Sanierung

Neuer Reparaturmörtel von PCI ermöglicht schnelle Betonsanierung

Die PCI Augsburg erweitert ihre erfolgreiche PCI Nanocret-Produktfamilie um eine schnelle Variante: PCI Nanocret R4 Rapid ist der neue Reparaturmörtel für die schnelle Betonsanierung. Als praktischer Allrounder eignet sich der Instandsetzungsmörtel für alle Verarbeitergruppen – vom Bauunternehmer über den Bautenschützer bis zum Generalisten.

An Betonkonstruktionen wie Balkonen oder Betonbrüstungen fallen häufig Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten an, die sich mit PCI Nanocret R4 Rapid schnell und ohne großen Aufwand ausführen lassen. – Bild PCI

“Betonsanierungen müssen sich auch bei kühler Witterung und unter Zeitdruck durchführen lassen. Deshalb haben wir PCI Nanocret R4 Rapid entwickelt”, erklärt Oliver Marek, Produktmanager Bautechnik PCI Gruppe. “Der Reparaturmörtel ist bereits nach zwei Stunden mit einem Oberflächenschutz nach OS 4, OS 5a oder OS 5b überarbeitbar. Betonreparatur und Anstrich sind also an einem Tag fertig. Der Bauunternehmer muss die Baustelle nicht nochmals anfahren, um sie abzuschließen und Gerüste oder Hebebühnen abzubauen. Das spart ihm Zeit und Kosten.”

Schnelle Betonsanierung

PCI Nanocret R4 Rapid lässt sich schon ab einer Umgebungstemperatur von 1 °C verarbeiten. Dabei härtet der Mörtel immer konstant schnellabbindend durch und ist deshalb für kühle Tage in der Übergangszeit der ideale Instandsetzungsmörtel. Er eignet sich ebenso bei feuchten Umgebungsbedingungen wie für frisch betonierte Keller- oder Tiefgaragenbauten. Sperrzeiten an Betonflächen reduzieren sich damit auf ein Minimum, längere Wartezeiten für nachfolgende Arbeiten entfallen. Der Reparaturmörtel ist sulfat- und karbonatisierungsbeständig und lässt sich in Schichtdicken von 5 bis 50 Millimeter auftragen.

Komfortabel in der Verarbeitung

PCI Nanocret R4 Rapid kann sofort flächig mit Betonfeinspachtel oder nach kurzer Wartezeit mit Acrylatfarben überstrichen werden. – Bild: PCI

Wichtig für alle Verarbeitungsgruppen ist die besonders komfortable Verarbeitung: PCI Nanocret R4 Rapid lässt sich problemlos anmischen und steift nicht nach. Dadurch muss der Mörtel nicht kontinuierlich nachgemischt werden – er ist Haftbrücke und Mörtel in einem. Es bedarf keiner Anlieferung eines separaten Produkts als Haftbrücke und schließt ungünstige Materialwechselwirkungen wie beispielsweise unterschiedliche Abbindezeiten aus. Dank der guten Anhaftung und hervorragenden Modellierbarkeit eignet sich der neue Instandsetzungsmörtel neben der Anwendung an Wand und Boden besonders gut für die Über-Kopf-Verarbeitung.

“Aufgrund seiner schnellabbindenden Wirkung bei einer Verarbeitungszeit von 15 bis 20 Minuten ist PCI Nanocret R4 Rapid die schnelle Lösung für partielle Reparaturen und Mörtelplomben. Deswegen haben wir bei der Entwicklung besonderen Wert auf die homogene Farbe gelegt”, sagt Oliver Marek und ergänzt: “Durch seinen hellgrauen Farbton fügt sich der Mörtel besonders gut in die ausgebesserte Stelle ein. Ein dekorativer Anstrich kann nach der Betonsanierung erfolgen, ist aber nicht zwingend erforderlich.” md/nh

Pressemeldung der PCI Augsburg GmbH

 
 
Anzeige

 



Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close