Anzeige

 
Anzeige

Methoden und Konzepte

Praxiserprobte Lösungen

21.01.2015

Pendelkugellager

Praxiserprobte Lösungen

Seit der Erfindung des zweireihigen Pendelkugellagers hat SKF die Grenzen des technisch Machbaren immer wieder erweitert. Heute vereint der traditionsreiche Technologiepionier fünf Kompetenzfelder unter einem Dach.   [mehr…]

Anzeige
Nicht verwalten – managen!

19.09.2014

Management

Nicht verwalten – managen!

Energiemanagementsysteme beschränken sich in der Regel auf die Erfassung von Energieverbrauchsdaten und deren grafische Darstellung. Die zeitlich verzögerte Auswertung macht aber ein frühzeitiges Eingreifen und damit ein proaktives Verhalten unmöglich. Mittlerweile gibt es aber neue Lösungen.   [mehr…]

Ausnahmezustand Turnaround

10.06.2014

Stillstandsgeschäft

Ausnahmezustand Turnaround

Verantwortung für die Koordination aller Main- und Subkontraktoren hinsichtlich Vorbereitung und Planung, Qualität, Termine und Arbeitssicherheit – so lautete der Auftrag für Bilfinger Maintenance Nord beim Stillstand der Raffinerie von Kuwait Petroleum Europoort in Rotterdam im Herbst 2013.   [mehr…]

Übernahme kompletter Prozesse

31.05.2013

Servicekonzepte

Übernahme kompletter Prozesse

Zumeist werden nur operative Tätigkeiten, wie Fehlersuche, Austausch von Komponenten, Inspektions- und Wartungsarbeiten extern vergeben. Erfolgreiches Change-Management beinhaltet allerdings wesentlich mehr. So hat sich die ProTec24 Gruppe ein Konzept erarbeitet, das es Kunden ermöglicht,   [mehr…]

Thermografie mit der automatischen Messortzuordnung SiteRecognition – Eine Technologie für eine effiziente Instandhaltung

24.09.2012

Messortzuordnung

Thermografie mit der automatischen Messortzuordnung SiteRecognition – Eine Technologie für eine effiziente Instandhaltung

Präventive Instandhaltung bedeutet unter anderem, dass Messobjekte in Zyklen betrachtet werden. Viertel- oder Halbjährig werden Wärmebilder der verschiedenen Bauteile und Komponenten erstellt und miteinander verglichen, um athermische Bauteilveränderungen zu erkennen. Um die Bilder nach der Messung den verschiedenen Messorten eindeutig zuzuordnen, müssen Anwender aufwändig Listen anlegen oder jedem einzelnen Wärmebild einen Sprachkommentar hinzufügen. Eine zum Patent angemeldete Innovation von Testo löst jetzt diese Probleme: Mit der SiteRecognition-Technologie werden Messorte automatisch erkannt und die resultierenden Wärmebilder korrekt archiviert. So können periodische Inspektionsgänge effizient abgearbeitet werden. Die SiteRecognition-Technologie kam im Rahmen der Wärmebildkameras testo 885 und testo 890 im Oktober 2011 auf den Markt und hat sich im letzten Jahr bereits vielfach bewährt. Die neuen hochauflösenden Modelle unterstützen thermografische Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 1280 x 960 Pixeln und erkennen Temperaturunterschiede kleiner 30 mK.

Selbst zuordnen oder zuordnen lassen – Sie haben die Wahl.
Viele gleichartige Messobjekte ergeben viele gleichartige Wärmebilder. Um die Bilder nach der Messung den verschiedenen Messorten eindeutig zuordnen zu können, müssen Anwender aufwändig Listen anlegen oder jedem einzelnen Wärmebild einen Sprachkommentar hinzufügen.
Die Lösung: Die SiteRecognition-Technologie.

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen?
Das Thermografieren vieler gleichartiger Messobjekte und insbesondere das korrekte Archivieren der aufgenommenen Wärmebilder ist in der industriellen Instandhaltung eine große Herausforderung. Die direkte Zuordnung bei der Messung vor Ort ist wichtig. Denn wenn die Bilder erst nach einem kompletten Inspektionsgang am PC geordnet werden, passiert es leicht, dass ein Bild dem falschen Messobjekt zugeordnet wird. So werden unter Umständen an Maschinen thermische Unregelmäßigkeiten diagnostiziert, die tatsächlich zu anderen Objekten gehören. Noch komplexer wird das Thema, wenn Temperaturentwicklungen über mehrere Perioden nachvollzogen werden sollen: Sind die Bilder nicht korrekt zugeordnet, werden Fehlerdiagnosen erschwert oder gar unmöglich gemacht.

Mehr Effizienz und Sicherheit beim Zuordnen.
Die SiteRecognition-Technologie der testo 885 und testo 890 spart Zeit und Nerven. Die Messorterkennung mit Messortverwaltung übernimmt das Erkennen, Abspeichern und Verwalten der Wärmebilder nach einem Messdurchgang voll automatisiert. Periodische Inspektionsgänge können effizient abgearbeitet und alle Wärmebilder anschließend präzise am PC analysiert werden.

Einfach die Messorte durch Marker am Objekt kennzeichnen, den Rest erledigt die Kamera. So gehören falsch zugeordnete Bilder der Vergangenheit an. Wertvolle Arbeitszeit kann statt für das Sortieren von Wärmebildern für andere Aufgaben in der Instandhaltung genutzt werden. Der Zusatznutzen: Komfortable Suchfunktionen finden Bilder bspw. anhand der Bezeichnung eines Messobjekts, eines Datums oder einer bestimmten Temperatur schnell und einfach. Dies ermöglicht z. B. den unkomplizierten Direktaufruf von Vergleichsbildern aus vergangenen Perioden.

Kontakt:

Testo AG
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 681-700
Fax: 07653 681-701
thermografie@testo.de
www.testo-wbk.de/Instandhaltung
Anzeige
Von der PAS 55 zur ISO 55000

21.07.2012

Asset Management

Von der PAS 55 zur ISO 55000

Asset Management war der neue Schlüsselbegriff der Messe „Plant & Asset Management“ im englischen Birmingham im April 2012. Welche Schwerpunkte wurden dort gesetzt, und welche Unterschiede gab es im Vergleich zu anderen Messen wie etwa der MAINTAIN?   [mehr…]

Risiko als Kriterium

17.05.2012

RCM (Reliability Centered Maintenance)

Risiko als Kriterium

Die Instandhaltung benötigt neue, effiziente Techniken und Methoden, um die Wertschöpfung zu verbessern. Eine davon ist die RCM (Reliability Centered Maintenance): Diese Analysenmethode hilft dabei, durch gezielte Instandhaltungsmaßnahmen die Anlagenverfügbarkeit positiv zu beeinflussen.   [mehr…]

Risiken richtig bewerten

31.01.2012

Methoden

Risiken richtig bewerten

Ausgewogenes Asset Managenment ist bei großen und komplexen Anlagen keine einfache Aufgabe. Instandhaltung durch externe Dienstleister kann dabei eine bessere Kostenkontrolle gewährleisten. Aber wie sind diese Kosten zu bewerten, und wozu sollten sie ins Verhältnis gesetzt werden?   [mehr…]

Was wäre, wenn?

22.10.2011

Asset Management

Was wäre, wenn?

Druckluftanlagen zu optimieren ist meist ein lohnendes Vorhaben, denn die hohe Energiedichte des Mediums führt schon bei geringen Einsparungen zu beträchtlichen wirtschaftlichen Effekten. Eine auf Simulationsmodellen beruhende Technik hilft, diese Aufgabe effektiv zu lösen.   [mehr…]

Anzeige
Kennzeichnung gegen Diebstahl

16.10.2011

Ladungssicherung

Kennzeichnung gegen Diebstahl

Die auf Ladungssicherung spezialisierte Firma WISTRA bietet jetzt auch Gravuren mit einer fortlaufenden Nummerierung und Firmennamen an. Diese ergänzen die herkömmlichen Markierungs-Methoden wie das Prägen, Bekleben und Stempeln. Damit entspricht das Unternehmen   [mehr…]