Wider den Staub: Der VDMA hat seine Luftfilterinformation neu aufgelegt

Wider den Staub: Der VDMA hat seine Luftfilterinformation neu aufgelegt. - Bild: Pixabay

| von Stefan Weinzierl

Luftfilter sind eine zentrale Komponente lufttechnischer Anlagen. Man findet sie in unterschiedlichsten Geräten und Anlagen der Raumluft- und Entstaubungstechnik. Eine Vielzahl spezifischer Filtermedien und Konstruktionen stehen dem Verwender anwendungsbezogen zur Verfügung. Luftfilter werden im Hinblick auf Basis ihres Abscheide-/Rück-haltevermögens nach europäischen Normen geprüft und klassifiziert.

Die VDMA-Luftfilterinformation gibt den Entscheidungsträgern der Anwenderbranchen einen schnellen Überblick über bestehende Strukturen, technische Regelwerke sowie Einsatzmöglichkeiten und Verwendungsgrenzen der Luftfilter.

Die Neuauflage der VDMA-Luftfilterinformation.
Die Neuauflage der VDMA-Luftfilterinformation. - Bild: VDMA

Die Feststellung, ob ein Vergleich der Filterklassen der Raumlufttechnik und Entstaubungstechnik möglich ist, bildet hierbei einen wesentlichen Aspekt. 

Mit Bezug auf die vorgesehene Verwendung und bestehenden Normen, sind in der VDMA-Luftfilterinformation die Filtergruppen und -klassen sowie die respektiven Staubklassen mit den jeweilig vorgegebenen Prüfstäuben/-Aerosolen und den spezifischen Kennwerten übersichtlich dargestellt. Beispielsweise Abscheidegrad und maximaler Durchlassgrad. Darüber werden wichtige Einblicke in die aktuellen Prüfnormenreihen EN ISO 16890 für Partikelfilter sowie EN ISO 29463- und EN 1822-1 für Schwebstofffilter gegeben. 

Die Luftfilterinformation ist ein Gemeinschaftsprodukt der Fachabteilungen "Klima- und Lüftungstechnik" sowie "Luftreinhaltung" im Fachverband Allgemeine Lufttechnik des VDMA. 

Die Broschüre ist als Download unter https://klt.vdma.org/ erhältlich.