Anzeige

 
Anzeige

Witterungsschäden

Balkonsanierung bei laufendem Hotel-Betrieb

Pressematerial der Triflex GmbH & Co. KG am 03.07.2018 um 15:00 Uhr

Im Hotel Rauter im österreichischen Matrei zeigten sich im Lauf der Jahre an den Balkonoberflächen witterungs- und lagebedingte Risse und Abplatzungen an den Fliesen. Mit dem Balkon-Abdichtungssystem von Triflex konnten eine dauerhaft funktionstüchtige Abdichtung und das Austrocknen der teils durchfeuchteten Bausubstanz erreicht werden.

Hotel Rauter, Matrei

Eingangsbereich Hotel Rauter in Matrei/Österreich. – Bild: Triflex

Umgeben von den Hohen Tauern bietet das Hotel Rauter in Matrei seinen Gästen eine attraktive Unterkunft. Nach Jahren der Nutzung zeigten sich auf den Balkonoberflächen jedoch rissige Fliesen und Abplatzungen. Gefragt war eine Lösung, die ergänzend zu einer dauerhaft funktionstüchtigen Abdichtung, das Austrocknen der zum Teil durchfeuchteten Bausubstanz gewährt. Für diese Herausforderung setzten die Verarbeiter Triflex ProDrain ein, das Dank integrierter Entkopplungsbahn Feuchtigkeit aus dem Untergrund dauerhaft ableitet. Das Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P auf Polymethylmethacrylat-Basis (PMMA) ist eine witterungsstabile Premiumabdichtung, die optisch individuell gestaltet werden kann. In Kombination sorgen beide Systemlösungen für einen langlebigen Schutz der Bausubstanz, der sowohl optisch als auch funktional den Anforderungen des Hotelbetriebs entspricht.

Zügige Sanierung erforderlich

Aufgrund der exponierten Lage der Balkone waren deren Oberflächen jahrelang schutzlos Witterungs- und UV-Einflüssen ausgesetzt. Zusätzlich wirkten mechanische Belastungen auf den 30 Jahre alten Fliesenbelag ein.

Balkon Hotel Rauter, Matrei

In einem ersten Arbeitsschritt haben die Verarbeiter die alten Fliesen angeschliffen und lose Teile entfernt. – Bild: Triflex

Ein weiteres Problem ergab sich für den Hotelbetreiber, da aufgrund dieser Mängel bereits Feuchtigkeit ins Innere des Gebäudes drang und damit Schäden in den darunterliegenden Bereichen mit Restaurant, Wellnessbereich und Hotelzimmern zu befürchten waren. “Zunächst musste die Frage geklärt werden, ob aufgrund der Durchfeuchtung ein Totalabriss erforderlich war oder ob der Einsatz von Triflex BTS-P in Verbindung mit Triflex ProDrain sinnvoll ist”, sagte Norbert Hörner, Triflex-Gebietsverkaufsleiter Kärnten, Steiermark und Osttirol. Nach einer Vor-Ort-Begehung zusammen mit  Fachhandwerkern der DIG Dach GmbH entschieden die Baubeteiligten, dass der Bestand erhalten bleiben kann.
Triflex ProDrain wurde speziell für durchfeuchtete Untergründe entwickelt. Die Entkopplungsbahn DC-MAT mit linear angeordneter Wabenstruktur fungiert als Dampfsperre sowie Druckausgleichsschicht und leitet Feuchtigkeit aus dem Untergrund als Wasserdampf ab. In Verbindung mit dem vollflächig vliesarmierten Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P entsteht eine langlebige Abdichtung, die Feuchteeintrag in die Bausubstanz zuverlässig stoppt.

Da eine abschnittweise Verarbeitung beider Systeme möglich ist, konnte der Hotelbetrieb während der Sanierung wie gewohnt weiterlaufen.

Schutz in schöner Optik

Zunächst haben die Sanierer die Untergrundbeschaffenheit überprüft und lose Teile entfernt. Nach dem Anschleifen der Fliesen brachten sie Schritt für Schritt die Systemkomponenten Triflex ProDrain auf. Das Herzstück ist die Entkopplungsbahn DC-MAT, die sie passgenau zugeschnitten und auf der Fläche verklebt haben. Im Zuge der Abdichtungsarbeiten an den Hochzügen stellte sich heraus, dass die Wände ebenfalls stark durchfeuchtet waren. Deshalb hat das Team der DIG Dach GmbH Blechwinkel aufgestellt, um die Entlüftung auch in diesem Bereich zu sichern. Darüber montierten sie eine Putzleiste und integrierten diese in die Abdichtung. Anschließend folgte der Systemaufbau von Triflex BTS-P.

Beraten und eingewiesen von Norbert Hörner haben die Verarbeiter alle Produkte fachmännisch aufgebracht. Das Ergebnis sind dauerhaft vor Wind und Wetter geschützte Balkonoberflächen in moderner Optik, von denen aus die Gäste den Blick auf das Bergpanorama wieder genießen können. nh

 
 
Anzeige