Anzeige

 
Anzeige

Fernüberwachung

Honeywell zeigt cloudbasiertes Fernüberwachungssystem

Pressemeldung von Honeywell am 03.12.2018 um 08:00 Uhr

Mit Thermal IQ gibt Honeywell Anlagenbetreibern eine Lösung an die Hand, um fundierte Entscheidungen zu treffen und so die Anlagenverfügbarkeit zu maximieren.

Honeywell, Thermal IQ, Anlagen, Cloud

Thermal IQ verbindet die Anlagen mit der Cloud und macht kritische Daten in Echtzeit verfügbar, sodass Anlagenbetreiber diese effizienter überwachen und steuern können. – Bild: Honeywell

Honeywells Thermal IQ, ein cloudbasiertes System zur Fernüberwachung von Thermoprozesseinrichtungen, steht jetzt auch Kunden in Europa, Middle East und Afrika (EMEA) zur Verfügung. Diese cybersichere Lösung ist Teil der Honeywell Connected Plant Strategie, mit deren Hilfe Anwender ihre Anlagenleistung und somit -verfügbarkeit erhöhen können.

Thermal IQ ist eine Fernüberwachungslösung für industrielle und gewerbliche Prozesswärmeanwendungen. Sie verbindet die Thermoprozesseinrichtungen sicher mit der Cloud und macht kritische Daten auf mobilen Endgeräten in Echtzeit verfügbar. Mit Thermal IQ können Servicetechniker und Anlagenbetreiber ihre Thermoprozessanlagen effizienter überwachen, sodass ungeplante Ausfallzeiten minimiert und die Verfügbarkeit maximiert werden.

Anlagenproduktivität erhöhen

“Thermoprozessanlagen beinhalten kritische Prozesse, die sich entscheidend auf die Anlagenverfügbarkeit und auf die Sicherheit des Gesamtsystems auswirken können”, so Steve Kenny, General Manager EMEA bei Honeywell Thermal Solutions. “Thermal IQ wurde entwickelt, um Anlagenbetreibern detaillierte Informationen über den Betriebszustand ihrer Anlagen bereitzustellen und so die Produktivität der Anlagen zu verbessern. Dies ist eines der Hauptziele, die mit der Honeywell Connected Plant Strategie verfolgt werden.”

Die Honeywell Connected Plant Strategie umfasst eine Reihe von Anwendungen, die für mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit, Effizienz und Rentabilität sorgen. Diese bewährten Industrielösungen sind das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung mit Prozessanlagen. Sie wandeln Daten in aussagekräftige Informationen um, auf deren Grundlage Betreiber ihre Betriebsabläufe optimieren, Geräteausfälle vorhersagen und ungeplante Ausfallzeiten verhindern können. Das dauerhaft hohe Leistungsniveau, das damit erzielt werden kann, verbessert die Produktivität der Thermoprozesseinrichtungen. md

 
 
Anzeige