Anlauf_F_1706894_thumbnail

minimalem Aufwand.

Anlauf_F_1706894_thumbnailDie Thermografie hat schon seit einiger Zeit im Rahmen der vorbeugenden Instandhaltung in verschieden Industriezweigen einen hohen Stellenwert erlangt. Neben den Einsatzmöglichkeiten in elektrischen Anlagen lassen sich an mechanischen Einrichtungen Stellen mit erhöhter Temperatur, die etwa durch eine höhere Reibung entstehen, schnell lokalisieren. Insgesamt bietet das thermografische Verfahren gegenüber anderen Diagnoseverfahren folgende Vorteile:

  • Es arbeitet berührungslos und zerstörungsfrei.
  • Es liefert als bildgebendes Verfahren schnelle Ergebnisse sowie einen sofortigen visuellen Eindruck.
  • Es kann im laufenden Betrieb ohne Beeinträchtigung der laufenden Produktion durchgeführt werden.
  • Es ist wirtschaftlich, da die Messtechnik mobil ist und flexibel eingesetzt werden kann.

Neues Produkt

5718 04_thumbnailKamera unter 1.000 Euro
Dank technischer Innovationen kann FLIR Systems die Wärmebildkamera für elektrische Inspektionen FLIR i3 zum Preis von 995 € (zzgl. MwSt.) auf den Markt bringen. Die FLIR i3 liefert Wärmebilder mit einer Auflösung von 60 x 60 Pixeln. Für Neueinsteiger in die Wärmebildtechnik ist diese Bildqualität hervorragend geeignet. Die FLIR i3 entdeckt auch so geringe Temperaturunterschiede wie 0,15°C. Über einen Messpunkt in der Mitte des Bildes lassen sich exakte Temperaturwerte im Wärmebild ablesen. www.flir.de

Die Thermografie ist bisher im Bereich der Papierherstellung noch wenig verbreitet. Gerade hier ist sie jedoch breit einsetzbar, nicht nur bei der vorbeugenden Instandhaltung, sondern auch bei der Optimierung von Anlagen und damit auch als Methode zur  Qualitätssicherung. Das breite Spektrum der Anlagen in dieser Industrie, das von Antrieben über Walzen und Pumpen bis hin zu anspruchsvollen elektrotechnischen Ausrüstungen reicht, bietet hier viele Ansatzpunkte. So liefert etwa die thermografische Erfassung von sich drehenden beheizten Walzen ein flächiges Temperaturprofil, das ohne weitere messtechnische Eingriffe sofort während des laufenden Betriebes erstellt und jederzeit aktualisiert werden kann. Damit lassen sich auch dynamische Vorgänge wie Erwärmen oder Abkühlen oder auch zeitliche Veränderungen während des Produktionsprozesses jederzeit schnell erfassen, auswerten und visuell übersichtlich darstellen. Während Anfahrphasen oder während deslaufenden Betriebes besteht die Möglichkeit, die physikalischen Auswirkungen von Veränderungen einzelner Prozessparameter sofort zu erfassen und visuell darstellen.

Literatur

5718 05_thumbnailNeuerscheinung
Dieses reich illustrierte Handbuch richtet sich an Praktiker, Forscher sowie Lehrende im Bereich Thermographie. Die riesige Auswahl an Beispielen praktischer Anwendungen aus der Industrie, einer Vielzahl weiterer Disziplinen von der Medizin bis hin zur Vulkanforschung sowie aus Wissenschaft und Lehre gestattet es den Lesern, gezielt solche Beispiele zu finden, die der eigenen Anwendung am nächsten kommen. Nach einer Einführung in die Grundlagen der Thermographie, den Eigenschaften von Detektoren und Kamerasystemen sowie Details der grundlegenden und weiterführenden Messmethoden und quantitativen Analysen werden im Weiteren Anwendungen der Thermographie in Forschung, Lehre und Industrie diskutiert. Spezielle Kapitel beschäftigen sich unter anderem ausführlich mit der Thermographie von Gebäuden sowie dem recht neuen Einsatzgebiet der Gasdetektion mit Thermographie.
Infrared Thermal Imaging – Fundamentals Research and Applications
Michael Vollmer, Klaus-Peter Möllmann
Wiley-VCH,1.
Auflage 2010
139,- Euro, Hardcover
ISBN-10: 3-527-40717-0

Im Rahmen der vorbeugenden Instandhaltung wird die Thermografie eingesetzt, um Temperaturen an drehenden Anlagenteilen als Indikator für sich anbahnende Defekte zu erfassen. Im Gegensatz zur Temperaturmessung mit einzelnen Sensoren erhält der Betreiber ein flächiges Thermogramm des betreffenden Anlagenteils. Mit Wärmebildkameras können zweidimensionale Infrarotbilder von Lager- und Gehäuse -temperaturen erstellt werden, um so die momentane Betriebstemperatur mit Bezugswerten zu vergleichen. Sich anbahnende Lagerschäden kündigen sich durch erhöhte Reibung und die dadurch verursachten Temperaturerhöhung an.
Gegenüber anderen Verfahren wie etwa der Schwingungsanalyse benötigt die Thermografie keine weiteren Hilfsmittel und kann während des Betriebes auch an schlecht zugänglichen Stellen aus sicherer Entfernung durchgeführt werden.

Ein geeignetes Werkzeug für die regelmäßige Überprüfung

5718 02_thumbnail

Elektrothermografie: Für diesen auch versicherungsrechtlich wichtigen Bereich der industriellen Thermografie bietet der Bundesverband für Angewandte Thermografie VATh spezielle Weiterbildungen an.

Die Thermografie ist zudem weniger zeitaufwendig als andere Verfahren. Im direkten Vergleich verschiedener Lager an vergleichbaren Stellen lassen sich Auffälligkeiten sofort erkennen. Deshalb bietet es sich an, regelmäßige thermografische Inspektionen durchzuführen. Im Vergleich mit archivierten Thermogrammen lassen sich Auffälligkeiten dann sofort erkennen. Handlungsbedarf besteht, wenn die Temperatur eines Lagers über dem Grenzwert des normalen Betriebsbereichs liegt.
Nahezu alle mechanischen Bewegungen in der Industrie werden direkt oder indirekt über elektrische Antriebe erzeugt. Auch die regelmäßige thermische Überwachung der Elektromotoren ermöglicht es, rechtzeitig sich anbahnende Defekte zu erkennen, geeignete Maßnahmen zu ergreifen und einen störungsfreien Betrieb zu sichern.
Bei elektrischen Bauteilen bietet die Thermografie die Möglichkeit, berührungslos und aus sicherer Entfernung Verteilungen während des laufenden Betriebes und unter Spannung zu überprüfen. Unsymmetrische Belastung von Netzen oder Überlastungen einzelner Komponenten lasen sich so schnell und sicher detektieren.

Hans-Peter Dresen

Kontakt:
Ingenieurbüro Dresen
Tel.: 02133 45169 + 882277
www.ingenieurbuero-dresen.de

Weiterführende Informationen zu Webcode 5718:

Pressemitteilung

FLIR Systems stellt die FLIR i3 vor
Die erste Wärmebildkamera für Gebäudeinspektionen unter 1000 €

5718 04_thumbnailAls weltweit führender Hersteller von Wärmebildsystemen betrachtet es FLIR Systems als seine Aufgabe, nicht nur die besten Wärmebildkameras auf dem Markt zu produzieren, sondern auch die Vorteile von Wärmebildkameras so vielen Anwendern wie möglich zugänglich zu machen.
Ob Sie in der Baubranche tätig sind, Untersuchungen der Gebäudehülle durchführen, als Gebäude-Thermograf arbeiten, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen installieren und reparieren oder als Handwerker die Gewerke vor und nach Reparaturen untersuchen möchten – jeder sollte Wärmebildkameras einsetzen können, und der Preis darf dabei kein Hindernis sein.
Aus diesem Grund bietet FLIR Systems die neue FLIR i3 für preisgünstige 995 € an!

Absolut erschwinglich durch beachtliche Einsparungen
Nur dank technischer Innovationen kann FLIR Systems die FLIR i3 zum sensationellen Preis von 995 € auf den Markt bringen. Das Unternehmen entwickelt nicht nur Wärmebildsysteme für die Baubranche, sondern auch für die Instandhaltung, Schiffsanwendungen, die Automobilindustrie, Sicherheits- und Überwachungsanwendungen, die Brandbekämpfung, Forschung und Entwicklung und für viele andere Märkte. FLIR Systems produziert mehr Wärmebildkameras als jeder andere Hersteller. Dadurch können wir sie äußerst preiswert anbieten.

Temperaturmessungen möglich
Die FLIR i3 liefert Wärmebilder mit einer Auflösung von 60 x 60 Pixeln. Für Neueinsteiger in die Wärmebildtechnik ist diese Bildqualität hervorragend geeignet.
Die FLIR i3 entdeckt auch so geringe Temperaturunterschiede wie 0,15 °C.
Über einen Messpunkt in der Mitte des Bildes lassen sich exakte Temperaturwerte im Wärmebild ablesen.

Entspricht 3600 Punkt-Pyrometern
Ein Punkt-Pyrometer zeichnet nur die Temperatur eines Punktes auf, die FLIR i3 hingegen ein vollständiges Bild. Temperaturmessungen können für jedes Pixel des Bildes vorgenommen werden. Das bedeutet, dass mit einer FLIR i3 so viele Messwerte wie beim gleichzeitigen Einsatz von 3600 Punkt-Pyrometern aufgezeichnet werden.
Mit einem Punkt-Pyrometer kann es leicht passieren, dass kritische Stellen übersehen werden. Eine FLIR-Wärmebildkamera untersucht ganze Bereiche und liefert unmittelbar Diagnoseergebnisse, die das volle Ausmaß der Probleme zeigen.

FLIR i3: Ein einfach zu bedienendes Werkzeug für Gebäudeinspektionen
Die FLIR i3 speichert ihre Bilder auf einer austauschbaren SD-Karte im JPEG-Format. Alle Temperaturdaten werden mit dem Wärmebild abgespeichert. Zum zeitsparenden Erstellen von Inspektionsberichten und für die Analyse der Wärmebilder ist die Software FLIR QuickReport im Lieferumfang enthalten. Die Kamera ist aber auch mit der leistungsstärkeren Profi-Software FLIR Reporter kompatibel.
Die FLIR i3 ist extrem einfach zu bedienen: die Kamera nur auf das Ziel richten, ein Wärmebild aufzeichnen und sofort Auffälligkeiten in Gebäuden entdecken.

Erschließen neuer Kundenkreise
“In den vergangenen Jahren sind die Preise bei den Wärmebildkameras für Gebäudeinspektionen ständig gefallen.”, erläutert Christiaan Maras, Marketing Director EMEA von FLIR Systems. “Dadurch haben immer mehr Anwender die Vorteile von Wärmebildkameras entdeckt. Mit dieser neuen Kamera, die zu einem äußerst niedrigen Einstiegspreis angeboten wird, plant FLIR Systems, noch mehr Anwender zu erreichen. Es ist an der Zeit, dass die Leistungsfähigkeit der Wärmebildtechnik von jedem eingesetzt werden kann, der ein Gebäude oder eine Heiz-, Lüftungs- und Klimaanlage untersuchen muss. Die FLIR i3 ist das optimale Werkzeug, das viele Anwender bei ihren täglichen Aufgaben unterstützen wird.”
“FLIR Systems hat viele Innovationen in die Welt der Wärmebildtechnik eingeführt, und mit Hilfe sinkender Preise haben wir Wärmebildkameras von einer exotischen Technologie zu einem bekannten Tool für viele Anwender gemacht. Auch jetzt ist FLIR Systems wieder der erste Hersteller, der eine voll ausgestattete Wärmebildkamera zu einem Preis unter 1000 € auf den Markt bringt.”

Informationen über die Wärmebildtechnik
Unter Wärmebildtechnik versteht man die Verwendung von Kameras mit speziellen Sensoren, die die von einem Objekt abgestrahlte Wärmeenergie “sehen”. Wärme- oder Infrarotenergie zählt zum unsichtbaren Lichtspektrum, da die Wellenlänge zu lang ist, um vom menschlichen Auge erkannt zu werden. Sie ist der Teil des elektromagnetischen Spektrums, den Menschen als Wärme bzw. Hitze empfinden. Mit Infrarotkameras sehen wir das, was für unsere Augen verborgen bleibt.
Wärmebildkameras erzeugen Bilder von unsichtbarer Infrarot- oder Wärmestrahlung. Mit Hilfe der Temperaturunterschiede zwischen Objekten generiert die Wärmebildkamera ein klares Bild. Sie ist ein ausgezeichnetes Tool für die vorbeugende Instandhaltung, Gebäudeinspektionen, Forschung und Entwicklung und Automatisierungsanwendungen. Sie kann bei völliger Dunkelheit, in tiefster Nacht, durch Nebel, in großer Entfernung und durch Rauch sehen. Auch für Sicherheits- und Überwachungsanwendungen, Anwendungen auf Schiffen, in der Automobilindustrie, der Brandbekämpfung und in vielen anderen Bereichen wird sie eingesetzt.

Informationen über FLIR Systems
FLIR Systems ist weltweit führend bei der Entwicklung und Herstellung von Wärmebildkameras für eine große Zahl von Anwendungen. Das Unternehmen hat über 50 Jahre Erfahrung und tausende Wärmebildkameras, die zur Zeit überall auf dem Globus für vorbeugende Instandhaltung, Gebäudeinspektionen, Forschung und Entwicklung, Anwendungen auf Schiffen, in der Automobilindustrie und anderen Nachtsichtapplikationen im Einsatz sind. FLIR Systems besitzt acht Produktionsstätten, die sich in den USA (Portland, Boston, Santa Barbara und Bozeman), in Schweden (Stockholm), in Estland (Tallinn) und in Frankreich in der Nähe von Paris befinden. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Australien, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Dubai, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Italien, Japan, Korea, den Niederlanden, Russland, Spanien und den USA. FLIR Systems beschäftigt über 2700 ausgewiesene Infrarotspezialisten und beliefert die internationalen Märkte über ein Netz von internationalen Distributoren, die lokale Vertriebs- und Kundendienstaufgaben wahrnehmen.

Weitere Informationen zu FLIR Systems und unseren Produkten finden Sie unter www.flir.com

FLIR Commercial Systems B.V.
Christiaan Maras
Marketing Director EMEA
Charles Petitweg 21
4847 NW Breda
Niederlande
Telefon: +31 (0) 765 79 41 94
Fax: +31 (0) 765 79 41 99
eMail: flir@flir.com