Endress+Hauser Simulationsanlage

Die mobilen Simulationsanlagen von Endress+Hauser: Fast jedes Modell ist ein Einzelstück.

Endress+Hauser Simulationsanlage

Die mobilen Simulationsanlagen von Endress+Hauser: Fast jedes Modell ist ein Einzelstück.

Die systematische Aus- und Weiterbildung von Mitar­beitenden ist beim Messtechnik-Spezialisten Endress+Hauser ein Teil der Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Über die ganze Firmengruppe gilt heute das strategische Ziel, dass 2,5 Prozent der gesamten Personalkosten für Weiterbildung aufgewendet werden, was rund fünf Tagen Weiterbildung pro Jahr und Mitarbeitendem entspricht

„Wir möchten junge Menschen für die Messtechnik begeistern und ihnen das nötige Praxiswissen vermitteln“, sagt Dr. Holger Knau. Der Physiker weiß, wovon er spricht: In seiner langjährigen Tätigkeit in Forschung, Marketing und Verkauf hat er ein tiefes Verständnis für die verschiedensten Kunden und ihre Arbeitsfelder erworben. Heute gibt er sein Wissen gern an die jüngere Generation weiter. „Ob Service, Vertriebs- oder Produktmanager: Viele unserer Mitarbeitenden sind Spezialisten für eine bestimmte Branche oder Technologie. Wir helfen ihnen, ihr Know-how zu erweitern und praktische Erfahrung zu sammeln.“

Zur Vertiefung des technischen Fachwissens wurde 2010 ein modernes Ausbildungszentrum am Holdingsitz in Reinach eingeweiht, das Application Trainings Center (ATC). Für interne wie externe Trainings stehen zwei voll ausgerüstete Schulungsräume, eine Werkstatt und zehn Büroarbeitsplätze zur Verfügung. Hier entwickelt Holger Knau mit seinem Team nicht nur Kurse, sondern baut auch weltweit einzigartige Übungsanlagen, so genannte „Rigs“. „Fast jedes dieser Schulungsanlagen ist ein Einzelstück, entwickelt für ein bestimmtes Arbeitsfeld der Prozessautomatisierung“, sagt Holger Knau. „Auf diese Weise lernen die Kursteilnehmer, wie es sich anfühlt, einen komplexen Prozess mit all seinen Tücken zu kontrollieren und zu steuern.“

Aufgaben und Angebote

Application Trainings Center ATC

Das Produktportfolio des ATC gliedert sich in 4 Bereiche:

  • Schulungen: Diese sind applikationsbasiert, sofern möglich mit Bezug auf eine spezifische Industrie und werden unter Verwendung von aktueller Hardware von professionellen Trainern durchgeführt (die Trainer bei Endress+Hauser werden intern zertifiziert).
  • Schulungspakete: Eine Kombination aus Hardware und Schulungsunterlagen aus unserem Standardprogramm (Lernmaterial mit speziellen Lehrplänen und Unterlagen für den Lehrer, Schulungshandbücher für die Teilnehmer, vorbereitete Übungen mit Lösungswegen und Abschlussprüfungen inklusive der korrekten Antworten).
  • Schulungslösungen: Maßgeschneiderte Hardware und Lernmaterial speziell entwickelt nach den Kundenanforderungen.
  • Schulungslerninhalte: Consulting Dienstleistung, mit der wir unsere Kunden unterstützen, ihre Ausbildungsanforderungen zu bestimmen und ein passendes Schulungsprogramm zu entwickeln.

 

Hightech auf engstem Raum

Die Anlagen bieten nicht nur viel Hightech auf engstem Raum, sondern auch einigen Nervenkitzel, bilden sie doch komplette Produktionsprozesse oder Teile davon in Echtzeit ab: Von der einfachen Füllstandmessung bis hin zum mehrstufigen Verfahren mit einer Vielzahl interagierender Geräte.

Die Kursteilnehmer bekommen hautnah mit, was es heißt, eine Anlage zu fahren, wie die Komponenten zusammenspielen, wie sich Störungen bemerkbar machen. „So schaffen wir eine praxisnahe Trainingsumgebung vom Sensor bis zum

Endress+Hauser ATC

Das ATC besteht derzeit aus 7 festangestellten Mitarbeitern plus einem Netzwerk von internen und externen Trainern und Wissensträgern.

Leitsystem“, erklärt Holger Knau. Je nach Zielbranche stehen spezialisierte Lehrgänge auf dem Programm, etwa „Abwasserbehandlung“, „Getränkeabfüllung“ oder „Life Sciences“.

In Deutschland und der Schweiz bildet Endress+Hauser einen Großteil der Fachkräfte selbst aus – und kann nahezu allen Auszubildenden nach dem Abschluss einen Arbeitsplatz anbieten. Auch viele der weltweiten Ländergesellschaften betreiben am jeweiligen Standort Anlagen für die Aus- und Weiterbildung. In über 20 Ländern stehen die „Rigs“ aber auch in Schulen und Hochschulen, mit denen Endress+Hauser oft sehr enge Bildungspartnerschaften pflegt. So stehen verfahrenstechnische Übungsanlagen an führenden Universitäten in Indien, Kanada, Namibia, Südafrika, China oder den USA.

„Vielen Bildungsinstituten fehlt das Geld und das Know-how, eine solche Anlage zu betreiben“, erklärt Holger Knau. „Damit die Anlage in einwandfreiem Zustand bleibt, übernehmen wir oft den Unterhalt und den technischen Support. Für viele Hochschulen geht ein Traum in Erfüllung. Die Mischung aus Theorie und Praxis ist optimal.“ Nicht wenige Dozenten tragen deshalb das Endress+Hauser Logo – und bringen ihre Erfahrungen vom Feld direkt in die Schulstuben.

Kontakt: Endress + Hauser Messtechnik
Tel.: 07621 97501
Email: info@de.endress.com
www.de.endress.com