Ebenheit Kompressorrahmen mit Laser

Bestimmung der Ebenheit des Kompressorrahmens mit LEVALIGN. Aus dem Messgerät vorne links wird ein Laserstrahl emittiert.

Ebenheit Kompressorrahmen mit Laser

Bestimmung der Ebenheit des Kompressorrahmens mit LEVALIGN.
Aus dem Messgerät vorne links wird ein Laserstrahl emittiert.

Um den störungsfreien Betrieb von Kolbenkompressoren zu gewährleisten, müssen diese regelmäßig präzise geometrisch vermessen und ausgerichtet werden. Diese Messungen sind vom Hersteller vorgeschrieben und dienen in erster Linie dazu, Kurbelwellenschäden und Hauptlagerschäden zu vermeiden. Derartige Messungen sind bei der Neuinstallation, bei der Hauptinspektion und bei Störungen, etwa im Falle von losen Fußschrauben, durchzuführen. Bei einer solchen Messung wird der Rahmen des Verdichters an den jeweiligen Lagerstellen der Kurbelwelle geprüft.

Je nach Verdichtertyp sind dabei unterschiedliche Toleranzen abzusichern. Deshalb darf bei der Auswertung der Messergebnisse über alle Messpunkte hinweg die festgelegte Toleranz, beispielsweise 0,2 mm, nicht überschritten werden. Zudem ist auch die Toleranz, zwischen benachbarten Messpunkten, beispielsweise 0,05 mm, einzuhalten. Diese Vermessung sollte nicht nur bei Montage des Kompressorrahmens durchgeführt werden, sondern in regelmäßigen Zeitabständen zur Kontrolle erfolgen.

Fluchtung von Kreuzkopfbahn zum Zylinder

Eine weitere wichtige und notwendige Wartungstätigkeit besteht in der präzisen Fluchtung der Kreuzkopfbahn zu ihrem Zylinder. Diese Dienstleistung ist beispielsweise bei

Aufnahme Messpunkt

Die Aufnahme eines Messpunktes im Zylinderkopf.

Leistungssteigerungen der Kompressoren durchzuführen, also dann, wenn der  Zylinderkopf aufgebohrt wurde. Sie ist aber auch bei Reparaturen notwendig, bei denen Schleifspuren im Zylinderkopf beseitigt wurden. Solche Schleifspuren sind von vorn herein ein deutlicher Hinweis für die mangelhafte Ausrichtung der Kreuzkopfbahn zum Zylinderblock. Die einseitige Abnutzung der Tragringe des Kolbens kann ebenfalls durch eine Fehlausrichtung verursacht werden. Die Vermessung erfolgt dann unter Einbeziehung von mindestens zwei Punkten in Kreuzkopfbahn und Zylinderkopf.

Die Aufnahme der Messwerte erfolgt je durch Abtastung der Innenflächen von Kreuzkopfbahn und Zylinderkopf mit einem speziellen Adapter, auf dem der Detektor sitzt. Mit Hilfe des Tastkopfes wird die Innenfläche der Zylinderbuchse abgetastet. Die Auswertung der abgetasteten Stellen, an der jeweiligen Position des Detektors, erfolgt automatisch.

Treffen der Experten

Lernen Sie unseren Autor kennen!
Der 18. Workshop Kolbenverdichter 2014 der KÖTTER Consulting Engineers findet am 22–23. Oktober in Rheine statt. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Fachvorträgen, Versuchsvorführungen, Fachausstellung und Networking. Die geladenen Referenten berichten von ihren eigenen Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis. Referenten aus der Öl-, Gas- und Chemiebranche sowie der Wissenschaft berichten praxisnah rund um das Thema Kolbenverdichter. Betreiber, Hersteller, Wissenschaftler, Instandhalter und Serviceunternehmen tauschen ihre Erfahrungen zu Themen wie Technik, Planung, Inbetriebnahme, Instandhaltung, Monitoring, Schall- und Schwingungsproblematik aus. Die Veranstaltung wird von einer Fachausstellung begleitet.
In Rheine können Sie auch den Autor dieses Beitrages, Matthias Ecker, treffen. Er hält dort einen Vortrag zum Thema: „Komplexe Geometrievermessungen an Kolbenverdichtern mit präziser laser­optischer Messtechnik“.
www.kce-akademie.de

Zur Auswertung werden die aufgenommenen Messpunkte in der Kreuzkopfbahn als Referenz gesetzt. Im Falle von Leis­tungssteigerungen werden Messungen vor der Demontage und dann wieder nach Montage des Zylinderblocks durchgeführt, um die gleiche zentrische Einbauposition des Zylinderkopfes zur Kreuzkopfbahn wieder zu erreichen.

Bestimmung Bohrfluchtung

Bestimmung der Bohrungsfluchtung zwischen Kreuzkopfbahn und Zylinder.

Weitere Dienstleistungen

In ähnlicher Weise wie die Bestimmung der Bohrungsfluchtung zwischen Kreuzkopfbahn und Zylinder erfolgt die Vermessung der Hauptlagerstellen, in welche die Kurbelwelle eingelegt wird. Auch diese Bohrungen müssen präzise fluchten, damit mögliche Schwingungen von vornherein auf ein Minimum reduziert werden. Damit lässt sich ein vorzeitiger Verschleiß der Hauptlager verhindern. Weiterhin sind präzise fluchtende Haupt­lager Grundlage für die Einhaltung korrekter Kurbelwangenatmung.
Matthias Ecker

Kontakt: PRÜFTECHNIK Alignment Systems GmbH
Email:  Matthias.Ecker@pruftechnik.com
www.pruftechnik.com