Robert Bloemers, EDIs

Robert Bloemers, Imbema Groep/Niederlande, amtierender EDiS-Präsident: „Ich bin stolz, EDiS in diesem ganz besonderen Jahr als Präsident begleiten zu dürfen.“ Bild: EDIs

Robert Bloemers, EDIs

Robert Bloemers, Imbema Groep/Niederlande, amtierender EDiS-Präsident: „Ich bin stolz, EDiS in diesem ganz besonderen Jahr als Präsident begleiten zu dürfen.“
Bild: EDIs

Die Gründungsmitglieder hatten zu Beginn nur eine grobe Vorstellung der Kooperation. Sie war mit dem Wunsch verbunden, den europaweit agierenden Kunden einen einheitlichen Service anzubieten, sich im Bereich des Einkaufs auszutauschen und gegenseitig voneinander zu profitieren. Heute gehören zehn Händler aus neun europäischen Ländern EDiS, den „European Distributors of industrial Supplies“, an.

Robert Bloemers, Imbema Groep/Niederlande, amtierender EDiS-Präsident: „Ich bin stolz, EDiS in diesem ganz besonderen Jahr als Präsident begleiten zu dürfen. Die meisten EDiS-Partner stehen auf Grund des niedrigen Ölpreises und der Entwicklung im Offshore-Bereich vor großen Herausforderungen. Gemeinsam sind wir stark und entwickeln im Team erfolgreiche Strategien für die Zukunft.“
Hubert Reiff, Reiff Technische Produkte/Deutschland, ist Gründungsmitglied und war der erste EDiS-Präsident. Er blickt zurück: „EDiS ist ein wahres Erfolgsmodell. Der Austausch zwischen technischen Händlern aus ganz Europa auf verschiedensten Ebenen – von der Management-Ebene über den Führungsnachwuchs bis zu den Fachgruppen – ist gewinnbringend für alle EDiS-Partner.“
Über alle zehn EDiS-Partner hinweg arbeiten sicher über 100 Menschen regelmäßig über die Grenzen hinweg zusammen. Gemeinsam erschließen sie neue Beschaffungsmärkte, besuchen Lieferanten, lernen durch „Best Practices“ der anderen Partner und tauschen untereinander Produkt- und Anwendungswissen aus.

Expertengruppen sorgen für Wissensvorsprung

Ob Arbeitsschutz, Dichtungstechnik oder Schlauchtechnik – in insgesamt fünf Expertengruppen arbeiten die EDiS-Partnerunternehmen eng verzahnt zusammen. Die Teams treffen sich regelmäßig zum Austausch und stellen länderspezifische und übergreifende Trends in der Arbeit mit ihren Kunden vor. Dabei trainieren die oft jungen Mitarbeiter/innen nicht nur den Blick über den Tellerrand, sondern auch ihre Englischkenntnisse und erfahren ganz nebenbei sie vieles über die europäischen Kulturen. Verhandlungen in Italien verlaufen einfach anders als in Norwegen. Das erweitert den Horizont und schafft neue Einblicke.

Film zum Jubiläum

Jedes Land hat seine Spezifika. Jedes Unternehmen ist anders und trotzdem bilden die EDiS-Partner eine funktionierende länderübergreifende Gemeinschaft, die voneinander profitiert und den europäischen Gedanken lebt. Das macht der EDiS-Film, der anlässlich des 25-jährigen Jubiläums gedreht wurde, sehr deutlich. Er zeigt auch, dass die europäischen Unternehmen sehr aktiv sind und ihre Aktivitäten international ausdehnen. Die Unternehmen der EDiS-Kooperation agieren heute insgesamt weltweit in 35 Ländern. In nur knapp drei Minuten wird gezeigt, dass die europäischen technischen Händler eine hohe Innovationskraft haben und in zukunftsorientierte Branchen liefern. Die Vielfalt der Produkte, die die EDiS-Partner anbieten verdeutlicht, dass ohne deren Produkte erfolgreiche Wirtschaft auf Schiene, in der Energieproduktion, in Hochseeanlagen und vielen anderen Industriezweigen undenkbar wäre. Reinschauen lohnt sich: www.edis.eu

Die EDiS-Partner

Alle EDiS-Partner haben Ihren Hauptsitz in einem europäischen Land. Folgende Unternehmen gehören dem Zusammenschluss derzeit an:

EDiS will weiter wachsen und sucht engagierte technische Händler in weiteren europäischen Ländern. Interessierte Unternehmen können dazu gerne über die Website Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen zu EDiS finden Sie unter www.edis.eu