iff_wissenschaftstage

Die damit verbundenen Herausforderungen für einen durchgängigen digitalen Einsatz liegen unter anderem in der verständlichen Verknüpfung relevanter Informationen aus den verschiedensten Fachdisziplinen, den noch nicht in ausreichender Anzahl digital beschriebenen Prozessen und Funktionen und der schleppenden Wissensintegration der Mitarbeiter in die Produktentwicklung und Produktionsprozesse des Produktlebenszyklus einzusetzen.
iff_wissenschaftstageDie damit verbundenen Herausforderungen für einen durchgängigen digitalen Einsatz liegen unter anderem in der verständlichen Verknüpfung relevanter Informationen aus den verschiedensten Fachdisziplinen, den noch nicht in ausreichender Anzahl digital beschriebenen Prozessen und Funktionen und der schleppenden Wissensintegration der Mitarbeiter in die Produktentwicklung und Produktionsprozesse.

Arbeiten in vernetzten Systemen

Das volle Potenzial der digitalen Methoden und Werkzeuge wird noch immer nicht ausgeschöpft. Fehler werden so nicht frühzeitig erkannt und Produkteigenschaften nicht ausreichend abgesichert. Arbeitsabläufe ließen sich beschleunigen, Ressourcen schonen und Kosten sich nachhaltig senken. Vor dem Hintergrund der Vision Industrie 4.0 gilt es, kleine und mittlere Unternehmen schon heute zu befähigen, in vernetzten digitalen Entwicklungs- und Produktionsprozessen mitzuarbeiten.

Wirken Sie mit!

Als Experten, Unternehmensentscheider und Wissenschaftler laden wir Sie ein, Ihre Problemlösungen, übertragbare Praxiserfahrungen und Best-Practice Beispiele sowie aktuelle Ergebnisse aus Ihrer Arbeit und Forschung sowie deren Umsetzung vorzustellen. Nutzen Sie die Tagung vom 24. – 26. Juni in Magdeburg, um Ihr Wissen einem hochqualifizierten Fachpublikum zu präsentieren, und reichen Sie einen Beitrag ein. Partizipieren Sie von Gesprächen mit anderen Experten, Entscheidern und Forschern, tauschen Sie Erfahrungen aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk, um zukünftige Entwicklungen mit zu gestalten.
Im Bereich der Forschung freuen wir uns über Beiträge zu aktuellen Trends und Entwicklungen sowie Anwendungsbeispiele, welche mit Industriepartnern umgesetzt wurden und den gegenwärtigen Stand der Forschung auf dem Gebiet der digitalen Technologien darstellen. Unseren Projektpartnern können wir die Möglichkeit anbieten, Exponate im Rahmen unserer Ausstellung zu präsentieren und so ihre Projekte einem breiten Publikum vorzustellen.
Ihr Abstract (max. 1 DIN A4 Seite mit 2400 Zeichen incl. Leerzeichen) reichen Sie über unserer Internetseite www.iff.fraunhofer.de ein.

Die Einreichfrist endet am 10. Januar 2014.

Der Tagungsbeirat entscheidet über die Annahme der eingereichten Vorschläge. Angenommene Abstracts werden als schriftlicher Beitrag (max. 6 DIN A4 Seiten) online in einem als Download zur Verfügung stehenden Tagungsband veröffentlicht. Weiterhin sind Vortragsfolien zur Teilnahme an der Konferenz einzureichen. Im Programmheft kann nur ein Referent aufgeführt werden, bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer der Anmeldung. Für Autoren oder Referenten werden die Teilnehmergebühren in Höhe von 360 Euro erlassen (1 Person pro angenommenen Beitrag). Darüber hinaus sind Sie herzlich und kostenfrei zur traditionellen Abendveranstaltung am 25. Juni 2014 eingeladen.
Mehr Informationen hier und unter www.iff.fraunhofer.de