSI (Verband Deutscher Sicherheitsingenieure) gutgeschrieben.

Wer am Arbeitssicherheits-Tag am 31.05.2011 dabei sein möchte, kann sich telefonisch oder über das Internet anmelden. Zum Thema „Arbeitssicherheit“ hat die Firma perma-tec zudem kostenloses Informationsmaterial zusammengestellt, das direkt bestellt oder heruntergeladen werden kann.

www.perma-tec.com