SEW Hochregallager

In der 30 m hohen Applikationshalle mit Hochregallager werden Systemlösungen ausgiebig getestet und validiert. Bild: SEW Eurodrive

SEW Hochregallager

In der 30 m hohen Applikationshalle mit Hochregallager werden Systemlösungen ausgiebig getestet und
validiert.
Bild: SEW Eurodrive

Kunden möchten die Leistungen ihrer Lieferanten immer häufiger  aus einer Hand bekommen. Auch in der Automatisierungstechnik geht damit der Trend zunehmen in Richtung Systemanbieter. SEW-Eurodrive entschied sich, diese Entwicklung aktiv mitzugestalten. 2012 gründete das Unternehmen deshalb die Business Unit MAXOLUTION®. Sie entwickelt Komplettlösungen für die Fabrikautomatisierung, etwa  für Elektrohängebahnen (EHB), Fahrerlose Transportsysteme (FTS), Regalbediengeräte (RBG) oder Heberstationen mit Energiespeicher.

Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Automatisierung von Verpackungsmaschinen. Der Vorteil für die Kunden besteht hier darin, dass sie

Daniel Köhler, SEW

Daniel Köhler ist in der Abteilung Systemintegration für Fördertechnik und Safety zuständig.
Bild: SEW Eurodrive

die Gesamtlösung, von der Energie-, Kommunikations-, Sicherheits- und Navigationsinfrastruktur über projektspezifische Hardware und Software bis hin zu einem umfassenden Dienstleistungspaket, aus einer Hand bekommen. Dabei ist SEW-Eurodrive immer der Partner der jeweiligen OEMs.

Lösungskompetenz als Systemanbieter

Um innovative Technologien zu testen, Systemlösungen zu validieren und Langzeittests über Tage und Wochen durchzuführen, mietete SEW-Eurodrive bereits 2010 in Bruchsal eine Industriehalle. Hier wurden verschiedene Systemlösungen aufgebaut, so FTS, Heberstationen mit Energiespeicher und Elektrohängebahnen. Ein Hochregallager mit fünf Gassen und Regalbediengeräten der Firma Stöcklin Logistik AG (ehemals Siemag) war in dieser Halle bereits vorhanden.

In einem umfassenden Retrofit wurden die etwa 20 Jahre alten RBG gemeinsam mit Stöcklin auf den

Bernhard Kötting, Stöcklin

Bernhard Kötting, Inbetriebnahmespezialist bei Stöcklin für Anlagensteuerungen, Antriebstechnik und Störungsbehebung.
Bild: SEW Eurodrive

neuesten Stand der Technik gebracht. Das Schweizer Unternehmen, mit deutscher Niederlassung, ist ein Partner, zu dem mittlerweile eine gute Kundenbeziehung besteht. „Wir arbeiten aber nicht ausschließlich zusammen“, erläutert Eugen Wilczek, Technology Field Manager bei SEW-Eurodrive. „SEW-Eurodrive bietet seine Lösungskompetenz als Systempartner auch anderen Anlagenbauern an.“

Retrofits bei laufendem Betrieb

Stöcklin begleitete SEW-Eurodrive beim Umbau der Regalbediengeräte. Das Unternehmen führte im Wesentlichen mechanische und elektrische Arbeiten durch. Für die Schaltschränke baute Stöcklin die Rückenwandplatten neu und verdrahtete sie. Dieses Konzept hatte den großen Vorteil, dass der Austausch der Rückenwandplatten am Wochenende erfolgen konnte. So konnte die Produktion weiterlaufen, und es entstanden keine langen Stillstandszeiten. Eugen Wilczek spart nicht mit Lob: „Alle Arbeiten wurden zuverlässig erledigt und sind rechtzeitig fertig geworden.“

Ausrüstung auf dem Stand der Technik

In insgesamt fünf Gassen des Hochregals wurden sowohl Standard-Komponenten, Umrichter aus den neuesten Serien, als auch Sicherheitstechnik und innovative Technologien von SEW-Eurodrive eingebaut. In jeder Gasse ist jetzt eine andere Technik installiert, um alle denkbaren Anwendungsfälle abzudecken.

MAXOLUTION®

Individuelle Systemlösungen für jede Bewegung

Sichere und reibungslose Abläufe in der innerbetrieblichen Logistik werden in den Unternehmen immer wichtiger. Deshalb bietet SEW-Eurodrive unter der Bezeichnung
MAXOLUTION® die passenden Systemlösungen an – von den elektromechanischen Antrieben und der Steuerung über die Kommunikation bis zum Fahrwagen und der kontaktlosen Energieübertragung. Sie ermöglichen individuelle Applikationen in allen Bereichen der Anlagen- und Maschinenautomatisierung.
Die optimale Abstimmung aller Komponenten sorgt für die Reduzierung der Schnittstellen und Verringerung des Instandhaltungslagers. Dadurch verbessern sich Performance und Flexibilität der Anlagen. Auch der Energiebedarf und die Kosten über den gesamten Produktlebenszyklus verringern sich.
Der Kunde bekommt eine komplette Systemlösung mit Funktionsgewährleistung einschließlich der Infrastruktur für Kommunikation und Energie. Alle Leistungen erfolgen aus einer Hand, von der Beratung und dem Engineering über die Projektabwicklung, Inbetriebnahme und Produktionsbegleitung.
Die Systemlösungen einschließlich Service sind global verfügbar. Die weltweit installierten Competence Center ermöglichen auch eine lokale Projektabwicklung.

SEW Schaltschrank alt

Retrofit im Schaltschrank: Die vorhandenen Umrichter Movidrive A und die Steuerungstechnik wurden durch moderne Antriebs- und Steuerungstechnik inkl. Sicherheitstechnik von SEW-Eurodrive ersetzt.
Bild: SEW Eurodrive

In Gasse 1 erfolgen generelle Tests für Systemlösungen im Lager. In den Gassen 2 und 3, die mit dem Servoregler Moviaxis ausgerüstet sind, werden die Funktionen Sichere reduzierte Geschwindigkeit (SLS) und Sichere Position (SLP) nach Performance Level d  gemäß EN ISO 13849 getestet. Die Gasse 4 dient zum Test der Funktion „Sicher reduzierte Geschwindigkeit (SLS) mit dem Antriebsumrichter Movidrive B. In Gasse 5 geht es dann um die direkte Anbindung an den Materialflussrechner.

Für die Tests der Sicherheitsfunktionen wurden in den Gassen 2, 3 und 4 für die Antriebselektronik die SEW-Sicherheitsmodule MOVISAFE® UCS installiert. Hintergrund ist, das reibungslose Zusammenspiel der Antriebs- und Sicherheitstechnik von SEW-Eurodrive etwa mit externen Positioniergebersystemen nachzuweisen.

SEW Schaltschrank neu

Die Schaltschränke sind jetzt mit aktueller SEW-Technik ausgestattet:
Sicherheitsmodule Movisafe UCS, daneben Splitboxen für die Geberkabel, I/O-System für die Steuerung Movi-PLC, Servoregler Moviaxis (v. o. n. u.)
Bild: SEW Eurodrive

Wenn ein Kunde bei SEW eine Systemlösung kauft, kann er sicher sein, dass die Schnittstelle zwischen dem Sensor eines externen Anbieters und dem Sicherheitsmodul von SEW-Eurodrive zuverlässig funktioniert. Gemeinsam mit der Firma SICK Vertriebs GmbH, einem langjährigen Partner, wurden bereits neue Positionierencoder für Shuttles und RBG getestet, darunter Laserabstandsensoren und optische Linear-Messsensoren für absolute Positionierung. Aber auch mit anderen Herstellern von Messsystemen besteht eine enge Zusammenarbeit, etwa bei Lösungen für Elektrohängebahnen.

Ein weiterer Testschwerpunkt betrifft die sichere Datenübertragung. Hier werden moderne Kommunikationstechnologien von SEW-Eurodrive und Drittlieferanten im Lager getestet, etwa geschirmtes WLAN im Schlitzhohlleiter oder freies WLAN zur Datenübertragung.

Der Partner

Retrofit und Modernisierungen   
Weltweit hat das Schweizer Unternehmen Stöcklin  Logistik AG etwa 450 Mitarbeiter. In Deutschland ist die Firma seit über 50 Jahren mit einer Niederlassung vertreten. Von Netphen aus werden die Kunden mit Servicedienstleistungen betreut.
Künftig setzt Stöcklin Deutschland verstärkt auf Retrofit und Modernisierung in mehreren Teilschritten, entsprechend ihrer Dringlichkeit und dem zur Verfügung stehenden Budget. Oftmals sind Anpassungen einzelner Komponenten an den neuesten Stand der Technik effizienter und schneller als die Gesamtmodernisierung oder Neuanlagen.
Dazu werden Steuerungen, Software und mechanische Komponenten auf- und umgerüstet, damit sie den aktuellen Anforderungen der Lagerbetreiber entsprechen. Es wird darauf geachtet, den laufenden Betrieb möglichst nicht zu beeinträchtigen. Unabhängig von früheren Produktlieferanten kann Stöcklin die Kundenanlagen durch modularisierte Umbaukonzepte modernisieren. Partner ist dabei SEW-Eurodrive.

Stöcklin Logistik AG Deutschland
Tel.: 0271 317930
Email: info-de@stoecklin.com
www.stoecklin.com

Energieeffizienz und Steuerungstechnik

Zum Nachweis der Energieeffizienz, einer Kernkompetenz von SEW-Eurodrive, setzt das Unternehmen verschiedene technische Lösungen ein. Zur Ableitung freiwerdender Energie aus Senk- und Bremsvorgängen dient in einer Gasse ein Bremswiderstand. In den anderen Gassen geschieht das mithilfe von Rückspeiseeinheiten und

SEW effiDRIVE

Die individuelle Energiesparlösung effiDRIVE bietet SEW-Eurodrive sowohl für bestehende als auch für neu zu planende Anlagen an.
Bild: SEW Eurodrive

Energiespeichern. Diese Varianten lassen sich direkt vergleichen, um Mehrwerte und Nutzen für den Kunden zu ermitteln und zu visualisieren.

Vor dem Umbau waren die RBG mit der SPS eines Fremdanbieters ausgestattet. Schon seit Jahren verfügt SEW-Eurodrive über die eigene Steuerungsfamilie MOVI-PLC. Sie wurde beim Retrofit der Regalbediengeräte genutzt. MOVI-PLC bietet neben der Ansteuerung der Hub- und Fahrachsen auch die direkte Anbindung an die Materialfluss­ebene im Automatisierungssystem. Mit intelligenter Zwischenkreiskopplung der Umrichter für Fahr- und Hubantrieb und der Energiesparlösung effiDRIVE ermöglicht sie die energieoptimale Steuerung eines Regalbediengeräts. Dadurch lassen sich – bei maximaler Geräteleistung und optimaler Ausnutzung der Gerätedynamik – bis zu 10 % Energie einsparen. Das geschieht allein durch Software, ohne zusätzliche Hardware-Komponenten. Auf der Anlage testet SEW-Eurodrive auch neue Ansteuerungstopologien für effizienten Materialfluss.

Kompetente Beratung durch umfassende Schulung

Eugen Wilczek, SEW

Der Autor dieses Beitrages,
Eugen Wilczek, ist als Technology Field Manager bei SEW-Eurodrive in Bruchsal tätig.
Bild: SEW Eurodrive

Thomas Diehl, Leiter der Applikationshalle, erläutert: „Wir nutzen die Halle auch, um unsere eigenen Mitarbeiter zu schulen. Hier können wir mit den MAXOLUTION®-Systemen unter realen Bedingungen arbeiten. Es ist ein Unterschied, ob man an einem Modell arbeitet oder an einem realen 20-Tonnen-Regalbediengerät.“

Eugen Wilczek ergänzt: „Wir hatten schon SEW-Kollegen aus der gesamten Welt für sechs Monate zur Ausbildung an unseren MAXOLUTION®-Systemlösungen hier vor Ort.“
SEW-Eurodrive stellt an dieser Demoanlage seine Systemlösungskompetenz unter Beweis. Der primäre Nutzen für die Kunden besteht jedoch darin, dass sie eine getestete Applikation und somit hohe Investitionssicherheit bekommen.

Kontakt: SEW-Eurodrive
Tel.: 07251 750
Email: sew@sew-eurodrive.de
www.sew-eurodrive.de, bit.ly/2c3xU0G