Fiessler Anlagenkomponenten

Waagrechter Einsatz der Sicherheitslichtgitter als Eintritt- und Aufenthaltsschutz zwischen Anlagenkomponenten. Tropfendes Öl oder kleinere Metallplättchen führen nicht zur Abschaltung - das System ignoriert sie. Bild: Fiessler

Fiessler Anlagenkomponenten

Waagrechter Einsatz der Sicherheitslichtgitter als Eintritt- und Aufenthaltsschutz zwischen Anlagenkomponenten. Tropfendes Öl oder kleinere Metallplättchen führen nicht zur Abschaltung – das System ignoriert sie.
Bild: Fiessler

Seit mehr als 140 Jahren steht der Name Wuppermann für Qualität in der Verarbeitung von Stahl, Edelstahl und Aluminium. Das Produktportfolio reicht heute von Flachprodukten, Rohren und Blechteilen bis zu integrierten Komponenten und komplexen Baugruppen. An den beiden Standorten Burgbernheim und Wilnsdorf produziert die Wuppermann Rohrtechnik GmbH längsnahtgeschweißte Edelstahlrohre, gelochte Rohre und Profile sowie Rohrkomponenten aus gebeiztem Stahl und Edelstahl. Modernste Schneid-, Stanz-, Biege-, Präge- und Schweißtechniken sorgen für höchste Präzision, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, beim Prototypen genauso wie bei der Klein- oder Großserie.

Vielseitigkeit und Flexibilität in der Fertigung ist bei der Firma Wuppermann ein großes Thema. Der Schutz der Mitarbeiter ist dabei ein Kernkriterium. Deshalb kooperiert Wuppermann mit einem Spezialisten in diesem Bereich, der Firma Fiessler Elektronik aus Esslingen, bei der sicherheitstechnischen Ausrüstung der Produktionsanlagen. Mithilfe einer umfassenden und gemeinsam durchgeführten “Vor-Ort-Risikoanalyse” wurden unterschiedliche bedienerfreundliche Sicherheitskonzepte entwickelt. Neben der Sicherheit der Maschinen und Anlagen war bei der Ausarbeitung dieser Konzepte auch die Bedienerfreundlichkeit ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Lösungen.

Fiessler Lochstanzautomat

Bei den Lochstanzautomaten bildet ein Schutzfeld von 1700 mm mit handsicherer Auflösung von 30 mm die senkrechte Absicherung.
Bild: Fiessler

Um den besonders hohen Anforderungen an die Maschinensicherheit gerecht zu werden, kamen die robusten Sicherheitslichtgitter ULVT zum Einsatz. Diese zeichnen sich durch ein stabiles Gehäuse sowie ein stark belastbares Haltersystem aus. Durch eine spezielle Optik können mit diesem Sicherheitslichtvorhangsystem große Reichweiten auch im Bereich Handschutz (minimale Hindernisdetektion von ш 30 mm) erreicht werden.

Ganz konkret bedeutet dies bei den Lochstanzautomaten von Wuppermann, dass die senkrechte Absicherung aus einer Schutzfeldhöhe von 1.700 mm mit einer sogenannten handsicheren Auflösung von 30 mm besteht. Hierbei können Abstände von Sender und Empfänger durchaus bis zu 30 Meter realisiert werden.

Gut geschützt gegen mechanische Belastung befinden sich die Lichtvorhänge ULVT in den robusten Schutzsäulen (SAU), die einen flexiblen Einsatz erlauben.

Der Einsatz der Sicherheitstechnik bei Wuppermann Rohrtechnik erfolgt unter schwierigen Umgebungsbedingungen – Öl, Staub und Schmutz in Verbindung mit starken Vibrationen an den Pressengruppen belasten die Ausrüstungen. Durch die großen Reichweitenreserven lässt sich jedoch ein betriebssicherer Einsatz der Systeme auch an diesen Anlagen gewährleisten.

Fiessler Pressengruppe

Schwierige Umgebungsbedingungen: Öl, Staub, Schmutz und starke Vibrationen an den Pressengruppen waren zu berücksichtigen.
Bild: Fiessler

Ähnlich schwierig gestaltet sich auch der waagrechte Einsatz der Sicherheitslichtgitter als Eintritt- und Aufenthaltsschutz zwischen Anlagenkomponenten. Hier ist ein Sicherheitslichtgitter ULVT mit 1.500 mm Schutzfeldlänge in der Auflösung 100 mm (Körperschutz) im Einsatz. Tropfendes Öl und selbst kleinere Metallplättchen führen nicht zur Abschaltung, sondern werden vom System ignoriert. Der ULVT sorgt daher für ein prozesssicheres Arbeiten und einen reibungslosen Ablauf. Sollten sich jedoch Personen im Gefahrenbereich befinden, wird die gefahrbringende Bewegung sofort gestoppt.
Das intelligente Sicherheitssystem wird mit einem integrierten Auswertegerät ausgeliefert. Dieses beinhaltet die programmierbaren Funktionen EDM (“external device monitoring”) und Wiederanlaufsperre. Ein zusätzliches Sicherheitsauswertegerät wird daher nicht mehr benötigt.

Soll der Sicherheitslichtvorhang nicht nur als Bedienerschutz, sondern auch zur Steuerung der Anlage eingesetzt werden, kann dies je nach Komplexität mit der programmierbaren Steuerung FPSC oder der parametrierbaren Kleinststeuerung PLSG-K gelöst werden.

Das System XLVT

Fiessler XLVT

Einsparung eines 2. Vorhanges
Das Sicherheitslichtschrankensystem XLVT hat zusätzlich zur optischen Schutzeinrichtung auch die Funktion EDM und Wiederanlaufsperre programmierbar integriert. Dies hat zur Folge, dass nachgeschaltete Sicherheitsrelais eingespart werden können. Durch den großen Reichweitenbereich können mit einem System Bereiche abgesichert werden, für die sonst mindestens zwei Sicherheitslichtvorhänge notwendig sind. Weitere Eigenschaften des Systems sind

  • Schütze/Ventile sind direkt anschließbar, Schaltvermögen 0,5 A/24 V
  • Kleinster Sicherheitsabstand durch kurze Reaktionszeiten 6 ms bis 25 ms, je nach Baulänge
  • Fingerschutz bis 7 m Reichweite (kleinste Hinderniserkennung 14 mm)
  • Handschutz bis 24 m Reichweite (kleinste Hinderniserkennung 30 mm)
  • 7 bis 247 Strahlen bei Schutzfeldhöhen von 100 mm bis 1.900 mm
  • Mikroprozessorüberwachung der Sicherheitsfunktionen
  • Rückgelesene Halbleiterausgänge mit Leitungsunterbrechung-, Kurzschluss- und Querschlussüberwachung
  • Eingebaute Selbstdiagnose mit Fehleranzeige
  • Muting und Taktbetrieb mit optionalem Sicherheitsschaltgerät PLSG
  • Sehr kurze Reaktionszeit
  • Schutzart IP65

Kontakt:
Fiessler Elektronik
Tel.: 0711 9196970
E-Mail: info@fiessler.de
www.fiessler.de