Anzeige

 
Anzeige

Detektoren

Druckluftleckagen auf der Spur

am 13.05.2009 um 10:08 Uhr

Allein die regelmäßige Beseitigung der Leckagen kann die Energiekosten für die Kompressoranlage bis zu 30% reduzieren. Mit SONOTECTIVE bietet SONOTEC einen Service in Sachen Druckluftleckagen, der hilft, dieses Zel umzsetzen. 26-detektorHochqualifiziertes Personal sowie das Know-how als Gerätehersteller qualifizieren das Unternehmen als kompetenten Partner. Das Instandhaltungsteam arbeitet mit hochpräziser hauseigener Ultraschalltechnik.

Die individuell abgestimmte Dienstleistung reicht von der Volumenstrommessung über die Leckageortung bis hin zur Reparatur. Dabei werden die Leckagen nach Größe, Kosten sowie Beseitigungsaufwand klassifiziert und gekennzeichnet.

Der Druckluftleckage-Service erfolgt in 5 Schritten. Zuerst erfolgt mithilfe von Druckluftsensoren aus der Reihe SONOAIR eine präzise Messung des Volumenstroms. Dafür stehen je nach Einsatzgebiet verschiedene Geräteausführungen, wie In­line-Sensoren für Leitungsdurchmesser von 15 – 50 mm, Einsteck-Sensoren von 50 bis 1000 mm und Kombinationsgeräte, die neben der Durchflussmenge zusätzlich die Temperatur und den Leitungsinnendruck messen, zur Verfügung.

SONAPHONE-Geräte dienen dann zur der Leckageortung. Hier kommen unterschiedliche Sonden zum Einsatz. So dient z.B. der SONOSPOT der Fernortung von Leckagen oder die biegsame Sonde der Detektion an schwer zugänglichen Druckluftleitungen.

SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH, Tel.: 0345 13317 0, Mail: sonotec@sonotec.de, www.sonotec.de

 
 
Anzeige