Das FVI hat seinen Instandhaltungs-Förderpreis 2019 ausgelobt.

Das FVI hat seinen Instandhaltungs-Förderpreis 2019 ausgelobt. - Bild: Pixabay

| von Stefan Weinzierl
Aktualisiert am: 24. Mai. 2019

Der FVI-Förderpreis prämiert jährlich die besten Abschlussarbeiten zum Thema „Industrielle Instandhaltung“. Es kommen sowohl naturwissenschaftliche und technische als auch geistes- oder sozialwissenschaftliche Arbeiten in Frage, etwa Akzeptanzstudien oder Technikfolgenabschätzungen. Je Kategorie – Dissertation, Diplom/Master, Bachelor, Techniker – ist der Förderpreis mit je 1000 Euro sowie mit einer einjährigen kostenfreien Mitgliedschaft beim FVI e.V. verbunden

Bewerben kann sich jede Person, die im deutschsprachigen Raum an einer Hoch- oder Fachhochschule, Forschungseinrichtung, Institut oder Technikerschule eine Diplom/Master/Bachelor/Techniker-Arbeit oder Dissertation zum Thema „Industrielle Instandhaltung“ in deutscher Sprache vorgelegt hat. Diese muss angenommen und im Zeitraum 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2019 mit „sehr gut“ beziehungsweise „magna/summa cum laude“ benotet worden sein.

Bewerbungen sind mit kurzem Anschreiben unter Beifügung der vollständigen Abschlussarbeit im PDF-Format (inkl. Zeugnis/Bewertung der Arbeit) und eines tabellarischen Lebenslaufs bis zum 31. Januar 2020 (Ende Bewerbungsfrist) an die Geschäftsstelle des FVI e.V. (info@fvi-ev.de) zu richten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Über die Empfänger des Preises entscheidet der Vorstand des FVI e.V. Die Verfasserinnen und Verfasser müssen keine Mitglieder des FVI sein. Die Prämierung der Arbeiten erfolgt im Rahmen einer FVI-Veranstaltung im Frühjahr 2020. Die Preisträger haben dabei Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren.

FVI